Natürliches Mineral­wasser Test

Ein leichtes Prickeln kommt an. Die meisten Bundes­bürger kaufen Mineral­wasser mit mitt­lerem Kohlensäu­regehalt – auch Medium genannt. Von dieser Sorte hat die Stiftung Warentest 30 markt­bedeutende Produkte getestet. In unserer Daten­bank können Sie nach dem Wasser suchen, das am besten zu Ihnen passt: Aus der Region? Für die Zubereitung von Baby­nahrung? Mit möglichst viel Kalzium oder Magnesium? Oder wollen Sie einfach nur ein gutes Wasser für wenig Geld?

Unerwünschte Spuren, verfälschter Geschmack

30 Medium-Wässer haben wir getestet – nur 11 schneiden gut ab. Der Grund: Unsere Prüfer fanden in manchen Wässern unerwünschte Spuren aus Land­wirt­schaft, Industrie und Haus­halts­abwasser sowie Fehler im Geschmack, meist hervorgerufen durch die Kunst­stoff­flaschen, in die das Wasser abge­füllt wird. Viele Wässer schme­cken nach Acetaldehyd, das bei der Herstellung von Kunststoff entsteht und von den Flaschen ins Wasser übergehen kann. Schon kleinste Mengen führen zu Geschmacks­ver­änderungen. Beim Schluss­licht im Test Mineral­wasser fanden wir einen vergleichs­weise hohen Gehalt an Chrom (VI). Die ersten Plätze im Test belegen zwei Handels- und zwei Traditions­marken. Die beiden Markenwässer sind zwar teurer, aber sie gehören geschmack­lich zu den besten und bieten außerdem reichlich Kalzium- und Magnesi­umgehalte. Auch gut, geschmack­lich aber meist weniger über­zeugend sind sieben weitere Wässer, die mit einer Ausnahme 13 Cent je Liter kosten.

Neustart der Daten­bank

Mit dem aktuellen Test von 30 Medium-Mineralwässern starten wir unsere Test-Daten­bank neu, die wir seit vielen Jahren führen und regel­mäßig aktualisiert haben. Der Grund: Wir haben jetzt ein zusammenfassendes test-Qualitäts­urteil einge­führt. So können Sie auf einen Blick die Mineralwässer erkennen, die wir insgesamt am besten bewerten. Zuvor veröffent­lichten wir jeweils nur die verschiedenen Gruppen­urteile für sensorische und mikrobiologische Qualität und Deklaration. Jetzt vergeben wir erst­mals auch Noten für kritische Stoffe – zum Beispiel Arsen, Chrom (VI), Nickel und Uran. Diese Substanzen sind in der Regel Bestan­teile der Boden- und Gesteins­schichten, durch die das Mineral­wasser geflossen ist. Auf seinem Weg in eine tiefe Quelle hat es diese Stoffe aufgenommen.

Frühere Tests als PDF

Unser neues Vorgehen bei der Bewertung bedeutet aber auch, dass sich die Ergeb­nisse des aktuellen Tests nur einge­schränkt mit denen aus früheren Veröffent­lichungen vergleichen lassen. Wir haben daher die Wässer, die wir in den Vorjahren getestet haben, aus unserer Daten­bank genommen. Trotzdem müssen Sie auf die Infos aus den alten Tests nicht verzichten: Nach dem Frei­schalten können Sie unsere drei letzten Mineral­wasser­unter­suchungen, also die Tests von Mineralwasser seit 2014 sowie den großen Trink­wasser-Check von 2016, als PDF downloaden.

Das bietet Ihnen der Produktfinder Wasser

Aktuelle Medium-Wässer. Sie erhalten den aktuellen Test von 30 marktbedeutenden Medium-Wässern in der Daten­bank.

Zurück­liegende Tests. Zudem bekommen Sie die Testberichte aus der Zeitschrift test von Mineralwässern der Sorte Medium (2014), Medium und Classic (2015), von stillen Mineralwässern (2016) und den Test von Trink­wasser aus 28 deutschen Städten und Gemeinden (ebenfalls 2016).

In Zukunft. Wir testen weiter – und werden Tests von stillen Wässern und Classic-Wässern in der Daten­bank ergänzen.

Alte Tests immer noch wert­voll

Die meisten Ergeb­nisse der Mineralwässer von damals lassen sich auf viele Produkte über­tragen, die heute noch im Handel stehen. Das liegt daran, dass die Zusammenset­zung an Mineralstoffen von natürlichem Mineral­wasser konstant sein muss. Das Versprechen für gleich­bleibende Qualität gilt ab dem jeweiligen Analysedatum, das auf den meisten Flaschen steht. Aber natürlich testen wir weiter und werden zukünftig aktuelle Tests von stillen Wässern und Classic-Wässern im Produktfinder ergänzen.

Adel­holzener, Apollinaris, Gerol­steiner und Co.

Unter den frisch getesteten Produkten finden Sie bekannte Traditions­marken wie Adel­holzener, Apollinaris und Gerol­steiner sowie viele preis­wertere Handels­marken von Discountern und Supermärkten. Die Infos zu Preisen und Quell­orten sowie unsere Waren­kunden sind kostenlos. Für die Bewertungen müssen Sie allerdings bezahlen. Es lohnt sich: Nach dem Bezahlen haben Sie Zugriff auf Qualitäts­urteile, Gruppen- und Einzel­urteile sowie auf Filter. Sie können dann zum Beispiel nach Wässern mit hohen Gesamt­mineral­stoff­gehalten suchen oder solchen, die sich für die Zubereitung von Säuglings­nahrung eignen.

Jetzt freischalten

TestNatürliches Mineral­wasserStand der Daten: 28.06.2017
2,50 €
Zugriff auf Testergebnisse für 30 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5043 Nutzer finden das hilfreich.