Test­ablauf: So testet die Stiftung Warentest

Am Anfang ist die Idee, am Ende eine Bewertung: Der Aufwand eines Waren- oder Dienst­leistungs­tests ist enorm. Ehe das von Verbrauchern geschätzte und von Anbietern gefürchtete Qualitäts­urteil der Stiftung Warentest erscheint, vergehen einige Monate.

Video: So testet die Stiftung Warentest

Test­ablauf im Detail

Test­ablauf Infoseite

Wie arbeitet die Stiftung Warentest? Diese Grafik bietet einen detaillierten Einblick.

Wie arbeitet die Stiftung Warentest? Diese Grafik bietet einen detaillierten Einblick.

Nach einer umfang­reichen Planung erstellen Stiftungs­mit­arbeiter ein Prüf­programm und kaufen die Prüf­muster anonym im Handel ein. Ein externes unabhängiges Labor prüft die Waren im Auftrag der Stiftung Warentest, Dienst­leistungen werden verdeckt in Anspruch genommen. Schließ­lich veröffent­licht die Stiftung Warentest ihre Unter­suchungs­ergeb­nisse.

Jedes Jahr prüft die Stiftung Warentest rund 2000 Produkte in rund 100 Warentests. Dazu kommen Dienst­leistungs­unter­suchungen, Schnell­tests, Markt­über­sichten und unter­suchungs­gestützte Reports. Wie ein vergleichender Test im Einzelnen abläuft, dokumentieren das PDF „So testet und bewertet die Stiftung Warentest“ und die folgenden Seiten:

Testidee: Was soll getestet werden?
Testplanung: Wie soll getestet werden?
Einkauf: Welche Produkte kommen in den Test?
Prüfinstitut: Wo wird getestet?
Veröffentlichung: Wo erscheinen die Ergeb­nisse?

Download

Jahresbericht 2015
PDF, 6 MB, 56 Seiten

Satzung
PDF, 101 KB, 8 Seiten

Testablauf im Detail

Wie arbeitet die Stiftung Warentest? Diese beiden Dokumente geben einen detaillierten Einblick:

Grafik: Schematische Darstellung eines Tests