Bluetooth-Kopf­hörer im Test Kopf­hörer mit gutem Sound und Akku

Bluetooth-Kopf­hörer im Test - Kopf­hörer mit gutem Sound und Akku
Vier Typen Bluetooth-Kopf­hörer.Test­ergeb­nisse für große Bügel­kopf­hörer, die auf dem Ohr aufliegen oder es umschließen, und kleine In-Ohr-Modelle mit und ohne Strippe. © Stiftung Warentest

Der Bluetooth-Kopf­hörer-Test liefert Test­ergeb­nisse für 224 Bügel- und In-Ear-Kopfhörer. Wir sagen, welche stark klingen, gute Akkus und keine Schad­stoffe haben.

Bluetooth-Kopf­hörer im Test Testergebnisse für 224 Bluetooth-Kopf­hörer

Für 3,50 € freischalten
Inhalt

Update Januar: Zwölf neue Bluetooth-Kopf­hörer im Test

Neu im Kopf­hörer-Vergleich der Stiftung Warentest: zwölf aktuelle In-Ear- und Bügelkopfhörer. Darunter Modelle von Senn­heiser, Samsung, Google und Beats. Einer der neuen Kopf­hörer ist topfit für den Sport, vier eignen sich als Head­set fürs Home­office. Neben den Testsiegern bietet unser großer Kopf­hörer-Vergleich viele weitere gute Geräte. Mit langen Akku­lauf­zeiten von bis zu fast 86 Stunden punkten vor allem die Bügel­kopf­hörer.

Wir haben 2021 das Prüf­programm über­arbeitet, weshalb sich die Noten nicht mehr direkt mit denen älterer Modelle vergleichen lassen. Seit letztem Jahr testen wir zum Beispiel, welche Geräte eine gute Sprach­qualität haben und damit hilf­reich fürs Home­office sind. Und auch – ähnlich wie beim Test der Bluetooth-Lautsprecher – ob die Kopf­hörer einen Regenschauer aushalten. Was sich 2021 in unserem Bluetooth-Kopf­hörer-Test alles geändert hat, steht unter So testet die Stiftung Warentest.

Übrigens: Alle neuen Kopf­hörer im Test verfügen über ein Mikrofon.

Die Bluetooth-Kopf­hörer-Tests der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse. Hier finden Sie alle seit 10/2018 von der Stiftung Warentest geprüften Bluetooth-Kopf­hörer – mit Fotos, Preisen, Test­ergeb­nissen und Infos zur Ausstattung, aktuell sind 193 Kopfhörer liefer­bar.
  • Darunter In-Ear-Kopf­hörer wie die Apple AirPods und Samsung Galaxy Buds sowie Bügel­kopf­hörer von JBL, Teufel, Senn­heiser und vielen anderen Anbietern. Sie können in der Daten­bank nach Ihren Bedürf­nissen filtern, sortieren und mehrere Kopf­hörer direkt vergleichen. Die Test­ergeb­nisse und Ihre Testsieger können Sie als PDF herunter­laden.
  • Kauf­beratung. Die einen suchen Klangwunder, die anderen Akkusieger, Sports­kanonen oder Schnäpp­chen: Finden Sie hier den perfekten Funk­kopf­hörer. Wir erklären, welcher Typ Bluetooth-Kopf­hörer für welchen Einsatz­zweck ideal ist und informieren über Vor- und Nachteile bei der Nutzung.
  • Heft-Artikel. Zusätzlich erhalten Sie nach dem Frei­schalten der Daten­bank Zugriff auf alle Testbe­richte zum Thema Kopf­hörer aus unserer Zeit­schrift test als PDF.

Kabellose Kopf­hörer im Test

Bluetooth-Kopf­hörer kommen ohne Kabel zum Abspielgerät aus, Stol­perfalle ade. Zur Wahl stehen große Modelle im klassischen Design eines Bügelkopfhörers und kleine In-Ear-Kopfhörer – winzig in den Abmessungen, nicht aber beim Ton. Etliche der kompakten In-Ears über­zeugten die Tester der Stiftung Warentest auch als Sport­kopf­hörer. Unabhängig von der Bauform gibt es Modelle mit aktiver Geräuschunterdrückung – sogenannte Noise-Cancelling-Kopf­hörer, die Umge­bungs­geräusche auf Wunsch ausblenden.

