Publikationen Aktiv auf vielen Kanälen

Publikationen - Aktiv auf vielen Kanälen

Laut Satzung soll die Stiftung Warentest „Erkennt­nisse und Informationen von allgemeinem Verbraucher­interesse durch Kommunikations­mittel aller Art verbreiten.“ Dazu gehören nicht nur die eigenen Publikationen test, Finanztest, test.de und die Bücher. Selbst­verständlich ist die Stiftung auch in sozialen Netz­werken präsent und erreicht dadurch ein zusätzliches Millionen-Publikum:

Inhalt

Facebook

Publikationen - Aktiv auf vielen Kanälen

Facebook ist der derzeit wichtigste Social-Media-Kanal der Stiftung Warentest. Sie hat hier rund 700.000 Fans. Insgesamt bekommen die Facebook-Nutzer die Posts der Stiftung pro Jahr rund 24 Millionen Mal in ihrer Timeline ange­zeigt.
Zum Facebook-Kanal

Instagram

Publikationen - Aktiv auf vielen Kanälen

Die zweite große Social-Media-Präsenz der Stiftung. Im April 2019 startete der offizielle Kanal auf Instagram, nach zwei Jahren hatte er schon mehr als 130.000 Fans. Seither widmet sich ein Zweit­kanal gezielt Finanz­themen.
Instagram-Kanäle: @stiftungwarentest | @finanztest
Posts auf test.de: Hauptkanal | Finanztest-Kanal

Youtube

Publikationen - Aktiv auf vielen Kanälen

Pro Jahr produziert die Stiftung Warentest rund 40 Videos, die auch auf Youtube veröffent­licht werden. Sie werden pro Jahr 5,5 Millionen Mal abge­rufen. Die Zahl der Abonnenten lag im April 2021 bei 46.000. Das erfolg­reichste Video hat über 1 Million Abrufe.
Zum Youtube-Kanal

Twitter

Publikationen - Aktiv auf vielen Kanälen

Auf Twitter ist die Stiftung Warentest seit 2009 präsent. Hier informiert die Stiftung über aktuelle Tests und Meldungen auf test.de. 2021 hatte sie auf dem Kurz­nach­richten­dienst mehr als 37.000 Follower. Die Tweets erreichen pro Jahr rund 2 Millionen Nutzer.
Zum Twitter-Kanal ...

Wikipedia

Publikationen - Aktiv auf vielen Kanälen

Die werbefreie und wissenschaftlich geprägte Wikipedia passt gut zur Stiftung Warentest. Einzelne Mitarbeiter bringen hier ihre Erkennt­nisse aus ihren Unter­suchungen ein. Außerdem gibt es einen offiziellen und verifizierten Stiftungs-Account, der für Beiträge genutzt wird.
Zum Wikipedia-Account

 

Übrigens: Auch wenn die Stiftung Warentest die sozialen Netz­werke selbst nutzt, berichtet sie selbst­verständlich weiter kritisch über diese Platt­formen, insbesondere beim Thema Daten­schutz. Mehr dazu auf der test.de-Themenseite Social Media.