vPE Wert­papier­handels­bank Bafin entzieht Erlaubnis

Die Bundes­anstalt für Finanz­diensts­leistungs­aufsicht (Bafin) hat der vPE Wert­papier­handels­bank AG aus München die Erlaubnis zum Erbringen des Finanz­kommis­sions­geschäfts, der Anlage­vermitt­lung, -beratung und -verwaltung entzogen. Die Wert­papier­handels­bank habe „nach­haltig gegen Bestimmungen des Wert­papier­handels­gesetzes (WpHG) verstoßen“, teilte die Bafin mit.

Tipp: Unsere Warnliste Geldanlage bietet einen Über­blick über dubiose, unseriöse oder sehr riskante Geld­anlage­angebote, vor denen die Experten der Stiftung Warentest warnen.

Mehr zum Thema

  • Kranken­versicherung Zurück in die gesetzliche Kasse – so gehts

    - Die Beiträge in der privaten Kranken­versicherung steigen. Wir erklären, wer in die gesetzliche Krankenkasse zurück­kehren kann und wie das geht.

  • Alpha Assay Dubiose Fest­zins­anlagen

    - Die Alpha Assay GmbH & Co. KG aus Bochum verspricht Anlegern in zahllosen Werbeanzeigen unter der Internet­adresse geld­anlagen-kapital­anlagen.de hohe Fest­zinsen von...

  • Private Kranken­versicherung Für wen der Basis­tarif sinn­voll ist

    - Alle Versicherer sind verpflichtet, den Basis­tarif bereit­zuhalten. Seine Leistungen sind branchen­einheitlich, und der Beitrag ist gesetzlich begrenzt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.