Drucker im Test Finden Sie den perfekten Drucker

411
Drucker im Test - Finden Sie den perfekten Drucker
Die Stiftung Warentest testet laufend Drucker – Tinten­strahl­drucker (links) ebenso wie Laser­drucker (rechts). © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Tinten­strahl­drucker und Laser­drucker, mit oder ohne Scan-, Kopier- und Fax-Funk­tion: Der Drucker-Test zeigt deutliche Unterschiede in Qualität und Folge­kosten.

Drucker im Test Testergebnisse für 204 Drucker

Wie viel soll ein guter Drucker kosten? Im Druckertest der Stiftung Warentest finden sich Geräte für unter 100 bis fast 1 000 Euro. Und auch bei der Qualität zeigt der Test enorme Unterschiede. Während viele gute Drucker mit gestochen scharfem Text oder brillanten Fotodru­cken über­zeugen, enttäuschen andere mit unscharfem, streifigem Druck­bild, schlechtem Kontrast oder Farb­fehlern. Besonders wer viel druckt, sollte auch auf die Folge­kosten achten: Je nach Modell können die Tinten- oder Toner­kosten für ein A4-Foto nur wenige Cent betragen – oder mehrere Euro!

Hier hilft unsere Drucker-Datenbank: Mit wenigen Klicks sind Geräte gefunden, die gut und günstig drucken. Wer weitere Ansprüche hat, kann sich mit allerlei Filter­möglich­keiten etwa zur Ausstattung seinen persönlichen Testsieger zusammenklicken.

Neu in der Daten­bank: Im August bis Oktober sind insgesamt 37 Laserdrucker hinzugekommen. Darunter sind reine Drucker und Multi­funk­tions­geräte, Schwarz­weiß- und Farblaser.

Warum sich der Drucker-Test für Sie lohnt

Test­ergeb­nisse

Der Drucker­vergleich der Stiftung Warentest bietet Test­ergeb­nisse, Ausstattungs­merkmale und Preise für insgesamt 204 Drucker im Test, davon sind derzeit 122 lieferbar. Mit dabei: alle wichtigen Marken wie Brother, Canon, Epson und HP.

Der beste Drucker für Sie

Meist reichen wenige Klicks, um das für Sie geeignete Gerät zu finden. Filtern Sie zum Beispiel nach Druck­kosten, einzelnen Urteilen oder Zusatz­ausstattungen. Die Test­ergeb­nisse Ihrer individuellen Testsieger können Sie als PDF herunter­laden.

Heft­artikel als PDF

Nach dem Frei­schalten erhalten Sie den Heft­artikel aus test 09/22 zum Download.

Drucker im Test Testergebnisse für 204 Drucker

Multi­funk­tions­drucker, Laser­drucker, Tinten­strahl­drucker

Am Anfang der Drucker­suche stehen ein paar Grund­fragen: Soll es ein einfacher Drucker sein oder ein Kombidrucker, der auch als Scanner und Kopierer arbeitet? Soll er nur schwarz­weiß oder auch farbig drucken? Dies sind vor allem Platz- und Kostenfragen: Ein einfacher Schwarz­weiß­drucker ist güns­tiger und kompakter als ein Farbmulti­funk­tions­drucker. Unsere voreinge­stellten Filter helfen Ihnen bei der Orientierung.

Reine Drucker im Test
Multifunktionsdrucker im Test
Schwarzweißdrucker im Test
Farbdrucker im Test

Als nächstes stellt sich die Frage nach der Druck­technik: Tinten- und Lasertechnik haben verschiedene Vorzüge, die sie für unterschiedliche Ziel­gruppen interes­sant machen. Kurz gesagt: Wer Wert auf gestochen scharfen Text­druck legt oder nur selten druckt, ist mit einem Laser gut beraten. Wer brillante Fotodrucke will, setzt besser auf einen Tinten­drucker.

Hilfe bei der Drucker­suche

Neben Bauform und Druck­technik unterscheiden sich Drucker durch allerlei Ausstattungs­details. Wer weiß, was er nicht braucht, kann Geld und Platz sparen. Andere legen wiederum großen Wert auf bestimmte Features:

So können einige Farbtinten­strahl­drucker im Test auch im A3-Format drucken. Wer Papier beidseitig bedrucken will, profitiert von einer Duplexeinheit. Wer oft mehr­seitige Vorlagen scannt oder kopiert, wird auf einen doppelseitigen Vorlageneinzug nicht verzichten wollen.

Tipp: Derlei Ausstattungs­merkmale sind in unserer Datenbank gratis abruf­bar. Erst wenn es um Noten und Test­ergeb­nisse geht, müssen Sie bezahlen.

Großer Aufwand im Drucker-Test

Die Drucker für den Test kauft die Stiftung Warentest verdeckt im Handel ein. Fachleute begut­achten die Druck-, Scan- und Kopierqualität von unterschiedlichen Text-, Grafik- und Foto-Vorlagen. Sie messen die Zeit beim Drucken, Scannen und Kopieren und prüfen die Licht- und Wasser­beständig­keit der Drucke und bewerten zudem verschiedene Hand­habungs­aspekte.

