Saugroboter und Wischroboter im Test Die besten Saugroboter

Saugroboter und Wischroboter im Test - Die besten Saugroboter
Saubere Wohnung. Hier finden Sie den besten Putzroboter für Ihre Zwecke. © Bergmann Foto, Stiftung Warentest / Ralph Kaiser (M)

Saugroboter und Saug-Wischroboter sollen die Basis­reinigung erledigen. Der Test der Stiftung Warentest zeigt: Nur wenige Roboter über­zeugen. Immerhin acht aber sind gut.

Saugroboter und Wischroboter im Test Testergebnisse für 37 Saug- und Wischroboter (2021)

Für 4,50 € freischalten
Inhalt

Das bietet der Test Saugroboter

Der Saugroboter-Test 2021

Nie wieder selbst saugen oder wischen. Viele träumen davon und Hersteller nähren diese Hoff­nung mit Slogans wie „Macht im Allein­gang für Sie sauber“. Doch was leisten Saugroboter und Saug-Wischroboter wirk­lich? Das testet die Stiftung Warentest seit einigen Jahren regel­mäßig. Neu im Saugroboter-Test 2021: Zwölf Putzroboter, vier davon reine Sauger, acht mit zusätzlicher Wisch­funk­tion.

Harte Tests im Prüf­labor

Was die Roboter leisten, zeigt sich im Prüf­labor: Die Saugroboter und Saug-Wischroboter im Test müssen auf einem Prüf­stand Teppich und Hartboden säubern. Unsere Tester sieben dafür etwa Mineralstaub aus, verteilen Fasern und verstreuen kleine Hutmuttern. Sie über­prüfen, wie gut die Saugroboter mit langem Haar fertig werden, wie hygie­nisch sich die Staubbox leeren lässt und was eine Absaug­station bringt. In einem Prüf­raum untersucht die Stiftung Warentest, welche Flächen die Staubsauger-Roboter auf ihren Touren abfahren oder auslassen, wie lange ihr Akku reicht und wie gut sie mit Hinder­nissen wie Teppichkanten oder Kabeln klar­kommen. Auch Strom­verbrauch und Geräusch auf Hart- und Teppichboden gehen ins Test­ergebnis ein. Alle Details zu unseren Prüf­methoden in So haben wir getestet.

Das bietet der Saugroboter-Test der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse Saugroboter und Saug-Wischroboter. Bewertungen für 24 Saugroboter und 13 Saug-Wischroboter, darunter zwölf Modelle, die wir 2021 aktuell getestet haben. Mit dabei sind Putzroboter von iRobot, Ecovacs, AEG und Dyson sowie Rowenta, Roborock und Xiaomi. Sie kosten 160 bis 1 000 Euro. Fast die Hälfte der getesteten Roboter gibt es für unter 500 Euro.
  • Kauf­beratung und Tipps. Wir bieten Kauf­beratung und klären: Was zeichnet die Saugroboter-Testsieger aus? Was bringen die Apps der Geräte? Können die Roboter Hinder­nissen ausweichen? Wie sollten die Räume vorbereitet sein? Sie erfahren auch, was Roboter im Vergleich mit Akku- oder Bodenstaubsaugern leisten.
  • Verbrauchs­kosten. Wir sagen, ob der Tausch des Akkus möglich ist und was ein Ersatz­akku kostet. Außerdem geben wir die Kosten für neue Bürsten, Filter und Beutel an. Unsere Tabellen zeigen: Hier gibt es große Unterschiede!
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf die PDF der letzten vier Saugroboter-Testberichte aus der Zeit­schrift test.

Waren­kunde Saug- und Saug-Wischroboter

Saugroboter

Saugroboter und Wischroboter im Test - Die besten Saugroboter
iRobot Roomba i3+. Saugend und Ansicht der Unterseite mit „Saug­mund“. © Bergmann Foto / Cartsen Bergmann

Sie eignen sich für die Trocken­reinigung von Teppich und Hartboden. Auf der Unterseite ist der Saug­mund zu erkennen, in dem Fasern, Staub und Krümel verschwinden sollen. Bei vielen Geräten unterscheidet sich die Gründlich­keit auf Teppich und Hartboden deutlich. Groß sind auch die Unterschiede bei der Fläche, die die Saugroboter unterwegs tatsäch­lich abdecken.
Testergebnisse Saugroboter

Saug-Wischroboter

Saugroboter und Wischroboter im Test - Die besten Saugroboter
Roventa VX-Plorer Serie 95. Im Einsatz und Ansicht der Unterseite mit „Saug­mund“ und Wischtuch © Bergmann Foto / Cartsen Bergmann

Saugroboter mit Wisch­funk­tion eignen sich für Hartböden, weil sie nicht nur trocken reinigen, sondern auch feucht wischen – teils in unterschiedlichen Programmen, teils gleich­zeitig. Auf der Unterseite der Kombigeräte wird ein Wischtuch einge­spannt, das über einen Wasser­tank feucht gehalten wird. Es ist deutlich breiter als der Saug­mund – deshalb decken Saug-Wisch-Kombigeräte unterwegs eine größere Fläche ab als reine Wischroboter.
Testergebnisse Saug-Wischroboter

Kaum verbreitet: reine Wischroboter

Reine Wischroboter kommen nur noch selten auf den Markt. Daher befinden sich derzeit keine aktuellen Geräte in unserer Tabelle. Die Test­ergeb­nisse der bisher von uns getesteten zwei Wischroboter finden Sie ausschließ­lich im PDF des Testberichts aus test 1/2020. Hier erläutern wir, wie Wischroboter funktionieren.

