Waschmittel und Fleckentferner

Schweiß, Staub, Öl, Orangensaft, Kakao, Rotwein, Möhrenbrei und Spaghetti­soße – jeden Tag Dreck auf der Wäsche. Gegen die vielen Schmutzteufel kämpfen Wasch­mittel und spezielle Reinigungs­mittel wie Flecken­sprays und Fleckensalze. Die Regalreihen mit Persil, Ace & Co. sind prall gefüllt, die Werbespots versprechen Hilfe für jedes Problem. Doch welches Wasch­mittel wäscht wirk­lich sauber, welches Flecken­mittel wirkt wirk­lich lupenrein? Die Wasch­mittel­tests der Stiftung Warentest zeigen es. Mehr

Voll­wasch­mittel oder Color­wasch­mittel?

Voll- und Color­wasch­mittel – beides sollte in keinem Haushalt fehlen. Voll­wasch­mittel sind gut geeignet für weiße Textilien und starke Verschmut­zungen. Sie waschen von Kalt- bis Koch­wäsche. Manchmal heißen sie auch Universalwasch­mittel. Neben schmutzlösenden Tensiden und Enzymen enthalten Voll­wasch­mittel Bleiche und optische Aufheller. Sie waschen besonders sauber und hellen auf. Doch Farben können sich verändern, was schlecht für bunte Textilien ist. Großes Plus der Vollwaschmittel: Sie werden mit Flecken aller Art am besten fertig. Color- oder Buntwaschmittel ohne Bleiche sind dagegen ideal für alle farbigen Textilien. Sie waschen von kalt bis 60 Grad, schonen die Farbe und schützen vor unlieb­samen Farb­über­tragungen. Optische Aufheller können aber auch drin sein – schlecht für Pastell­töne. Als drittes Wasch­mittel sollte ein Woll­wasch­mittel im Haus sein. Es enthält keine Protease. Dieses Enzym kann Wolle und Seide angreifen.

Flüssiges Wasch­mittel oder Wasch­pulver?

Fast alle Wasch­mittel­arten gibt es sowohl flüssig, gelartig oder als Pulver. Es gibt flüssige Voll­wasch­mittel, flüssige Color­wasch­mittel, Flüssige für ganz feine Wäsche, für Wolle und Seide oder für schwarze Textilien. Im Gegen­satz zu Pulvern enthalten die Flüssig­mittel keine Bleich­mittel. Deshalb wirken sie schwächer gegen Flecken. Auch gegen alltäglichen Schmutz wie Staub und Schweiß kommen Flüssige nicht so gut an wie Pulver – jedenfalls bei Vollwaschmitteln nicht. Flüssige Bunt­wasch­mittel hingegen haben aufgeholt. Im letzten Test von festen und flüssigen Colorwaschmitteln gab es erst­mals gute flüssige Produkte. Sie belasten die Umwelt auch nicht mehr so stark wie früher. Haupt­vorteil der Flüssigen: Sie hinterlassen keine Wasch­mittel­rück­stände auf dunkler Kleidung.

Fleck­entferner nicht unbe­dingt nötig

Pulver oder Salze, Sprays oder Gall­seifen, Multi- oder Spezialfleck­entferner: Aktuell kann der Kunde zwischen rund 130 Flecken­mitteln wählen. Sprays und Gele etwa kommen direkt auf den Fleck, Pulver und Salze mit dem Wasch­mittel in die Wasch­maschine. Allerdings zeigte der letzte Test von 27 Multifleckenmitteln: Ein normales Voll­wasch­mittel entfernt Flecken in der Regel besser und billiger als ein Flecken­entferner.

test Jubiläumsangebot

9 x test für 25 € – und dazu "Das Nachlass-Set" + Notizbuch gratis

25,00

Hier bestellen!

Wäsche waschen