vPE Wert­papier­handels­bank Bafin entzieht Erlaubnis

13.10.2020

Die Bundes­anstalt für Finanz­diensts­leistungs­aufsicht (Bafin) hat der vPE Wert­papier­handels­bank AG aus München die Erlaubnis zum Erbringen des Finanz­kommis­sions­geschäfts, der Anlage­vermitt­lung, -beratung und -verwaltung entzogen. Die Wert­papier­handels­bank habe „nach­haltig gegen Bestimmungen des Wert­papier­handels­gesetzes (WpHG) verstoßen“, teilte die Bafin mit.

Tipp: Unsere Warnliste Geldanlage bietet einen Über­blick über dubiose, unseriöse oder sehr riskante Geld­anlage­angebote, vor denen die Experten der Stiftung Warentest warnen.

13.10.2020
  • Mehr zum Thema

    Alpha Assay Dubiose Fest­zins­anlagen

    - Die Alpha Assay GmbH & Co. KG aus Bochum verspricht Anlegern in zahllosen Werbeanzeigen unter der Internet­adresse geld­anlagen-kapital­anlagen.de hohe Fest­zinsen von...

    Betriebs­rente Kassenbeitrag auf kleine Rente

    - Finanztest-Leser Heinz Friedrich Fettel hat sich seine betriebliche Direkt­versicherung auf einen Schlag auszahlen lassen – gut 12 800 Euro bekam er. Auf den größten Teil...

    Kranken­versicherung Zurück in die gesetzliche Kasse – so gehts

    - Die Beiträge in der privaten Kranken­versicherung steigen. Wer raus will, sollte rasch handeln. Wir erklären, wer in die gesetzliche Krankenkasse zurück­kehren kann und...