Schluss mit Schlüssel­suchen. Zahlenschlösser sind praktisch. Im Testbe­richt finden sie auch eines, das gut abge­schnitten hat.

Die Stiftung Warentest hat 20 Bügelschlösser, Kettenschlösser und Falt­schlösser einem Härtetest unterzogen. Sechs von ihnen lassen sich mit Zahlencode statt Schlüssel verriegeln. Ergebnis des Fahr­radschloss-Tests: Nur fünf Modelle können über­zeugen. Immerhin ist ein güns­tiges Schloss für 36 Euro dabei. Leider sind mehrere Schlösser wenig aufbruchsicher oder mit Schad­stoffen belastet – und fallen durch.

Kompletten Artikel freischalten

TestFahr­radschlösser im Test09.05.2019
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Sichere Schlösser sind nicht leicht zu finden

Kein Ort ist sicher: Fahr­räder verschwinden vor der Arbeits­stelle, aus Kellern oder Hinterhöfen. In Deutsch­land wurden 2018 rund 292 000 Diebstähle ange­zeigt. Die Dunkelziffer liegt höher. Radfahrenden bleibt nur übrig, ihr Rad best­möglich zu schützen. Am besten mit einem stabilen Schloss – besser gar mit zweien. Doch sichere Schlösser sind gar nicht so leicht zu finden. Unsere Tests zeigen: Meist sind es Schwergewichte.

Das bietet der Fahr­radschloss-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse. Die Tabelle zeigt Bewertungen für 20 Fahr­radschlösser. Darunter sind Modelle von Abus, Axa, Decathlon, Kryptonite und Trelock. Sie kosten zwischen 35* und 128 Euro. Auch gute Schlösser aus dem Test­jahr 2017 sind noch erhältlich.

Kauf­beratung. Zu den aktuellen Testsiegern zählen je zwei gute Bügel- und Kettenschlösser sowie ein gutes Falt­schloss. Diese Modelle sind besonders aufbruchs­sicher und halt­bar. Besonders kompakt lässt sich das Falt­schloss trans­portieren. Den Kettenschlössern fehlt eine Halterung fürs Rad. Zudem sind sie besonders schwer.

Tipps. Ein gutes Schloss ist die eine Sache. Richtig anschließen ist aber ebenso wichtig. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Rad richtig sichern.

Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf die PDFs zu den Testberichten der Jahre 2019, 2017 und 2015.

Aufbruch­versuche wie Profi-Knacker

Wir wählten für den Test Schlösser aus, die eine hohe Sicherheit versprechen. Panzer­kabelschlösser konnten wir in früheren Prüfungen meist leicht knacken, deshalb ließen wir sie dieses Mal außen vor. Im Prüf­labor rücken unsere Tester den Schlössern mit Werk­zeugen zu Leibe, mit denen auch Diebe zuschlagen. Zusätzlich ermitteln sie die Widerstands­fähig­keit und Korrosions­beständig­keit des Materials und prüfen die Ummante­lungen auf Schad­stoffe.

Video: Fahr­radschlösser im Test

Ein Fahr­radschloss ist besonders hart im Nehmen

Mehrere Modelle waren schnell geknackt, an anderen bissen sich Bolzen­schneider und Sägen die Zähne aus. Einem Bügel­schloss gelang sogar eine kleine Sensation: Es hielt zwei Minuten lang der kreischenden Schleifscheibe des Akku-Winkel­schleifers stand. Dafür erhielt es die Bestnote 1,0. Allerdings schnitt es in der Schad­stoff­prüfung nur ausreichend ab und landet insgesamt im Mittel­feld. Nur fünf Schlösser erzielen ein gutes Gesamt­ergebnis.

Das Fahr­rad gut versichern

Ein gutes Schloss ist wichtig. Aber für den Fall der Fälle muss auch die Versicherung stimmen. Die perfekt auf Sie abge­stimmte Hausrat­versicherung, die auch den Fahr­raddiebstahl in bestimmten Fällen abdeckt, ermitteln wir Ihnen mit unserem individuellen Tarifrechner Hausratversicherung. Sehr weit­gehenden Schutz bieten darüber hinaus spezielle Fahr­radversicherungen zum Vergleich Fahrradversicherungen.

*korrigiert am 05. Juli 2019

Nutzer­kommentare, die vor dem 24. April 2019 gepostet wurden, beziehen sich auf eine frühere Unter­suchung.

Jetzt freischalten

TestFahr­radschlösser im Test09.05.2019
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 323 Nutzer finden das hilfreich.