Kauf­beratung: Der richtige Roboter für Sie

Welcher Saugroboter oder Saug-Wischroboter für Ihre Wohnung der richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab − etwa vom Fußbodenbelag, der Größe der Wohnung und Ihren individuellen Vorlieben. Alle Bewertungen zu den unten gefetteten Prüf­punkten finden Sie in unserer Tabelle Testergebnisse.

Teppich oder Hartboden?

Falls Sie in Ihrer Wohnung über­wiegend Teppichboden haben, kommen für Sie nur Saug­roboter in Frage. Schauen Sie aber genauer in die Test­ergeb­nisse für Hartboden saugen oder Teppichboden saugen: Bei weitem nicht alle Modelle saugen auf Teppich gut oder reinigen Hartboden gut. Derzeit erhält kein einziger Putzroboter auf beiden Böden eine gute Reinigungs­note. Beachten Sie auch: Für lang­florige Teppiche sind Saugroboter in der Regel gar nicht geeignet.
Tipp: Nutzen Sie in unserer Tabelle Testergebnisse die Schnell­filter „Gut auf Hartboden“ und „Gut auf Teppich“.

Kleckern oder krümeln?

Wenn in Ihrer Wohnung vor allem trockener Staub und Krümel auf dem Boden landen, könnte ein reiner Saugroboter reichen. Wenn Sie hingegen kleine Kinder haben, oft in der Küche arbeiten oder Wasser- und Futternapf für Hund oder Katze auf dem Boden stehen, ist ein Saug-Wischroboter besser für Sie geeignet. Vergleichen Sie die Test­ergeb­nisse: Wie gut nimmt ein Sauger groben Schmutz auf? Wie gut klappt die Punkt­reinigung von angetrock­neten Flecken?

Große oder kleine Wohnung?

Je größer die Wohnung, desto länger ist der Putzroboter unterwegs. Da kann sich ein starker Akku lohnen. Achten Sie in diesem Fall auf die Urteile im Prüf­punkt Reinigungs­reich­weite.
Tipp: Nutzen Sie in unserer Tabelle Testergebnisse die Schnell­filter „Für große Wohnungen“.

Wie viel steht und liegt herum?

Saugroboter und Wischroboter im Test - Die besten Saugroboter
Fahr­wege. Der Roboter links ließ nur ein Sechstel des Bodens im Prüf­raum aus, der rechte dagegen mehr als ein Drittel. © Stiftung Warentest

In einem Zimmer mit vielen Möbeln empfiehlt sich ein Saug- oder Saug-Wischroboter, der auch in Ecken und Kanten gut reinigt. Achten Sie auch auf die Abmessungen der Roboter: Flachere und schmalere Geräte kommen besser unters Sofa und zwischen Stuhl­beine. Einige aktuelle Putzroboter sollen zudem kleineren Hinder­nissen ausweichen können. Unser Test zeigt aber: Die Roboter zeigen sich im Umgang mit Hinder­nissen eher unge­schickt.

Haben Sie eine Hausstaubal­lergie?

Saugroboter und Wischroboter im Test - Die besten Saugroboter
© Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Saug- und Wischroboter haben nur einen kleinen Staubbehälter. Wer einen Saugroboter besitzt, muss also oft die Staubbox leeren. In unserem Test haben wir über­prüft, wie hygie­nisch das funk­tioniert und ob Allergiker hier zu leiden haben. Manche Anbieter statten ihre Saug­roboter inzwischen mit einer Absaug­station aus, die den Staub selbst­tätig aus der Staubbox saugt. Für Nutzer ist das hygie­nischer.

Sind Sie lärm­empfindlich?

Wenn Sie viel Zeit zu Hause verbringen etwa weil Sie im Home­office arbeiten, kann ein lauter Saugroboter stören. Achten Sie in diesem auf das Test­urteil für das Geräusch und auf die Angaben zur Laut­stärke.
Tipp: Nutzen Sie in unserer Tabelle Testergebnisse die Schnell­filter „Leise Roboter“.

Herkömm­liche Staubsauger haben mehr Saug­kraft

Der Saugroboter-Test zeigt auch: Mit der Leistung und Filter­wirkung eines guten Staubsaugers können selbst die besten Roboter nicht mithalten.

Die Stiftung Warentest bewertet Robos­auger nicht nach den strengen Maßstäben, die sie für herkömm­liche Staubsauger setzt, sondern stuft sie als eigen­ständige Produkt­gruppe ein.

Jetzt freischalten

Test Saugroboter und Wischroboter im Test

Zugriff auf Testergebnisse für 37 Produkte (inkl. PDF).

4,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Saugroboter Dyson 360 Eye Fleißig, aber teuer

    - Klein, kompakt, per App vernetzt − seit Herbst 2016 verkauft die britische Firma Dyson ihren Saugroboter Dyson 360 Eye in Deutsch­land. Rund 1 000 Euro kostet der emsige...

  • Staubsauger im Test Akkus­auger gegen Boden­staubsauger

    - Der Staubsauger-Test der Stiftung Warentest enthält Test­ergeb­nisse, Preise und Ausstattung für 132 Staubsauger. Hier finden Sie den richtigen Sauger!

  • Künst­liche Intelligenz Die Zukunft ist schon da

    - Sobald es funk­tioniert, nennt es niemand mehr künst­liche Intelligenz. Dieser Spruch wird dem US-amerikanischen Informatiker John McCar­thy zuge­schrieben. Er gilt als...