Kaffee­voll­automaten im Test 67 Espresso­maschinen – hier können Sie sparen

10.12.2020
Kaffee­voll­automaten im Test - 67 Espresso­maschinen – hier können Sie sparen
Die Stiftung Warentest testet Kaffee­voll­automaten regel­mäßig. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Ob cremiger Cappuccino oder kräftiger Espresso, unter den Kaffee­voll­automaten im Test finden Sie Ihren Testsieger. Noten gibt es für 67 Espresso­maschinen, davon elf neue.

Kaffee­voll­automaten im Test Testergebnisse für 67 Espresso­maschinen

Für 4,00 € freischalten
Inhalt

Große Unterschiede im Preis und in der Ausstattung

Fast 630 Euro liegen zwischen der teuersten und der güns­tigsten Espresso­maschine im aktuellen Kaffeevollautomaten-Test. Neben Luxusmodellen, die Milch­schaum auf Knopf­druck bereiten und über große Displays nebst vielen Einstell­möglich­keiten verfügen, gibt es güns­tigere Auto­maten mit manuellen Milch­aufschäumern. Was ihre Haupt­aufgabe angeht – Espresso zubereiten –, stehen sie den teureren Voll­automaten oft in nichts nach. Noch mehr sparen können alle, die eine kompakte Kaffee­maschine ohne Milch­aufschäumer wählen.

Übrigens: Im Online­handel gehen die Preise von Kaffee­voll­automaten mitunter täglich rauf und runter – und liegen teil­weise deutlich unter den Laden­preisen. Für unsere Espressomaschinen-Tests aktualisieren wir die Preise der Maschinen täglich.

Die Kaffee­voll­automaten-Tests der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse. Welches sind die besten Kaffee­voll­automaten? Nach dem Frei­schalten der Kaffee­maschinen-Tests erhalten Sie Test­ergeb­nisse für 67 Espressomaschinen im Test. Mit wenigen Klicks in die smarten Filter finden Sie schnell Ihren persönlichen Testsieger.
  • Testbe­richte. Zudem erhalten Sie alle seit 2010 erschienenen Kaffee­voll­automaten-Tests sowie einen Sieb­träger­maschinen-Test aus der Zeit­schrift test im Originallayout als PDF. Die Experten der Stiftung Warentest haben auch untersucht, wann sich der Kauf eines neuen Kaffee­voll­automaten lohnt und wann eine Reparatur ratsam ist.
  • Noch unent­schlossen? Soll es ein Kaffee­voll­automat, ein Sieb­trägergerät, eine Kapsel- oder Padmaschine sein? Hier können Sie sich als Kaffeetyp einordnen und den richtigen Maschinen­typ für sich entdecken.

Kaffee­voll­automaten im Test – die besten für Cappuccino-Fans

Kaffee­voll­automaten im Test - 67 Espresso­maschinen – hier können Sie sparen
© Stiftung Warentest

Dank One-Touch-Funk­tion bereiten insgesamt 56 Kaffeevollautomaten im Test Cappuccino und Latte macchiato auf Knopf­druck zu. Mit einem guten Gerät ist der italienische Milch­kaffee oft in weniger als zwei Minuten fertig. Auch das anschließende Spülen über­nimmt die Maschine. Der Komfort hat seinen Preis: Bis zu 1 500 Euro kosten die geprüften Auto­maten. Allerdings haben wir auch güns­tige Kaffee­voll­automaten mit Milch­schaum­automatik getestet: In unserer Daten­bank finden Sie Schnäpp­chen ab 395 Euro (Preis Stand 11/2020).
Daten­bank Kaffeevollautomaten im Test

Sieb­träger­maschinen im Test – für Espresso-Tüftler

Kaffee­voll­automaten im Test - 67 Espresso­maschinen – hier können Sie sparen
© Stiftung Warentest

Sieb­träger-Espresso­maschinen aus dem Einstiegs­segment sind meist deutlich güns­tiger als ein Voll­automat. Die Kaffee­zubereitung mit Sieb­träger­maschinen erfordern allerdings deutlich mehr Hand­arbeit. Mit ihnen wird das Zubereiten des Cappuccinos zur kleinen Zeremonie: Erst das Pulver andrü­cken, dann die Brüh­zeit wählen, anschließend die Milch schäumen – das braucht seine Zeit. Im Test über­zeugte der Espresso aber nicht bei allen der fünf geprüften Modellen. Den Siebträger-Test (test 12/2016) können Sie als PDF abrufen, wenn Sie unsere Test­daten­bank frei­schalten.

