Pre-Nahrung im Test Guter Milch­ersatz für den Fratz

92
Pre-Nahrung im Test - Guter Milch­ersatz für den Fratz
Futtern ohne Muttern. Die Mehr­heit der geprüften Pre-Nahrungen ist gut zusammengesetzt. © Alamy / Jozef Polc

Anfangs­milch soll das Baby rundum versorgen. Die meisten Pre-Nahrungen im Test der Stiftung Warentest sind erfreulich gut – aber nicht jedes Marken­produkt.

Pre-Nahrung im Test Alle Testergebnisse für Baby-Anfangs­milch

Inhalt

Gestillt zu werden ist das Beste fürs Kind. Aber bereits im Alter von zwei Wochen trinkt jedes vierte Baby zumindest teil­weise industriell hergestellte Säuglings­nahrung. Sie wird meist aus Pulver und Wasser zubereitet und umgangs­sprach­lich auch Pre-Milch genannt.

Unser Test hilft Eltern, gute Pre-Nahrung fürs Fläsch­chen auszuwählen. Bekannte Marken wie Aptamil, Beba und Hipp sind mehr­fach im Test vertreten, nicht all ihre Produkte sind gut. Zu den besten Pre-Nahrungen gehören auch preis­werte. Ein Vergleich lohnt also auch mit Blick auf die Kosten: Eltern können im Monat rund 200 Euro für Babymilch ausgeben – oder nur etwa 30 Euro.

Warum sich der Pre-Nahrung-Test für Sie lohnt

  • Test­ergeb­nisse. Sie erfahren die Qualitäts­urteile für 21 Anfangs­nahrungen, neben bekannten Marken wie Aptamil, Beba, Bebivita und Hipp auch Biomarken sowie preis­werte Drogeriemarken von dm und Ross­mann. Geprüft wurden pulverförmige Pre-Nahrungen und HA-Pre-Nahrungen zum Anrühren sowie trink­fertige Anfangs­milch.
  • Die beste Pre-Nahrung für Ihr Baby. Neben den Testsiegern finden Sie weitere empfehlens­werte Säuglings­nahrungen. Sie können die Test­ergeb­nisse filtern, etwa danach, welche Anfangs­milch gut und auch günstig ist.
  • Tipps und Hintergrund. Wir sagen, worauf es beim Zubereiten der Milch­nahrung ankommt und geben Tipps zum Füttern mit dem Fläsch­chen. Ein Kinder­arzt informiert im Interview darüber, welche Nahrung für allergiegefähr­dete Babys zu empfehlen ist.
  • Heft­artikel als PDF. Nach dem Frei­schalten erhalten Sie den Testbe­richt aus test 9/2022.

Pre-Nahrung im Test Alle Testergebnisse für Baby-Anfangs­milch

Pre-Nahrung im Test: Geeignet von Geburt an

Egal, ob Ihr Kind einen Tag alt ist oder schon vor ein paar Monaten geboren wurde: Alle Produkte im Test eignen sich für das gesamte erste Lebens­jahr. Zuerst als alleinige Nahrung und frühestens ab dem fünften Monat zusammen mit Babybrei. Im Test sind ausschließ­lich Pre-Nahrungen, die – wie Muttermilch – als verdauliches Kohlenhydrat nur Milch­zucker enthalten.

Für Babys mit erhöhtem Allergierisiko haben wir auch vier HA-Pre-Nahrungen getestet. HA stand ursprüng­lich für „hypoal­lergene Anfangs­nahrung“, da sie wegen ihres gespaltenen (hydrolysierten) Eiweißes Allergien vorbeugen soll. Seit Februar 2022 ist die Bezeichnung nur erlaubt, wenn der Hersteller die Wirk­samkeit belegen kann.

Dennoch ist die Abkür­zung HA weiter zu finden: Sie steht jetzt für hydrolysierte Anfangs­nahrung. Im Test waren vor Februar hergestellte Produkte vertreten, die noch abver­kauft werden dürfen.

Tipp: Schon vor dem Frei­schalten können Sie Inhalte aus der Tabelle sehen – beispiels­weise eine Liste aller im Test vertretenen Pre-Nahrungen.

Wichtige Zusätze in Babymilch

Keine Anfangs­milch im Test reicht an Muttermilch heran, aber die meisten sind gut zusammengesetzt. Wichtig für die kindliche Entwick­lung etwa des Gehirns sind zwei mehr­fach ungesättigte Fett­säuren, die auch in Muttermilch vorkommen: Docosa­hexa­ensäure (DHA) und Arachidonsäure. DHA muss laut einer EU-Verordnung in einer Mindest­menge enthalten sein.

Arachidonsäure ist nicht vorgeschrieben. Fachleute empfehlen sie aber für Säuglings­nahrung. Manche Produkte bieten wenig oder keine Arachidonsäure. Wir ziehen ihnen Punkte in der ernährungs­physiologischen Qualität ab.

