Kaffee­voll­automaten im Test Brühen, genießen, sparen

303
Kaffee­voll­automaten im Test - Brühen, genießen, sparen
Kaffee auf Knopf­druck. Die Tests der Stiftung Warentest zeigen, dass gute Kaffee­voll­automaten nicht teuer sein müssen. © Thomas Vossbeck

Cremiger Cappuccino, kräftiger Espresso: Unter den 75 Kaffee­voll­automaten im Test finden auch Sie Ihren Testsieger und erfahren, wie viel ein gutes Gerät kosten muss.

Kaffee­voll­automaten im Test Testergebnisse für 75 Kaffee­voll­automaten

Kaffee­voll­automaten sollen Espresso und Co auf Knopf­druck liefern. Doch die Preis­unterschiede sind riesig: Das teuerste Modell im Test kostet ein Vielfaches des güns­tigsten. Mit unserem Vergleich prüfen wir, ob Preis und Qualität wirk­lich zusammenhängen.

Neu im Kaffee­voll­automaten-Test 2022 der Stiftung Warentest sind elf Kaffeevollautomaten. Einer davon hat das beste test-Qualitäts­urteil seit 2016.

Warum sich der Kaffee­voll­automaten-Tests für Sie lohnt

  • Test­ergeb­nisse. Nach dem Frei­schalten sehen Sie, welcher Kaffee­voll­automat Testsieger der Stiftung Warentest ist, und erhalten Ergeb­nisse für 75 Kaffeevollautomaten im Test. Darunter sind Marken wie Jura, De‘Longhi oder Siemens. Die Qualitäts­urteile reichen von gut bis mangelhaft.
  • Der beste Kaffee­voll­automat für Sie. Mit wenigen Klicks finden Sie heraus, welches Gerät am besten zu Ihren Bedürf­nissen passt. Sie erfahren auch, wie hoch die Folge­kosten für Strom oder Wasser­filter sind.
  • Kauf­beratung. Lesen Sie, wie Sie die ab 2021 getesteten Kaffee­voll­automaten so einstellen, dass sie Espresso und Cappuccino mit dem best­möglichen Aroma liefern.
  • Heft­artikel als PDF. Nach der Frei­schaltung erhalten Sie alle seit 2016 erschienenen Kaffee­voll­automaten-Tests aus der Zeit­schrift test im Originallayout.

Große Preis­unterschiede im Kaffee­voll­automaten-Test

Dank One-Touch-Funk­tion bereiten viele Voll­automaten im Test Cappuccino, Latte macchiato und Co schnell und unkompliziert zu. Auch das anschließende Spülen über­nimmt die Maschine. Dieser Komfort hat oft seinen Preis. In der Daten­bank finden Sie aber auch gute Schnäpp­chen mit Milch­schaum­automatik ab etwa 300 Euro (Preise: Stand 10/2022).

Alle Kaffeevollautomaten mit Milchschaumautomatik im Test

Video: Kaffee­voll­automaten im Prüf­labor

Von der Kaffee­bohne bis zur temperierten Tasse – für alle Kaffee­voll­automaten im Test herr­schen die gleichen Bedingungen. Unser Video gibt einen Einblick in die Arbeit der Teste­rinnen und Tester und hilft bei der Kauf­entscheidung.

Günstig ohne Milch­aufschäumer

Neben Luxusmodellen mit großen Touch-Displays und vielen Einstell­möglich­keiten enthält der Kaffee­voll­automaten-Vergleich güns­tige Geräte ohne Schnick­schnack. Was ihre Haupt­aufgabe angeht – Espresso zubereiten –, stehen sie den teureren Kaffee­maschinen oft in nichts nach. Die acht güns­tigen und kompakten Kaffee­voll­automaten ohne Milch­aufschäumer und Milchbehälter kosten zwischen etwa 270 und 630 Euro (Preise: Stand 10/2022)

Alle Kaffeevollautomaten ohne Milchaufschäumer im Test

Tipp: Schon vor dem Frei­schalten können Sie Inhalte aus der Tabelle sehen – beispiels­weise alle getesteten Geräte. In dieser Daten­bank finden Sie nur Kaffee­voll­automaten, die Siebträgermaschinen im Test sind eine eigene Unter­suchung.

Kaffee­voll­automaten im Test Testergebnisse für 75 Kaffee­voll­automaten

Einstel­lungen für den optimalen Espresso und Cappuccino

Seit 2021 verzichten wir auf ein sensorisches Urteil für das Espresso-Aroma, weil viele Maschinen eine große Auswahl an Kaffee­getränken bieten, die sich vielfach individuell anpassen lassen.

Statt­dessen machen professionelle Kaffee­sommeliers bei jedem Auto­mat die Aroma-Probe und geben Tipps, mit welchen Einstel­lungen Sie jeweils den optimalen Espresso und Cappuccino beziehen können. Die Einschät­zung der Experten steht im Test­kommentar bei den Ergeb­nissen zu den Maschinen aus den Kaffeevollautomaten-Tests seit 2021.

Auf der Suche nach dem besten Gerät

Im Test der Stiftung Warentest müssen Kaffee­voll­automaten zeigen, wie gut sie Kaffee­bohnen mahlen, Kaffee brühen und gegebenenfalls Milch aufschäumen können. In das Qualitäts­urteil fließt außerdem ein, wie lange die Geräte vom Start bis zum fertigen ersten Getränk brauchen, ob sich Einstel­lungen wie Mahl­grad oder Wasser­temperatur gut verändern lassen und wie leise sie arbeiten. Unsere Teste­rinnen und Tester prüfen zudem, wie gut die verschiedenen Modelle zu reinigen sind und wie viel Strom sie verbrauchen − auch im Standby.

