Matratzen im Test Erhol­sam schlafen – auf Schaum­stoff, Latex, Federkern

1632
Matratzen im Test - Erhol­sam schlafen – auf Schaum­stoff, Latex, Federkern
Eine für alle. Nur wenige Matratzen im Test stützen jeden Körpertyp in jeder Lage gut ab. © Fotolia / Wavebreak Media

Der Matratzen-Test liefert Bewertungen für mehr als 250 Schaum­stoff-, Latex-, Federkern- und Boxspring­matratzen – darunter auch Modelle, die alle Körpertypen gut betten.

Matratzen im Test Testergebnisse für 252 Matratzen

Eine Matratze zu finden, auf der alle Menschen gleichermaßen gut liegen, ist eine Heraus­forderung. So brauchen etwa Leicht­gewichte mit breiter Hüfte eine Unterlage, die sie vor allem im Becken gut abstützt. Eine große Person mit kompakter Statur sinkt dagegen eher im Bauch­bereich ein.

Nur 21 von 252 geprüften Matratzen gelingt bisher das Kunst­stück, große, kleine, schwere und leichte Menschen gleichermaßen gut zu betten. Zwei davon stammen aus dem aktuellen Test im Herbst 2022 mit 10 neuen Modellen. Die meisten Matratzen in unserer Daten­bank eignen sich nur für bestimmte Körpertypen. Mit unseren Test­ergeb­nissen werden Sie zielgenau fündig.

Warum sich der Matratzen-Test für Sie lohnt

  • Test­ergeb­nisse. Sie erhalten Qualitäts­urteile von 252 Matratzen aller Bauformen, darunter Federkern-, Schaum­stoff- und Latexmodelle sowie Boxspringbetten – von günstig bis teuer.
  • Die beste Matratze für Sie. Welche Matratze ist die beste für Ihren Schlaf? Die Abstüt­zeigenschaften der Matratzen testet die Stiftung Warentest für verschiedene Körpertypen in Seiten- und Rückenlage. So finden Sie mit wenigen Klicks Ihren persönlichen Matratzen-Testsieger.
  • Matratzen für zwei. Die meisten Matratzen in unseren Tests haben die Stan­dard­maße 90 mal 200 Zenti­meter. Sie finden in unserer Daten­bank aber auch breitere Modelle für mehr Komfort allein oder erhol­samen Schlaf zu zweit.
  • Heft­artikel als PDF. Zusätzlich erhalten Sie nach dem Frei­schalten der Test­ergeb­nisse Zugriff auf alle seit 2015 in der Zeit­schrift test erschienenen Matratzen-Tests.

Matratzen im Test Testergebnisse für 252 Matratzen

Test­ergeb­nisse für Schaum­stoff, Latex und Federkern

Welchen Unter­grund Sie bevor­zugen, ist auch eine Frage der persönlichen Vorliebe. Ob Schaum­stoff, Federkern oder Latex: Jeder Matratzen­typ hat Vor- und Nachteile. Für Menschen, die viel schwitzen, empfehlen sich luftige Federkernmodelle. Wer leicht friert, fühlt sich dagegen eher auf einer Schaum­stoff- oder Latex­matratze wohl.

Umfrage Matratzen Auf welchem Matratzentyp schlafen Sie?

Umfrage Matratzen Auf welchem Matratzentyp schlafen Sie?

Wenn Sie schon wissen, welchen Matratzen­typ Sie suchen, finden Sie hier direkt zu unseren Test­ergeb­nissen. Bereits vor dem Frei­schalten können sehen, welche Modelle wir geprüft haben.

Tipp: Schon vor dem Frei­schalten können Sie alle getesteten Matratzen sehen. Wenn Sie auf das Produkt­bild eines Modells klicken, können Sie sich über Ausstattungs­details informieren.

Matratzen mit und ohne Liegezonen

Matratzen sind laut Anbieter oft in verschiedene Zonen einge­teilt, die jeweils bestimmte Eigenschaften haben sollen: So soll etwa die Schulter in Seiten­lage tiefer einsinken. Das ist tatsäch­lich sinn­voll. Im aktuellen Test gelingt es vor allem Matratzen mit deutlicher und durch­dachter Zonierung, große und schwere Menschen in Seiten­lage gut abzu­stützen. Eine Garantie ist das aber nicht: Auch auf deutlich zonierten Modellen liegen Schwergewichte mitunter nicht gut.

Unge­eignet sind zonierte Matratzen für Heran­wachsende, da sich ihre Körpermaße verändern. Sie brauchen Matratzen, die möglichst wenig zoniert sind. Welche Modelle für Kinder und Jugend­liche empfehlens­wert sind, können Sie nach dem Frei­schalten in unserem Matratzen-Test filtern.

Tipp: Kleine Kinder benötigen kleine Matratzen. Test­ergeb­nisse finden Sie im Kindermatratzen-Test. Erst wenn der Nach­wuchs dem Kinder­bett entwachsen ist, muss eine größere Matratze her. Faust­regel: Liegen Kopf und Füße des Kindes jeweils weniger als zehn Zenti­meter vom Rand entfernt, ist es soweit.

Angaben zur Matratzenhärte sind oft falsch

Ob Federkern­matratzen oder Schaum­stoff­matratzen – die Härte­angaben der Hersteller stimmen häufig nicht. Die Stiftung Warentest ermittelt bei ihren Matratzen-Tests die Matratzenhärte im Labor. Wir geben die ermittelte Härte für jedes Modell an.