Tipp: Wenn Sie den Test frei­schalten, können Sie in der Tabelle nach Produkten mit Arachidonsäure filtern.

Pre-Nahrung im Test Alle Testergebnisse für Baby-Anfangs­milch

Pre-Milch auch auf Schad­stoffe geprüft

Wir haben die Produkte auch auf Schad­stoffe geprüft. Zum Beispiel auf Chlorat und Mineral­ölkohlen­wasser­stoffe. Auf Keime, insbesondere Krank­heits­erreger, untersuchten wir sie ebenfalls.

Unterschiede im Test stellten wir auch bei Kenn­zeichnung und Verpackung fest. Während die Pulver über­wiegend in Kartons verkauft werden, ist trink­fertige Pre-Milch in Flaschen abge­packt. Im Vergleich zu den besten güns­tigen Pre-Nahrungen in Pulverform wird sie auf Dauer aber teuer: Wer sein Baby ausschließ­lich damit füttern würde, zahlt pro Monat bis zu siebenmal so viel wie für das güns­tigste Pulver im Test.

Tipp: Wir hatten auch schon Babywindeln im Test, erfahren Sie, welche die besten sind.

Pre-Nahrung im Test Alle Testergebnisse für Baby-Anfangs­milch

92

Mehr zum Thema

  • Grüner Tee und Matcha im Test Nur zwei Tees sind gut

    - Grüner Tee gilt als Gesund­heits­elixier. Aber ist er unbe­denk­lich, was Schad­stoffe angeht? Nicht jeder der 27 Grün­tees und Matchas im Test liegt hier im grünen Bereich.

  • Veggie-Burger-Patties im Test Jeder zweite ist gut

    - Im Veggie-Burger-Patty-Test: 18 Produkte auf Basis von Soja, Weizen, Jack­fruit und Co. Die besten sind zum Reinbeißen gut. Iglo fällt im Schad­stoff­test durch.

  • Lippen­stift-Test Der Teuerste ist mangelhaft

    - Im Lippen­stift-Test der Stiftung Warentest: 17 Schönmacher in Rosen­holz­tönen. Zwei fallen durch, darunter das teuerste Marken­produkt. Alle sind schad­stoff­belastet.

92 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 31.08.2022 um 06:48 Uhr
Überschrift

@WB1450: haben Sie vielen Dank für Ihre Anmerkung, die auch an die zuständige Fachredaktion im Hause zur Kenntnisnahme weitergeleitet wurde.
Ihre Zuschrift ist für unsere Arbeit von großem Wert, sind wir doch darauf angewiesen, die Erfahrungen, Wünsche und Meinungen unserer Leser möglichst genau zu kennen, um aktuelle und hilfreiche Veröffentlichungen bieten zu können. Kritische Zuschriften aus unserer Leserschaft stellen wir hausintern stets zur Diskussion, geben sie uns in vielen Fällen doch wertvolle Anregungen, die in künftigen Veröffentlichungen berücksichtigt werden. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Verbraucheraufklärung auch weiterhin mit Kritik und Hinweisen unterstützen würden.

WB1450 am 27.08.2022 um 20:28 Uhr
@halsbandschnaepper

Was Du aus dem Duden zitierst ist nur die halbe Wahrheit.
ungezogenes Kind, besonders Mädchen
Gebrauch: landschaftlich, besonders süddeutsch, österreichisch abwertend

halsbandschnaepper am 27.08.2022 um 12:23 Uhr
Fratz Bedeutung laut Duden

Laut Duden hat das Wort Fratz zwei Bedeutungen. Nur die zweite Bedeutung ist negativ.
Beispiel laut Duden "ein süßer, kleiner Fratz". Das ist eindeutig nicht negativ.

WB1450 am 26.08.2022 um 19:24 Uhr
Ich finde es ja nett,

wenn sich die Überschriften reimen.
Fratz ist bei uns ein böses Schimpfwort für ein Kind.
Als Bestandteil der Überschrift für Babynahrung in meinen Augen nicht angebracht.
Pietätlos gegenüber Müttern die nicht stillen können.

Thavis am 27.09.2021 um 14:06 Uhr
Aktualisierung/ neuer Test

Hallo test.de-Team,
dem Wunsch der anderen auf einen aktuellen Test möchte ich hier noch mal Nachdruck verleihen. Insbesondere weil etwa der hier benannte Testsieger "Milasan PRE Anfangsmilch" in der ÖkoTest 07/21 "durchgefallen" ist, wegen erhöhter MOSH-Belastung. Interessant wäre entsprechend ob sich bei der Beurteilung der Ernährungsphysiologischen Qualität etwas verändert hat, da ja sehr wahrscheinlich die Zusammensetzungen geändert wurden.
Vielen Dank im Voraus und MfG