Fonds und ETF

Wegen der nied­rigen Zinsen haben sich viele Anleger mit Fonds und ETF einge­deckt. Das ist durch­aus sinn­voll. Aktienfonds bieten höhere Gewinn­chancen als Zins­anlagen, haben aber auch höhere Risiken. Auch mit heftigen Einbrüchen muss man rechnen, wie die jüngste Entwick­lung zeigt. Auf Rekord­stände an den Börsen folgte der Corona-Crash. In unserem Special Corona-Krise und die Aktienmärkte erfahren Sie, wie Sie durch die aktuelle Krise kommen. Mehr

Gemanagte Fonds und ETF

Grund­sätzlich gilt: Anleger müssen sich entscheiden, ob sie einem Fonds­manager vertrauen oder lieber gleich einen Indexfonds (ETF) kaufen möchten. Mit einem ETF setzen sie auf die allgemeine Markt­entwick­lung und haben weniger Kontroll­bedarf. Die Entwick­lung gemanagter Fonds müssen Anleger regel­mäßig verfolgen. Dafür ist der große Fondsvergleich auf test.de das ideale Hilfs­mittel. Er zeigt die Qualität der Fonds, welche Renditen sie bei welchem Risiko erwirt­schaftet haben, und gibt Auskunft darüber, für welchen Typ sich welcher Fonds eignet. Anleger finden Angaben zu den laufenden Kosten der Fonds und sehen, ob die Fonds­gesell­schaft erfolgs­abhängige Gebühren kassiert.

Fonds für jeden

Besonders wichtig ist die Risiko­streuung. Mit globalen Aktienfonds beteiligen sich Anleger an Konzernen in der ganzen Welt. Solche Fonds eignen sich als Basis­investment für die meisten. Länderfonds und Branchenfonds dienen der Beimischung. Für die Sicherheit im Depot sorgen Rentenfonds, die in Staats­anleihen oder einen Mix aus Staats- und Unter­nehmens­anleihen oder Pfand­briefen investieren. Wer mag, kann auch bei Rentenfonds höhere Risiken eingehen, etwa mit High-Yield-Fonds, die Staats­anleihen aus Schwellenländern oder hoch­verzinste Unter­nehmens­anleihen kaufen. Auch Währungs­fonds sind als Beimischung beliebt. Misch­fonds bieten Aktien und Anleihen in einem Fonds, Dachfonds wiederum investieren ihrer­seits in Fonds.

Auch zur Alters­vorsorge

Vor allem für junge Leute sind Investmentfonds mit Blick auf die spätere Rente interes­sant. Fonds­sparpläne, zum Beispiel mit breit streuenden Aktienfonds Welt, ermöglichen einen kontinuierlichen Vermögens­aufbau. Selbst aus kleinen monatlichen Raten kann eine statt­liche Zusatz­rente entstehen. Auf der Themenseite Investmentfonds finden Sie auch Informationen darüber, wie sich Fonds ohne zu großes Risiko für die Alters­vorsorge einsetzen lassen.

Tests

Fonds und ETF im Vergleich Test

Fonds und ETF im Vergleich Das sind die Besten – und so performen sie

03.02.2021 - Wie gut ist ein Fonds? Wo legt er an? Der große Fonds­vergleich der Stiftung Warentest bringt Bewertungen für rund 8 000 aktiv gemanagte Fonds und ETF – von Aktienfonds Welt über Rentenfonds Euro bis hin zu Misch­fonds. Für insgesamt rund 20 000 Fonds finden Anleger darin Rendite- und Risikozahlen sowie Angaben zur Anla­gestrategie und zu den größten Werten, in die das Anlegergeld fließt. Kurzum: Alles, was Sie für eine erfolg­reiche Geld­anlage benötigen.Zum Test

Ethisch-ökologische Fonds und ETF Test

Ethisch-ökologische Fonds und ETF Nach­haltige Fonds mit Bestnoten

01.02.2021 - Corona bestimmt die Schlagzeilen – doch die größere Heraus­forderung steht der Menschheit mit dem Klimawandel ins Haus. Das Interesse an Fonds mit ethisch-ökologischen Anla­gekriterien steigt. Die Stiftung Warentest testet Investmentfonds jetzt auch unter Nach­haltig­keits­gesichts­punkten und hat 129 Nach­haltig­keits­fonds untersucht – davon 72 Welt-, 46 Europa- und 11 Schwellenländerfonds. Drei Fonds schaffen die Bestnote – ein Indexfonds und zwei aktiv gemanagte Fonds.Zum Test

Vergleich Renten­versicherung mit Fonds Test

Vergleich Renten­versicherung mit Fonds 3 von 33 fonds­gebundenen Renten­versicherungen sind gut

30.11.2020 - Wer ohne Aufwand mit Fonds fürs Alter sparen will, kann zu fonds­gebundenen Renten­versicherungen mit ETF greifen. Sie bieten zwar wenig Sicherheit, dafür aber gute Chancen auf ordentliche Renditen. Die Stiftung Warentest hat 33 fonds­gebundene Renten­versicherungen unter die Lupe genommen. Der Test zeigt: Die Kosten sind meist zu hoch, doch es gibt Tarife, die gut und günstig sind.Zum Test

Specials