Wohn­mobil­vermietung Vergleich Zwölf Buchungs­portale im Test

2
Wohn­mobil­vermietung Vergleich - Zwölf Buchungs­portale im Test
Wohn­mobil­vermietung. Buchungs­portale helfen, ein Wohn­mobil zu finden, das zu den Ansprüchen der Reisenden passt. © Stocksy / Thomas Pickard

Wer ein Wohn­mobil für den Sommer mieten möchte, sollte schon zu Jahres­beginn vergleichen. Wir haben zwölf Buchungs­portale getestet – und sagen, welche zum Ziel führen.

Wohn­mobil­vermietung Vergleich Alle Testergebnisse für Buchungs­portale für Wohn­mobile 01/2022

Inhalt
Liste der 12 getesteten Produkte
Buchungs­portale für Wohn­mobile 01/2022 - Für gewerb­lich ver­mietete Wohn­mobile
  • BestCamper Hauptbild
    BestCamper
  • Campanda Hauptbild
    Campanda
  • Camperboerse Hauptbild
    Camperboerse
  • CamperDays Hauptbild
    CamperDays
  • CU Camper Hauptbild
    CU Camper
  • Euro Camper Hauptbild
    Euro Camper
  • McRent Hauptbild
    McRent
  • Rent and Travel Hauptbild
    Rent and Travel
  • Tui Camper Hauptbild
    Tui Camper
  • Wobi Fair Camper Hauptbild
    Wobi Fair Camper
Buchungs­portale für Wohn­mobile 01/2022 - Für privat ver­mietete Wohn­mobile
  • PaulCamper Hauptbild
    PaulCamper
  • Yescapa Hauptbild
    Yescapa

Steigende Nach­frage bei der Wohn­mobil­vermietung

Auf den Camping­plätzen wird es eng: Knapp neun Millionen Deutsche haben 2020 auf Camping­plätzen im Schnitt je drei­einhalb Nächte verbracht. Gerade im Sommer und in beliebten Ferien­regionen ist die Nach­frage riesig. Neugierige, die viel vom Land sehen möchten, steigen ins Reisemobil. Wer sich kein eigenes Gefährt leisten kann oder will, mietet ein Wohn­mobil, etwa bei Buchungs­portalen.

Buchungs­portale für Wohn­mobile – das bietet unser Test

  • Test­ergeb­nisse. Unsere Tabelle zeigt Bewertungen für zwölf Wohn­mobil-Buchungs­portale wie PaulCamper, McRent, Tui Camper, CamperDays und Yescapa. Zehn Portale vermitteln Wohn­mobile gewerb­licher Anbieter, zwei vor allem von Privatbesitzern. Wir sagen, bei welchem Anbieter die Suche und das Buchen am besten klappt und wer Testsieger ist.
  • Tipps und Hintergrund. Worauf sollten Interes­sierte achten, wenn sie ein Wohn­mobil mieten? Der Test der Stiftung Warentest beant­wortet die wichtigsten Fragen.
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus Heft 1/2022.

Wohn­mobil­vermietung Vergleich Alle Testergebnisse für Buchungs­portale für Wohn­mobile 01/2022

Wohn­mobil­vermietung für unterschiedliche Ansprüche

Wir entwarfen drei Urlaubszenarien, orientiert an realen Nutzungs­typen.

  1. Eine Familie mit zwei Kindern möchte von Hamburg aus für zwei Wochen nach Schweden reisen.
  2. Ein junges Paar gönnt sich von München aus einige Tage Aktiv­urlaub am Gardasee.
  3. Und ein älteres Paar mit Hund freut sich auf eine Woche Ostsee-Urlaub.

Unser Testbe­richt verrät, bei welchem Buchungs­portal sich am besten nach verschiedenen Kriterien – etwa Toilette, Dusche, Heizung – suchen und filtern lässt, in welchen Ländern das Angebot verfügbar ist und wie gut Buchung und Storno klappen.

Wohn­wagen oder Wohn­mobil?

Hat das Gefährt einen eigenen Antrieb, spricht man von einem Wohn­mobil (in der Schweiz auch von einem Wohn­motorwagen) – fehlt dieser Antrieb, handelt es sich um einen Wohn­wagen oder Caravan. Bei einigen Anbietern aus unserem Test kann man neben Wohn­mobilen auch Wohn­wagen mieten.