Der passende Bluetooth-Kopf­hörer für Sie

Die Klangqualität der Bluetooth-Kopf­hörer lässt sich inzwischen mit der von kabel­gebundenen Kopf­hörern vergleichen. Finden Sie hier den besten Bluetooth-Kopf­hörer für Ihre Bedürf­nisse! Alle Bluetooth-Kopfhörer im Test verbinden sich per Funk drahtlos mit jeder geeigneten Quelle, egal ob Smartphone, Tablet, Fernseher, Notebook oder HiFi-Anlage – es muss nur Bluetooth drin stecken (Bluetooth-Technik erklärt).

Bluetooth-Kopf­hörer für Video­konferenzen

Neu: Bei den aktuellen Kopf­hörern haben wir erst­mals geprüft, wie gut sie sich als Head­set eignen. Alle Kopf­hörer in den Tests der Stiftung Warentest haben ein integriertes Mikrofon und funk­tionieren als Frei­sprech­einrichtung. Im Test lieferten nur wenige In-Ear-Modelle, aber etliche Bügel­kopf­hörer eine über­zeugende Sprach­qualität.

Viele telefonieren mit dem Smartphone bereits über die Frei­sprech­funk­tion des Kopf­hörers. Wer – insbesondere in Zeiten der Corona-Krise – mit seinem Notebook Telefon- oder Video­konferenzen führen will, kann seine Bluetooth-Kopf­hörer auch dafür nutzen. Einfach die Bluetooth-Verbindung zwischen Notebook und Kopf­hörer herstellen – fertig. Vorteil: Die Hände bleiben frei, Hören und auf der Gegen­seite verstanden werden klappt oft besser als mit den im Notebook integrierten Mikrofonen und Laut­sprechern. Störende Rück­kopp­lungs­geräusche erübrigen sich.

Im Trend: Kopf­hörer mit aktiver Geräusch­reduzierung

Endlich Ruhe! Kopf­hörer, die nervige Umge­bungs­geräusche ausblenden, sind total gefragt. Ob im Home­office, der Bahn oder im Flieger, sogenannte Active-Noise-Cancelling-Kopf­hörer filtern Außen­geräusche im Ideal­fall einfach weg. Selbst True-Wireless-Kopf­hörer – komplett kabellose kleine In-Ear-Modelle – bieten diesen Komfort.

Hier geht es zu den Noise-Cancelling-Kopfhörern im Test. Sie wollen alle Details? Hier finden Sie alle Infos zu geräuschreduzierenden Kopfhörern.

Kopf­hörer für Kinder

Für die Kleinen gibt es spezielle Kopf­hörer mit kunter­bunten Motiven und kindgerechter Laustärke­begrenzung – im Ideal­fall. Wir haben 19 Kinder­kopf­hörer geprüft, drei über­schritten den empfohlenen Grenz­wert von 85 Dezibel. Ein Modell enthielt zu viele Schad­stoffe, mehrere gingen zu schnell kaputt, keins klang gut. Sämtliche Ergeb­nisse liefert unser Test von Kinderkopfhörern.

Übrigens: Kopf­hörer für Erwachsene sind keine Alternative – sie sind fast durchweg zu laut für Kinder­ohren.

Jetzt freischalten

Test Bluetooth-Kopf­hörer im Test

Zugriff auf Testergebnisse für 224 Produkte (inkl. PDF).

3,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Kopf­hörer von JBL bei Aldi Mit Vorsicht zu genießen

    - Bei Aldi gibt es seit Montag, 13.07. 2020 für knapp 60 Euro einen Bluetooth-Kopf­hörer von JBL. Der Kopf­hörer klingt gut, der Preis ist nicht schlecht. Trotzdem rät die...