Sie drucken reihen­weise Tinten­patronen und Tonerkartuschen leer, um deren Reich­weite und damit die Druck­kosten für die jeweiligen Vorlagen zu ermitteln. So fließen ins test-Qualitäts­urteil alle wichtigen Stärken und Schwächen der jeweiligen Geräte ein.

Tipp: Tinte von Dritt­anbietern kann helfen, Tinten­kosten zu sparen. Finden Sie unter den Druckerpatronen im Test Ihren Favoriten. Und: Drucken geht auch in der dritten Dimension. Die 3D-Drucker im Test weisen teil­weise schon für weniger als 300 Euro eine gute Druck­qualität auf.

Drucker im Test Testergebnisse für 204 Drucker

411

Mehr zum Thema

411 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

estimator am 27.01.2023 um 10:41 Uhr
"Meine Kommentarübersicht" nicht mehr vorhanden?

Bei der Gelegenheit: Nach dem Login konnte man doch immer die Rubrik "Meine Kommentare" sehen? Jetzt gibt es die wohl nicht mehr und so kann man nicht mehr schnell nachsehen, ob es eine Antwort auf Kommentare gab oder wie sich Diskussionen entwickelt haben. Ich möchte meine Zeit nicht mit Suchen vergeuden.
Schade.

estimator am 27.01.2023 um 10:36 Uhr
Ricoh kommt immer zu kurz.Aktuelle Firmwareupdates

Ich hatte es bei Test.de schon mal irgendwo geposted. Leider kommt Ricoh nie bei den Druckertests vor. Ich arbeite seit mehr als 8 Jahren mit dem Gel-Drucker "Ricoh Aficio SG 3110SFNW" - Multifunktionsgerät (Kopierer, Drucker, Scanner, Fax, Ethernet 10 Base-T/100 Base-TX, Wireless LAN, USB 2.0) - ohne Komplikationen. Kein Eintrocknen von Farben, der Druck weiterhin sehr gut, Duplexdruck, Alternativanbieter für Farben werden akzeptiert und es gibt u.a. weiterhin FIRMWAREUPDATES!
Und mit dem Linuxrechner kann ich auch drucken.
Früher hatte ich nur Epson, aber da hatte das Eintrocknen der Farben immer genervt.

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.01.2023 um 11:27 Uhr
Farbbilder mit dem Xerox C230

@Dillerfuzzy: Tatsächlich beobachten wir solche Fehler bei Laserdruckern ab und zu und bewerten sie natürlich auch dementsprechend in dem Urteil Fotodruck. Bei dem Xerox C230 ist das allerdings nicht aufgetreten und alle unsere Testfotos konnten erfolgreich gedruckt werden. Die Ursache zu finden ist schwierig, es kann unter anderem am Treiber und dessen Version, der Software, den Treibereinstellungen oder dem Foto selbst liegen. In unseren Tests hilft es in solchen Fällen manchmal einen alternativen Treiber manuell zu installieren. Die Anbieter bieten oftmals mehrere Treiber auf ihrer Homepage an (z.B. PCLm statt PCL6).

Dillerfuzzy am 10.01.2023 um 14:50 Uhr
Keine Farbbilder mit dem Xerox C230

Der Xerox C230 ist ein kompaktes Gerät mit akzeptablen Gewicht - wenn man nur wenig druckt. Aber dass er sich beharrlich weigert Farbfotos zu drucken - FM Memory Full [38.01] -haut mich schlichtweg um. So etwas sollte doch im Test auffallen. Das Testurteil für Farbfotos ist "GUT".
Das Aktualisieren des Treibers hilft nicht. Die einzige Möglichkeit die der Drucker akzeptiert ist das Foto im Querformat zu drucken oder es stark zu verkleinern.

R.Go am 27.12.2022 um 11:09 Uhr
Fehlender Fax Sendenachweis

Test.de hat auf das Fehlen einer wichtigen Funktion nicht hingewiesen! Habe mir aufgrund des Testergebnisses den Canon Maxify GX7050 gekauft. Alle meine anderen Geräte-und das ist für meine Büroarbeit sehr wichtig-druckten beim Faxversand direkt aus dem PC (z.B. ein Word-Dokument) in den Sendebericht auch ein "(Teil-)Abbild" der ersten gesendeten Seite.
Dieser Nachweis im Sendebericht ist bei Streitigkeiten usw. ein wichtiges Beweismittel.
Dieser Drucker unterstützt diese Funktion nicht bzw. nur, wenn man ein Fax händisch in das Gerät einlegt und von dort aus sendet. Ich habe daraufhin den Support von Canon kontaktiert, welcher mir das Fehlern dieser Funktion bestätigt hat. (Canon: ".....Leider ist die Option „inkl. reduziertes Bild“ funktioniert nur beim Faxversand vom Gerät und nicht bei Verwendung des Faxtreibers.Es gibt keine Möglichkeit, einen Bericht mit „inkl. reduziertes Bild“ beim Senden vom PC."). Zudem ist Bedienung wenig praxisgerecht gestaltet.