Tipp: Wir beur­teilen die Reparier­barkeit der Modelle, etwa ob Fach­betriebe Bauteile unkompliziert tauschen können − im Sinne der Nach­haltig­keit.

Neu oder gebraucht

In unserer Daten­bank finden Sie auch Kaffee­voll­automaten, die nicht mehr als Neugeräte zu kaufen sind. Viele ältere Modelle werden aber auf dem Gebraucht­markt angeboten. Daher haben wir alle Test­ergeb­nisse seit 2016 erhalten. Die Preise für Neugeräte gehen im Online­handel mitunter täglich rauf und runter – für die Modelle im Test aktualisieren wir die Preise täglich.

Rund um den Kaffee: Weitere Informationen für Sie

Es kommt auch auf die Espresso-Sorte an! Deshalb finden Sie auf test.de auch einen Kaffeebohnen-Test. Außerdem geben wir Antworten auf neun häufig gestellte Fragen wie zum Beispiel Ist Kaffee gesund? Macht er süchtig? Und dürfen Schwangere Kaffee trinken?

Kaffee­voll­automaten im Test Testergebnisse für 75 Kaffee­voll­automaten

303

Mehr zum Thema

303 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 19.12.2022 um 12:39 Uhr
Kaffeevollautomaten mit Dampflanze

@bined12: In der aktuellen Untersuchung haben wir keine Geräte mit manueller Dampflanze getestet. Bei der Produktauswahl sind die Verkaufshäufigkeit und Marktbedeutung ein wichtiges Auswahlkriterium. Daher kann nicht jedes Produkt berücksichtigt werden. Dies ist jedoch nicht mit einer Negativwertung der Kaffeevollautomaten mit Dampflanzen verbunden.
Ihre Nachfrage nehmen wir gerne als Testwunsch auf und leiten ihn an das zuständige Untersuchungsteam weiter.

bined12 am 18.12.2022 um 22:45 Uhr
Gibt es keine Dampflanze mehr?

Hallo,
im aktuellen Test gibt es keine Maschine mit Dampflanze. Warum? Taugen die nix? Ich denke mal, die Reinigung wäre doch viel weniger intensiv? Oder doch lieber Maschine ohne Milchfunktion und einen seperaten Milchaufschäumer?

TomReuter am 15.12.2022 um 11:52 Uhr
Fehler tauchen meist erst nach Monaten auf

Das Problem der Tests bei Kaffeevollautomaten (KVA) ist, dass diese nur mit neuen Maschinen über kurzem Zeitraum durchgeführt werden.
Doch viele Maschinen beweisen scheinbar ihre Schwächen erst nach 3-4 Monaten, werden undicht, verteilen Kaffesatz im Gerät, sind nur schwer z.t. nur zu reinigen. Fatal: Denn Kaffeesatz und biologische Substanzen in feuchtwarmen Klima der Kaffeemaschine schimmeln versteckt munter vor sich hin.
Scheinbar muss kein Konstrukteur je seine eigene Maschine reinigen, denn ansonsten wären diese – ohne 1000 Ecken, Kanten, Nuten – weit besser, gesünder benutzerfreundlicher konstruiert.
Auf der Suche nach Ersatz für meine vollkommen fehlkonsturierte DeLonghi bin ich verzweifelt. Denn ganz gleich welcher Hersteller, überall scheinen lt Bewertungen* nach einiger Zeit dieselben Probleme aufzutauchen.
Bei Bewertungen & Tests ist es dasselbe Problem: Bewertet wird meist die Neu-Ware (Zerrbild). Selten nach Monaten/korrigiert: *Dank denen, die sich die Mühe machen!

MHeise am 02.12.2022 um 13:14 Uhr
Dauertest - Reparierbarkeit

@StiWa
Ich denke eine Simulation ist bei den vielen Kunststoffteilen nicht möglich. Kunststoff altert besonders bei Temperaturwechseln. Welche der getesteten Maschinen besitzt eine Brühkammer aus Metall? Ich bin mir sicher: keine. Somit werden diese alle nach einigen Jahren kaputt gehen und es ist die Frage, ob man dieses Teil präventiv und kostengünstig selbst tauschen kann.
Ich habe übrigens einen italienischen Vollautomaten mit Metallbrühkammer. Natürlich ist das technisch aufwändiger, weil die Brühkammer auch beheizt werden muss, sonst kühlt die geringe Flüssigkeitsmenge zu sehr ab. Bei Kunststoff ist das relativ bedeutungslos. Meine Bezugsanzahl ist über 20.000 - da träumen die Geräte mit der Kunststoffbrühkammer von. Ich würde immer empfehlen, bei so einem Gerät die Brühkammer zu wechseln (kostengünstig selbst möglich) und nicht zu viel Geld auszugeben .- bei Kunststoff sind das Verschleißartikel.

SoundUndMehr am 07.11.2022 um 12:30 Uhr
Zwei Bohnensorten in einer Maschine

Leider sind nur Maschinen mit der Möglichkeit für eine Bohnensorte getestet wurden
Ich liebe meinen Melitta Kaffeevollautomaten.
Ich habe die Möglichkeit Kaffee Crema und Espressobohnen gleichzeitig in zwei Fächer zu füllen. Je nach Kaffee wird die richtige Sorte genommen. Ok, es ist nur ein Mahlwerk, aber mir reicht es. Es war ein hervorragendes Preis / Leistungsverhältnis. Ich vermisse dies bei vielen.