Vermittler von gewerb­lichen und privaten Wohn­mobilen im Test

Wir haben im Test sowohl Buchungs­portale untersucht, die eine eigene Wohn­mobilflotte im Angebot haben, wie auch Anbieter, die an gewerb­liche Wohn­mobil­vermieter vermitteln. Zudem prüften wir zwei Anbieter, bei denen Urlauber Wohn­mobile über­wiegend von Privatleuten mieten können.

Vorteile

Nachteile

Gewerb­liche Wohn­mobil­vermieter

Neue Flotte. Die Wohn­mobile sind oft ein bis drei Jahre alt.

Büro­zeiten. Im ungüns­tigsten Fall einge­schränkte Erreich­barkeit.

Modern. Einrichtung und Elektrik sind eher auf neuerem Stand.

Extras. Unter Umständen kosten Zubehör­teile und Leistungen extra.

Betreuung. Professionell, Hotline, im besten Fall Video-Tutorials.

Von der Stange. Selten individuell gestaltete Mobile.

Private Wohn­mobil­vermieter

Preise. Individuell fest­gelegt, je nach Saison Schnäpp­chen möglich!

Zustand. Auch ältere Mobile im Angebot, das ist Teil des Konzepts.

Besondere Fahr­zeuge. Auch Krankenwagen, Feuerwehren, Oldtimer.

Elektrik, Motor. Je nach Alter anfäl­liger, Verbrauch kann höher sein.

Persönliche Betreuung. Eine Ansprech­person, auch per Messenger.

Sauber­keit, Über­gabe. Eventuell weniger stan­dardisiert.

Wohn­mobil­vermietung Vergleich Alle Testergebnisse für Buchungs­portale für Wohn­mobile 01/2022

2

Mehr zum Thema

  • Reiserecht Diese Regeln gelten für Pauschal­reisen

    - Pauschal­urlauber sind recht­lich gut abge­sichert. Das Pauschal­reiserecht schließt Indivi­dualreisende unter bestimmten Umständen ein. Die wichtigsten Regeln.

  • Flug­änderung Flug verschoben? Das sind Ihre Rechte!

    - Veranstalter ändern Flug­zeiten oder Flughäfen immer häufiger nach­träglich. Wir sagen, welche Rechte Reisende haben – und welche extra Regeln für Pauschal­reisen gelten.

  • Reiserecht Geld zurück bei falschem Urlaubs­ort

    - Bucht ein Urlauber eine Unterkunft auf Sylt, bekommt aber statt­dessen eine im mehreren Hundert Kilo­meter entfernten Nord­deich, kann er sich den vollen Reise­preis...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 13.01.2022 um 09:54 Uhr
Angaben zur maximalen Zuladung

@rnl: Das haben wir bewertet: Alle Portale ohne diesen Filter hatten bei den Filtermöglichkeiten Punktabzüge. In unserer Auswahl boten diesen Filter nur wenige Anbieter, bei Rent and Travel kann man zumindest nach dem notwendigen Führerschein filtern.

rnl am 12.01.2022 um 23:08 Uhr
Oft fehlen Angaben zu max. Zuladung

Wer als Familie mit einem Wohnmobil reisen will, wird schnell feststellen, dass die meisten Wohnmobile ein großes Problem mit der maximal zulässigen Zuladung haben. Insbesondere wenn man Fahrräder mitnehmen will. In vielen Portalen fehlt dazu jedoch eine Angabe. Die meisten Fahrzeuge wiegen schon laut Datenblatt rund 3 Tonnen. Mit dem eingebauten Zubehör vermutlich noch deutlich mehr.
Wer noch einen alten Führerschein hat und somit mehr als 3,5 Tonnen fahren darf, würde gerne danach filtern. Dies geht leider bei fast keinem Portal und macht entsprechende Suche sehr umständlich.
Bei manchen Portalen fehlt sogar komplett ein Hinweis hinsichtlich zulässigem Gesamtgewicht oder erforderlicher Führerscheinklasse.
Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum das Fehlen so zentraler Angaben nicht zu einer Abwertung bei der Bewertung der Filterfunktion bzw. der Detailinformationen führte.