194 Ergebnisse aus dem Bereich Alles zum Thema Vorsorge und Früherkennung

Zum Thema
  • Haut­krebsComputer diagnostiziert zuver­lässiger als Ärzte

    - Melanom oder Muttermal? Um Haut­ver­änderungen zu beur­teilen, sollte künst­liche Intelligenz (KI) Ärzte unterstützen. Zu dem Schluss kommt eine Heidel­berger Studie. 157 Dermatologen und ein für die Studie entwickelter Algorithmus sichteten Bilder...

  • Mobil­funkWie riskant ist Handy­strahlung? Ein Faktencheck

    - Der 5G-Ausbau und neue Studien heizen die alte Debatte um mögliche Gesund­heits­gefahren durch Hand­ystrahlung wieder an. Was ist dran an den Bedenken? Dieser Frage ist die Stiftung Warentest nachgegangen. Wir haben die Studien­lage gesichtet und...

  • KurkumaGewürz ja – Superfood nein

    - Es soll Entzündungen hemmen, Schmerzen lindern, vor Krebs oder Alzheimer schützen – im Internet wird Nahrungs­ergän­zungs­mitteln mit konzentriertem Kurkuma wie Kapseln und Pulver eine immense Heil­kraft zuge­schrieben. Bewiesen ist das nicht.

  • Phosphate in Lebens­mittelnZu viel ist schlecht für die Nieren

    - Kinder und Jugend­liche nehmen über die Nahrung teils zu viele Phosphate auf, was den Nieren schaden kann. Die Europäische Behörde für Lebens­mittel­sicherheit hat unter anderem deshalb den Wert gesenkt, bis zu dem die Aufnahme von Phosphaten als...

  • Medikamente im TestSchmerz­therapie: Abge­stimmte Behand­lungs­konzepte gegen Schmerzen

    - Viele Menschen leiden fortwährend an Schmerzen, obwohl es geeignete Maßnahmen gäbe, ihnen Linderung zu verschaffen. Egal, ob es sich um schwere Rücken­schmerzen, eine Krebs­erkrankung oder Phantom­schmerzen nach einer Amputation handelt – für...

  • Haar­wuchs­mittel mit FinasteridVolles Haar mit Risiken

    - In Deutsch­land laufen mehrere Gerichts­prozesse von Männern, die Haar­wuchs­mittel mit dem Wirk­stoff Finasterid genommen haben. Sie fordern Schaden­ersatz wegen Neben­wirkungen. Im vergangenen Jahr hatten die Hersteller selbst eine Warnung...

  • Behand­lungs­fehlerArzt haftet für Darm­krebs

    - Bleibt eine Darm­krebs­erkrankung unerkannt, weil ein Arzt trotz teils heftiger rektaler Blutungen lediglich Hämorrhoiden und Verletzungen des Afters diagnostiziert, haftet er wegen eines groben Behand­lungs­fehlers. Eine Patientin, die inzwischen...

  • Impfung gegen Humane Papillom-VirenWarum die HPV-Impfung wichtig ist

    - Die HPV-Impfung kann Krebs erzeugende Viren ausschalten – und zwar bestimmte Typen der sogenannten Humanen Papillom-Viren, kurz HPV. Die Impfung soll Frauen vor Gebärmutterhals­krebs und anderen Krebs­arten schützen. Auch Männer können profitieren....

  • KrebsWelche Lebens­mittel das Risiko erhöhen

    - Bis zu jede dritte Krebs­erkrankung lässt sich auf ungüns­tige Ernährung und zu wenig Bewegung zurück­führen, schätzt die Welt­gesund­heits­organisation WHO. Überge­wicht und einige Lebens­mittel seien entscheidende Faktoren. Wein, Bier, Gin:...

