Rauchmelder, Feuer löschen, Brand­schutz

Feuer richtet oft teure Schäden in Haus und Wohnung an. Giftiger Qualm kann tödlich sein. Die Tests der Stiftung Warentest zeigen: Gut getestete Rauchmelder funk­tionieren zuver­lässig; sie können sogar Leben schützen. Unsere Tipps zum Brandschutz und unser FAQ Rauchmelder sollen helfen, bösen Über­raschungen vorzubeugen. Wenn im Brandfall früh­zeitiger Alarm ertönt, verbessern sich die Chancen, die Flammen selbst erfolg­reich zu bekämpfen. Unser Check von Löschgeräten zeigt, wie sich Feuerlöscher, Lösch­decken und Lösch­sprays dafür eignen. Mehr

Rauchmelder als Lebens­retter

In allen Bundes­ländern gibt es bereits eine Pflicht zum Anbringen von Rauchwarnmeldern (siehe Meldung Rauchmelder: Welche Vorschriften in Ihrem Bundesland gelten). Die Geräte sollen verhindern, dass Menschen ein Feuer zu spät bemerken oder gar im Schlaf ersti­cken. Bei billigen Geräten muss die Batterie relativ oft gewechselt werden. Hoch­wertige Rauchmelder haben eine Lang­zeitbatterie (Lithium, auch fest einge­baut) und versprechen oft eine 10-jährige Betriebs­dauer, mehr Bedien­komfort und weniger Fehl­alarme. Manche Geräte sind per Funk vernetz­bar oder sogar Bestand­teil eines Smart-Home-Systems. Wichtige Test­kriterien: Zuver­lässig­keit, Laut­stärke des Alarms und die Prüftaste. Die Anbieter heißen zum Beispiel Abus, Ei Electronics oder Fireangel. Welche Brandmelder in der Praxis zuver­lässig sind, zeigt unser Test von Rauchmeldern.

Feuerlöscher, Sprays und Decken

Rauchmelder ermöglichen es, viele Brände schon früh­zeitig zu entdecken, wenn sie noch klein sind. Brand­schutz­experten sprechen von Entstehungs­bränden. Die können Sie im Ideal­fall selbst löschen. In unserem Check von Feuerlöschgeräten gehen wir der Frage nach, mit welcher Art von Feuerlöscher, Lösch­spray oder Lösch­decke sich Feuer in Wohn­räumen am besten bekämpfen lässt. Welche Vor- und Nachteile bieten Pulverlöscher, Wasser­löscher oder Schaum­löscher im Hinblick auf verschiedene Brand­klassen? Wichtige Anbieter von Feuerlöschern heißen zum Beispiel Gloria und Jockel.

Vorbeugen als voraus­schauender Brand­schutz

Am besten ist es natürlich, wenn der Brand erst gar nicht ausbricht. Vorbeugemaß­nahmen wie eine sichere Elektrik im Haus sowie die Verringerung der Brandlasten sind wichtige Voraus­setzungen für ein sicheres Zuhause. Auf test.de finden Sie die wichtigsten Tipps zum Brand­schutz:

Tests