Fotografieren macht Freude! Hier finden Sie die richtige Kamera – passende für Ihre Bedürf­nisse.

Mit dem Digitalkamera-Test der Stiftung Warentest die beste Kamera für Ihre Zwecke finden: Test­berichte für alle Kamera­typen (kleine Kompakt­kamera, große Bridge­kamera, System­kamera mit Wechsel­objektiven), Test­ergeb­nis­se für 611 Kameras, davon 208 lieferbar (Preise: 100 bis 4 600 Euro). Von der kleinen Digicam bis zur Systemkamera im Retrodesign, die aussieht wie der Foto­apparat von Opa. Neu im Oktober: 7 hochwertige Kameras.

Das bietet der Digitalkamera-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse, Kommentare, Testbe­richte

Test­ergeb­nisse und Test­kommentare. Die Daten­bank liefert Bild­qualität, Preise und Ausstattungs­details für 611 Digitalkameras im Test. Im Kameratest finden Sie Ihren persönlichen Testsieger! Preise, Fotos und Ausstattungs­listen sind kostenlos, ebenso unsere Kauf­tipps. Nach dem Frei­schalten bekommen Sie Zugriff auf alle Test­urteile und einen ausführ­lichen Test­kommentar zu jeder Kamera. Sie suchen nur die frischesten Test­ergeb­nisse? Hier finden Sie alle seit Januar 2020 neu getesteten Kameras.

PDF zum Download. Die Details Ihrer individuellen Kamera-Testsieger können Sie nach dem Filtern im Digitalkamera-Test als PDF herunter­laden.

Heft­artikel. Zusätzlich erhalten Sie nach dem Frei­schalten der Daten­bank auch Zugriff auf alle Testbe­richte aus der Zeit­schrift test zum Thema „Kameras“. Sie können sich die Testberichte als PDF im Originallayout herunter­laden.

nach oben

Aktuelle High­lights aus dem Digitalkamera-Test

Unsere neusten Test­ergeb­nisse aus dem Labor (16. Oktober 2020) zeigen sechs neue Systemkameras mit wechsel­baren Objektiven und die Sony ZV-1, eine hoch­wertige Kompakt­kamera, speziell für Video-Blogger. Die ZV-1 punktet mit sehr guten Videos in ultra­hoher Auflösung, einer besonders hohen Bild­wechselfrequenz und einer über­zeugenden Daten­rate. Alle Details im Testbe­richt zur Sony ZV-1.

Zwei neue Voll­format-Kameras

Neu und noch besser für anspruchs­volle Fotos geeignet sind die beiden spiegellosen Voll­format-Systemkameras Canon EOS R6 und Nikon Z5. Ihr Bild­sensor ist ähnlich groß wie der frühere Klein­bild­film. Das schafft Raum für besonders beein­druckte Schärfe-Unschärfe-Effekte (fach­sprach­lich „Bokeh-Effekt“). Der große Bild­sensor ist allerdings teuer und macht die Kamera schwer, weil die Objektive für Voll­formatkameras deutlich größer und schwerer sind als bei Systemkameras mit kleinerem Bild­sensor (APS-C und Micro-Four-Thirds).

Vier neue Kameras für Einsteiger

Vor allem Systemkameras für Einsteiger mit APS-C- oder Micro-Four-Thirds-Bild­sensor sind deutlich preisgüns­tiger als die teuren Voll­format-Kameras. Wir haben vier neue Modelle für Einsteiger getestet: Die Spie­gelre­flex-Kamera Canon EOS 850D mit Stan­dard- oder Reisezoom und zwei preisgüns­tige Micro-Four-Thirds-Kameras.

Olympus M10 in der vierten Generation

Zu den Micro-Four-Thirds-Modellen gehört die Neuauflage eines Klassikers – der Olympus OM-D E-M10 (als Mark IV nunmehr in der vierten Generation). Olympus hat sein Einsteigermodell leicht über­arbeitet, aber nicht wesentlich verändert.

Panasonic macht das Rennen, was Preis und Leistung betrifft. Die neue Panasonic G110K ist rund 100 Euro güns­tiger als die Olympus M10 Mark IV und insgesamt besser im Bild. Die Olympus brilliert dagegen mit ihrem Retro-Design – so schön, wie die alte Spie­gelre­flexkamera von Opa.

Video zum Kamera-Test: Bild­sensoren im Vergleich

Objektive und Action-Cams im Test

Objektive. Sie suchen nur ein Objektiv? Gute Wechsel­objektive finden Sie in unserem Test Objektive.

Action-Cams. Sie suchen Testbe­richte für Gopro und Co? Hier gehts zum: Test Actioncams.

nach oben

Waren­kunde Digitalkamera: Welche Kamera für wen?

Die Suche nach der besten Kamera beginnt mit der Frage nach dem Typ: Soll es eine kleine Kompakt­kamera sein? Eine große Bridge­kamera mit Superzoom? Eine besonders hoch­wertige Kompakt­kamera? Oder eine Systemkamera mit wechsel­baren Objektiven? Es lohnt sich, diese Fragen zu klären, bevor Sie eine Kamera kaufen. Für die Digitalkamera-Tests haben die Experten der Stiftung Warentest die Kameras auf fünf Gruppen verteilt.