Das macht einen guten Espresso aus

Die Sensorik ist das Herz­stück des Espresso­maschinen-Tests. Bei allen Modellen begut­achteten geschulte Kaffee­trinker frisch gebrühten Espresso und Milch­schaum. Der kleine Schwarze soll verführerisch duften und intensiv, bitter und nach Röstaromen schme­cken. Ideal ist eine feinporige, stabile Crema. Vielen Maschinen gelingt der Muntermacher rundum gut. Zwei Geräte des Jahr­gangs 2020 stachen durch besonders intensiven Espresso mit viel fester Crema heraus. Aus zwei anderen Auto­maten schmeckte der Muntermacher deutlich wäss­riger.

Tipp: In den Test­ergeb­nissen der meisten Kaffee­voll­automaten finden Sie auch den Kommentar eines professionellen Barista, der die Cappuccinos verkostet. Und natürlich kommt es auch auf die Espresso-Sorte an! Deshalb finden Sie auf test.de auch einen Espresso-Test sowie einen Kaffeemühlen-Test.

Kaffee­voll­automaten-Testsieger mit Milch­schaum­automatik

Von der Stiftung Warentest empfohlene Kaffee­voll­automaten gibt es sowohl mit als auch ohne Milch­aufschäumer.

Voll­automaten mit Milch­schaum­automatik. Die meisten Kaffee­voll­automaten im Test schäumen die Milch auto­matisch. Der Milch­schaum sollte sich auf der Zunge cremig anfühlen, feinporig sein und leicht süß schme­cken (Kaffeevollautomaten mit Milchschaumautomatik).

Voll­automaten mit manuellem Milch­aufschäumer. Bei ihnen muss der Nutzer selbst Hand anlegen, dafür sind sie oft vergleichs­weise günstig. Die Modelle im Test besitzen zum Schäumen eine Milchdüse. Sie bringt Wasser­dampf und Luft unter die Milch­oberfläche. Es erfordert allerdings einiges an Übung, mit ihr gleich­mäßig perfekten Schaum zu produzieren (Kaffeevollautomaten mit manuellem Milchschäumer).

Voll­automaten ohne Milch­aufschäumer. Die Maschinen für Kaffee­puristen und alle, die einen separaten Milch­aufschäumer verwenden, sind kompakt, einfach zu reinigen und relativ günstig: Die drei Modelle des aktuellen Test­jahr­gangs kosten zwischen 222 und 300 Euro (Preis Stand 11/2020) (Kaffeevollautomaten ohne Milchaufschäumer).

Rund um den Kaffee – weitere Tests für Sie

Filter-Kaffee­maschinen und Kaffee­mühlen.
Sie suchen eine klassische Kaffee­maschine für Filter­kaffee? Neben dem Filter-Kaffeemaschinen-Test haben wir im Kaffeemühlen-Test auch die beste Mühle für Sie ermittelt.
Kapsel­maschinen.
Sie möchten Ihren Kaffee möglichst schnell und bequem zubereiten? Dann ist vielleicht eine Pad- oder Kapsel­maschine für Sie die richtige Wahl: Kapselmaschinen-Test und Kaffeekapseln-Test.
Kaffee­tests.
Es kommt auch auf die Espresso-Sorte an! Deshalb finden Sie auf test.de auch einen Espressokaffee-Test.

Dieser Test wird regel­mäßig aktualisiert. Ältere Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand beziehen.

Jetzt freischalten

Test Kaffee­voll­automaten im Test

10.12.2020

Zugriff auf Testergebnisse für 67 Produkte (inkl. PDF).

4,00 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    FAQ Kaffee und Kaffee­maschinen Ihre Fragen, unsere Antworten

    - Kaffee ist das Lieblings­getränk der Deutschen. 166 Liter genehmigt sich jeder Bundes­bürger pro Jahr – rund 25 Liter mehr als Mineral­wasser. Filter­kaffee ist mit...

    Kaffee­voll­automat bei Lidl Die Melitta – ein Schnäpp­chen?

    - Der Handels­konzern Lidl bietet aktuell den Kaffee­voll­automaten Melitta Caffeo Solo & Milk für 279 Euro an. Er preist das Gerät als besonders günstig an. Die Stiftung...

    Kunden­dienste für Kaffee­voll­automaten Viele Reparatur­dienste arbeiten nach­lässig

    - Defekte Kaffee­voll­automaten zu reparieren, kann Geldbeutel und Umwelt schonen. Doch viele Kunden­dienste arbeiten nach­lässig. Im Test reparierten nur drei sehr gut.