Versteigerung: Test­produkte unter dem Hammer

Mehr als zwei­tausend geprüfte Produkte im Jahr – und das in mehreren Ausführungen. Was die ausgiebigen Tests über­lebt hat, kommt unter den Hammer. Vier Mal im Jahr versteigert die Stiftung Warentest ihre Prüf­muster auf Auktionen in Berlin.

Versteigerung Infoseite

Am 28. September 2019 werden voraus­sicht­lich folgende Produkte versteigert:

Akku-Staubsauger (test 6/2019)

Fahrradtaschen (test 6/2019)

Action-Camcorder (test 6/2019)

Mobilfunktelefone (test 6/2019)

Epilierer (test 5/2019)

Bluetooth-Kopfhörer (test 5/2019)

Netzwerkfestplatten (Cloud) (test 5/2019)

Gasgrills (test 5/2019)

Fahrradschlösser (test 5/2019 und test 8/2017)

Smarte Lautsprecher (test 4/2019)

Drucker (test 4/2019)

Fensterreinigungsgeräte (test 4/2019)

Rasenmäher (Akku) (test 4/2019)

Elektrozahnbürsten (test 1/2019)

Heißluftfritteusen (test 1/2019)

Kaffeevollautomaten (test 12/2018)

Mobile Computer (div. VÖ)

Fernseher (div. VÖ)

Eine detaillierte Produkt­liste steht hier ca. zwei Wochen vor dem Versteigerungs­termin zum Download bereit.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Ort & Zeit

Die Versteigerung findet statt bei:

AssetOrb
Werdauer Weg 23
10829 Berlin

S-Bahn Schöne­berg
Stadtplan

Auktions­beginn ist 10 Uhr
Besichtigung von 8 bis 10 Uhr

Die nächsten Termine:
Samstag, 28. September 2019
Samstag, 30. November 2019

Hinweise für Käufer

  • Versteigert werden Prüf­muster! Wenn nicht anders angegeben, wurden diese für diverse Tests benutzt. Mit entsprechenden Abnut­zungen ist zu rechnen. Alle bekannten Beschädigungen werden angegeben.
  • Keine Garantie für komplettes Zubehör. Kleinteile können fehlen.
  • Der Zuschlag ist bindend und endgültig. Die Geräte können nicht zurück­gegeben oder umge­tauscht werden. Keine Garantie oder Gewähr­leistung.
  • Es werden vom Auktions­haus 15% Käufer­aufgeld erhoben, auf dieses Aufgeld sind 19% Mehr­wert­steuer fällig.
  • Auf die Ware selbst werden 7% Mehr­wert­steuer erhoben.
  • Der gesamte Aufpreis auf das erfolg­reiche Gebot beträgt damit 24,85 %.
  • Die ersteigerte Ware muss am Tag der Versteigerung vor Ort bezahlt werden – per Girocard (EC-Karte) oder bar.
  • Die Ware kann sofort nach der Versteigerung mitgenommen werden. Wenn Sie nicht alles trans­portieren können, haben Sie vier Werk­tage Zeit, die Gegen­stände abzu­holen.

Reportage aus dem Auktions­haus

Das ZDF berichtete in der Sendung „Hallo Deutsch­land“ am 17. Oktober 2018 über die Versteigerung der Stiftung Warentest:
Zum Film in der ZDF-Mediathek ...