Kompakt­kamera: Von klein und hand­lich bis zur großen Bridge­kamera mit Superzoom

Beispiel einer Kompakt­kamera: Panasonic Lumix TZ81

Sie möchten einfach fotografieren, ohne viel Gedöns? Mit einer kleinen Kamera, die alles auto­matisch macht? Dann ist eine Kompakt­kamera die richtige Wahl. Der Begriff steht für hand­liche Kameras mit Auto­matik und integriertem Objektiv. Einige Modelle bieten auch manuelle Funk­tionen. Nicht alle Kompakt­kameras sind klein. Es gibt auch große Kompakt­kameras mit besonders starkem Zoom, oft als Bridge­kamera bezeichnet. Kompakt heißt dann nur, das Objektiv ist fest angebaut und nicht wechsel­bar. Die Test­daten­bank zeigt die besten Kompakt­kameras.

Testergebnisse für neue Kompaktkameras
Große Bridgekameras im Test
Alle Kompaktkameras

Hoch­wertige Kompakt­kamera: Anspruchs­voll und doch kompakt

Beispiel einer hoch­wertigen Kompakt­kamera: Canon PowerShot G7 X II

Sie suchen eine kompakte Kamera, die höhere Ansprüche erfüllt? Ohne Wechsel­objektive? Dann ist eine hoch­wertige Kompakt­kamera die richtige Wahl. Dieser Kamera­typ bietet einen größeren Bild­sensor, manuelle Funk­tionen und ein licht­starkes Objektiv. Das ist im Gegen­satz zur Systemkamera nicht wechsel­bar, dafür bleibt die Kamera kompakt. Hoch­wertige Kompakt­kameras mit Stan­dard­zoom sind kaum größer als einfa­che Kompakt­kameras, liefern aber besonders beein­druckende Bild­qualität. Modelle mit Superzoom – auch Bridge­kamera genannt – sind sehr vielseitig. Sie haben alle Brenn­weiten an Bord, von Weitwinkel bis Tele.

Neue hochwertige Kompaktkameras
Hochwertige Kompaktkameras mit Superzoom (Bridgekameras im Test)
Alle hochwertigen Kompaktkameras

Systemkamera mit Sucher: Die Kamera, die mit Ihren Ansprüchen wächst

Beispiel einer Systemkamera mit Sucher: Fujifilm X-T3 mit XF 18–55 R LM OIS

Sie möchten nur das Beste? Dann ist eine Systemkamera mit Sucher die richtige Wahl. Entweder eine Spie­gelre­flexkamera oder eine moderne Systemkamera ohne Spiegel. Beide Varianten bieten alle Gestaltungs­möglich­keiten für gute Fotos: Blende, Belichtungs­zeit, Brenn­weite – alles ist variabel. Das Objektiv ist wechsel­bar und es gibt Zubehör satt: Die Systemkamera wächst mit Ihren Ansprüchen – egal, ob mit oder ohne Spiegel. In der Bild­qualität liegen diese Kameras ganz vorn.

Neue Systemkameras mit Sucher
Alle Systemkameras mit Sucher

Systemkamera ohne Sucher: Die Hoch­wertige für Smartphone-Fans

Beispiel einer Systemkamera ohne Sucher: Olympus Pen E-PL9 mit ED 14–42 EZ

Die richtige Wahl für alle, die eine kleine und hoch­wertige Digitalkamera kaufen wollen. Ohne Sucher ist die Systemkamera etwas kompakter. Einige Modelle sind auch mit Aufsteck­sucher zu haben. Derart ausgestattet können Sie den Sucher bei Bedarf ergänzen. Viele dieser Systemkamera ohne Sucher lassen sich per Touchs­creen bedienen. Das kommt den Gewohn­heiten von Smartphone-Fans entgegen.

Alle Systemkameras ohne Sucher

Systemkamera: Entscheidung für ein System

Wer sich für eine Systemkamera entscheidet, entscheidet sich gleich­zeitig für ein System. In der Systemfamilie des Anbieters haben alle Kamera­gehäuse und Objektive denselben Bajonett-Anschluss. Ein späterer Wechsel in eine andere Systemfamilie wird teuer: Objektive und Zubehör müssten neu gekauft werden.

Damit Sie von vorn­herein die richtige Wahl treffen können, haben unsere Kamera-Experten fünf Systeme mit großem Voll­format-Bild­sensor (test 7/2018) und sechs Systeme mit APS-C- bzw. Micro-Four-Thirds-Bild­sensor (test 4/2018) verglichen. Im Test sind Kameras von Canon (Bajonett: EF-S und EF), Fujifilm (Bajonett: X), Nikon (Bajonett: F), Olympus (Bajonett: Micro-Four-Thirds), Panasonic (Bajonett: Micro-Four-Thirds), Pentax (Bajonett: K) und Sony (Bajonett: E und A). Hier finden Sie die passende Systemfamilie für sich.

Kamera-System-Vergleich im Print-Layout (test 4/2018 und 7/2018)

Dieser Test wird regel­mäßig aktualisiert. Ältere Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand beziehen.

nach oben

Jetzt freischalten

TestDigitalkameras im Test16.10.2020
3,00 €
Zugriff auf Testergebnisse für 611 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 19604 Nutzer finden das hilfreich.