Der Härtegrad einer Matratze beein­flusst ihre Abstüt­zeigenschaften nicht. Eine weiche Matratze kann der Wirbelsäule genauso gut Halt geben wie eine harte. Im Matratzen-Test finden Sie sowohl weiche als auch sehr harte Matratzen mit guten Noten. Das heißt: Die Liegehärte darf ganz nach Vorliebe und Gemütlich­keit ausgewählt werden.

Tipp: Sie suchen auch einen Lattenrost? Erst­mals haben wir die aktuellen Matratzen nicht nur auf einer starren Unterlage geprüft sondern auch auf einem federnden Lattenrost des gleichen Anbieters – mit teils überraschenden Ergebnissen.

Matratzen im Test Testergebnisse für 252 Matratzen

Liegeeigenschaften, Halt­barkeit und Schad­stoffe im Test

Herz­stück unseres Tests ist die Prüfung der Liegeeigenschaften. Um zu prüfen, wie gut dicke, dünne, große und kleine Personen auf einer Matratze liegen, nutzen wir seit 2012 unser HEIA-System. Es ordnet Menschen vier typischen Körperformen zu. Jede Matratze testen wir mit allen vier Typen, sowohl in Rücken- als auch in Seiten­lage.

Weitere wichtige Prüfungen: In einem Halt­barkeits­test simulieren wir eine Nutzung der Matratze von acht Jahren. Wir prüfen den Matratzenbe­zug zum Beispiel auf Wasch­barkeit. Mehrere Personen beur­teilen zudem, wie gut sich die Matratze drehen und wenden lässt und ob sie nach dem Auspacken müffelt. Und im Labor ermitteln wir, ob die Matratze Schad­stoffe an die Raum­luft abgibt.

Video: So testet die Stiftung Warentest Matratzen

Matratzen im Test Testergebnisse für 252 Matratzen

1632

Mehr zum Thema

  • Umfrage Matratzen Wie betten Sie sich?

    - Die objektiven Matratzentests der Stiftung Warentest sind für viele Verbraucher eine wichtige Entscheidungs­hilfe, bevor sie eine Matratze kaufen. Daher möchten wir von...

  • Kinder­matratzen im Test Viele haben Sicher­heits­mängel

    - Immer wieder fallen Kinder­matratzen im Test in der Sicher­heits­prüfung durch. Die Unterlagen sollen gut abstützen, zu weiche Matratzen können für Babys gefähr­lich werden.

  • Laufrad-Test Von gut bis mangelhaft

    - Gute Gründe, Kindern ein Laufrad zu schenken, gibts viele – doch im Laufrad-Test der Stiftung Warentest sind viele Modelle mangelhaft. Meist wegen Schad­stoffen.

1632 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

widescreen am 02.12.2022 um 18:09 Uhr
Matratzen in Überlänge?

Hallo,
bei unserer Körpergröße benötigen wir Matratzen in Überlänge. Uns würde es daher sehr helfen, wenn Sie in die Tests eine Zeile einsetzen würden mit der Angabe, ob die Matratzen in Überlänge 210 cm oder 220 cm erhältlich ist. Aktuell müssen wir im Prinzip alle Matratzen-Anbieter einzeln durchschauen, ob verfügbar, was natürlich richtig Zeit kostet.
Ausdrücklich fordere ich NICHT, Matratzen in Überlänge zu testen, in der Annahme, dass nur 3-5 % aller Leute diese Überlänge benötigen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 28.11.2022 um 11:04 Uhr
HEIA - Typ groß und schlank

@marcelwicklein97: Nach unserer Einschätzung liegen Sie zwischen dem I- und dem E-Typen. Diese Typen sind Personen mit normaler bis schlanker Statur. Weder der Bauch noch der Po sind kräftig ausgeprägt.
Generell gilt: Können Sie sich nicht eindeutig zuordnen, orientieren Sie sich an den beiden Körpertypen, die Ihrem am nächsten sind.

marcelwicklein97 am 27.11.2022 um 11:48 Uhr
Körpertypen

Hallo, leider weiß ich nicht wo ich mich als schlanker aber großer Mensch wiederfinde. Alle Hersteller haben scheinbar Ihre Matratzen auf die 4 Körpertypen der Stiftung Warentest hin optimiert. Hoffentlich nicht zum Negativen für meinen Körpertyp!

halsbandschnaepper am 07.11.2022 um 16:43 Uhr
4 Wochen Zugriff

Das ist trotzdem nicht mehr zeitgemäß. Das mit den interaktiven Tabellen die aktualisiert werden, kann ich nachvollziehen, dass ist trotzdem kein Grund den Download der PDFs auf 4 Wochen zu beschränken.

Profilbild Stiftung_Warentest am 07.11.2022 um 12:01 Uhr
4 Wochen Zugriff

@halsbandschnaepper: Es gibt mehrere Gründe, warum wir die Zugriffsberechtigung nur für 28 Tage freischalten. In der Regel haben unsere Nutzer Ihre Kaufentscheidung nach 4 Wochen getroffen und benötigen keinen darüber hinausgehenden Zugriff auf die interaktiven Funktionen der Tabellen. Wer möchte kann sich die PDF zum Test lokal abspeichern und dann selbst bestimmen, wie lange er das Dokument aufbewahren möchte.
Auf test.de gibt es viele Datenbanken (z.B. Matratzen), deren Daten von uns regelmäßig (zum Teil monatlich) aktualisiert werden. Bei Matratzen ist das i.d.R. zweimal pro Jahr. Und um unsere Testergebnisse auffindbarer zu machen, legen wir neue Tests an die Stelle der alten Tests. Unser Bezahlmodell sieht nicht vor, dass mit dem Kauf zugleich alle zukünftigen Testergebnisse mit beglichen sind.
Wer dauerhaften Zugriff möchte, kann die Flatrate nutzen.
Infos unter test.de/abo/flatrate/