  • Fernseher im Test Top-Bild und Ton – geht auch günstig

    - Ob LG oder Samsung, ob Full HD oder UHD – im Fernseher-Test der Stiftung Warentest finden Sie Ihr TV-Gerät! Erfreulich: Auch güns­tige Fernseher sind unter den Guten.

  • Action-Cams im Test Bleiben die GoPros an der Spitze?

    - Im Actioncam-Test: Kameras zwischen 50 Euro und 500 Euro. Hier lesen Sie, ob GoPro-Modelle das Feld weiter anführen. Erstaunlich: Die besten Bilder macht eine Cam aus...

274 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 14.01.2022 um 14:35 Uhr
Airpods 2. und 3. Generation

@Peter und @MMA1978: Die Airpods der 2. Generation (2019) konnten im Auslieferungszustand, den wir bewerten, und unter Android nicht von Titel zu Titel springen. Bei iOS ging es. Unter Android war aber eine entsprechende Einstellung in der zugehörigen App möglich.
Die AirPods der 3. Generation kamen zu spät auf den Markt für die Auswahl des neuesten Tests, den wir gerade veröffentlicht haben. Sie sind sicherlich interessant, aber zu künftigen Testprojekten geben wir keine Auskunft. Unsere Untersuchungen sollen damit geschützt werden und unbeeinflusst ablaufen können.

MMA1978 am 13.01.2022 um 16:40 Uhr
Sprachqualität & Apple AirPods 3. Generation

Veröffentlichung Sprachqualität:
Die Klangqualität beinhaltet gem. "So haben wir getestet" neben verschiedenen Musikstilen auch die Sprache. Es wäre toll, wenn auch jeweils die Klangqualität der Sprache einzeln ausgewiesen wird, da dies für Podcasts, Hörbücher, zum Telefonieren und für Videokonferenzen immer relevanter wird. Die Tabelle ist bis jetzt überschaubar gross, so das eine zusätzliche Zeile keine Nachteile bringt.
Warum wurde eigentlich der neue AirPod von Apple nicht mit den anderen 12 neuen Kopfhörern getestet (3. Generation) und wann wird dies nachgeholt?

Peter am 02.12.2021 um 11:25 Uhr
Airpods 1. oder 2. Generation

Bei dem Test steht lediglich:
Apple
Airpods (2019)
Online-Ver­öffent­lichung:
21.08.2019
Ist das dann die 2. Generation?
Mich wundert es dass bei:
Vor­springen bei Titeln : "nicht möglich" steht.
Meine Airpods können das mit Doppeltippen

Profilbild Stiftung_Warentest am 29.10.2021 um 09:11 Uhr
Aufladen der In-Ear-Kopfhörer

@krischan58: Vielen Dank für die Anregung. Wir diskutieren, ob wir diese Angaben zur Ausstattung aufnehmen können.

Profilbild Stiftung_Warentest am 27.10.2021 um 16:16 Uhr
Auswahl der Testkandidaten

@hkep: Wir hatten auch die Bose Quiet Comfort 35 und 35 II im Test, veröffentlicht in der Ausgabe test 5/2018. Später im selben Jahr haben wir das Prüfprogramm gründlich überarbeitet und zeigen seither nur noch die neuen Testergebnisse im online-Vergleich. Bei den Heftartikeln als PDF können Sie diesen älteren und weitere Tests aber noch herunterladen.
Der Bose QC45 ist erst seit Ende September 2021 in Deutschland erhältlich, das war zu spät für unsere Veröffentlichung in test 11/2021.
Die Auswahl der Testprodukte nehmen wir ohne Rücksicht auf die Anbieter vor, aber sie muss möglichst gerecht sein. Ausgewogenheit bei der Auswahl erreichen z.B. wir durch Berücksichtigung der Verkaufszahlen und einen jeweilig festgelegten Zeitraum, in dem wir die Prüfmuster kaufen. Übrigens auf eigene Rechnung und anonym im Einzelhandel.