  • Aspirin und CoDauer­einnahme nützt vielen nicht

    - Täglich eine Aspirin – nicht wenige nehmen die Schmerz­tablette in der Hoff­nung ein, so einem Herz­infarkt oder Schlag­anfall vorzubeugen. Ist die Hoff­nung berechtigt? Bisher ist der Nutzen des Wirk­stoffs Acetylsalicylsäure (ASS) nur für Patienten...

  • OrganspendeDas soll das neue Trans­plantations­gesetz bringen

    - Jeder kann in die Situation kommen, nur noch mithilfe eines lebens­rettenden Spender­organs wie Niere, Leber, Herz oder Lunge weiterleben zu können. Doch die Spenderzahlen in Deutsch­land sinken. Ein neues Trans­plantations­gesetz soll ab 2019 dazu...

  • TomatenGemüse für Männer

    - Können Tomaten Prostata­krebs vorbeugen? Darüber streitet die Wissenschaft seit Jahren. Nun haben Forscher der Universität von Illinois in Urbana, USA, 30 Studien dazu ausgewertet: Es gibt Hinweise, dass Männer, die viel Tomaten oder Tomatensoße...

  • Tattoo-EntfernungEs drohen Narben und Gift­stoffe

    - Der Name des Ex-Freunds, ein „Arschgeweih“ – es gibt viele Gründe, ein Tattoo wieder loswerden zu wollen. Aber alle Entfernungs­methoden bergen Risiken, warnt das Bundes­institut für Risiko­bewertung. Beim weit verbreiteten Lasern etwa zerfallen die...

  • WarzenPflaster, Tinkturen und Geduld können helfen

    - Warzen sind lästig und anste­ckend. Immerhin, gefähr­lich sind sie in der Regel nicht – und grund­sätzlich gut behandel­bar. Wer gegen die störenden Haut­wucherungen die richtigen Mittel anwendet und dabei geduldig bleibt, wird sie meist auch wieder...

  • Medikamente im TestSchmerz­therapie: Wann der Einsatz von Opioiden sinn­voll ist

    - Es gibt Krankheiten und Situationen, in denen es nötig und sinn­voll ist, Schmerzen durch eine Therapie mit Opioiden zu behandeln. Damit eine solche Behand­lung zum Ziel führt, bedarf es guter Vorbereitung und Information.

  • Stamm­zellenspendeDie Geschichte eines Lebens­retters

    - Lutz Wilde von der Stiftung Warentest hat kürzlich Stamm­zellen gespendet. Er berichtet, was dabei geschieht und wie die Spende helfen kann. Im Prinzip kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 61 Jahren Stamm­zellenspender werden. Unser Special...

  • Wechsel­jahreHormonpräparate nur mit Bedacht nehmen

    - Viele Jahre lang haben Hormonpräparate zur Linderung von Wechsel­jahres­beschwerden als Segen gegolten, seit 2002 werden sie als eher riskant einge­stuft. Auch neueste Studien­auswertungen geben keine voll­ständige Entwarnung. Immerhin: Die Präparate...

  • Matratzen-Grund­stoff von BASFKrebs­verdächtiger Stoff in Matratzen

    - Der Chemiekonzern BASF hat wochen­lang einen mit Schad­stoffen belasteten Rohstoff für Schaum­stoff­matratzen produziert. Dieser Rohstoff (Toluoldii­socyanat) dient als Ausgangs­material für Schaum­stoffe. Er könnte mitt­lerweile in Matratzen und...

  • MilchMacht sie krank oder stark?

    - Die gute alte Kuhmilch – regel­mäßig wird diskutiert, ob sie der Gesundheit eher schadet oder nützt. Manche Kritiker behaupten, sie sei für zahlreiche Krankheiten von Diabetes bis Osteoporose verantwort­lich. Das Max-Rubner-Institut wertet...

  • LeserfrageLungenkrebs durch Vitamin-B-Pillen?

    - Ich habe gelesen, dass Vitamin-B-Präparate das Lungenkrebs­risiko bei Männern steigern. Stimmt das? Georg Balderer, Berlin