45 Ergebnisse aus dem Bereich Alles zum Thema nachhaltige Geldanlage

Zum Thema
  • Klein­anleger­schutz­gesetzWie Anleger besser vor Reinfällen geschützt werden sollen

    - Die Bundes­regierung stärkt die Finanz­aufsicht, um Anleger besser vor Reinfällen zu schützen. Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) soll künftig bei Miss­ständen eher eingreifen und den Vertrieb von Geld­anlage­angeboten...

  • Neue EnergienÄrger mit Solarfonds

    - Einige Solarfonds schütten kein Geld mehr aus, denn Spanien hat sein Fördergesetz für neue Energien abge­schafft. Die Gesetzes­änderung beschert tausenden deutschen Anlegern deutliche Einnahme­verluste. Die Anbieter der Solarfonds von Voigt &...

  • Nach­haltige Geld­anlageNatur-Aktien-Index spart sich Unabhängig­keit

    - Im Natur-Aktien-Index (NAI) sind Papiere gelistet, die hohen sozialen und ökologischen Kriterien genügen. Nun ist der NAI-Ausschuss zurück­getreten. Er sieht die Qualität des Index’ in Gefahr, weil der Index-Betreiber Securvita künftig auf...

  • Geschlossene ÖkofondsFast alle sind mangelhaft

    - Geschlossene Ökofonds, die in Wind- und Solar­parks, Wasser­kraft- und Biogas­anlagen investieren – das klingt nach der idealen Geld­anlage für umwelt­bewusste Anleger. Doch trotz staatlich garan­tierter Einspeise­vergütungen für den erzeugten Strom...

  • Bürger­anleihe West­küstenleitungFür Privat­anleger zu riskant

    - Die Verbraucherzentralen Baden-Württemberg und Hamburg warnen vor den Risiken der „Bürger­anleihe West­küstenleitung“ des Stromnetz­betreibers Tennet. Die Bürger­anleihe ist keine sichere Geld­anlage, sondern eine Beteiligung, die auch im...

  • Ethisch-ökologische FondsViel Zulauf, durch­schnitt­liche Rendite

    - Saubere Investments sind gefragt: In Deutsch­land haben Anleger Ende 2012 über 70 Milliarden Euro nach ethisch-ökologischen oder sozialen Kriterien angelegt. Nach Angaben des Fach­verbands „Forum Nach­haltige Geld­anlagen“ (FNG) zu Ende 2011 ein...

  • Prokon Genuss­rechteProkon-Prospekt ist irreführend

    - Die Prokon-Unter­nehmens­gruppe darf nicht mehr wie bisher für ihre Genuss­rechte werben. Nach dem Land­gericht Itzehoe hat nun auch das Schleswig-Holsteinischen Ober­landes­gericht entschieden, dass die bisherigen Werbeaussagen von Prokon zur...

  • Grüne GeldanlageUmweltbank korrigiert sich

    - Viele Anleger sind von der Umweltbank enttäuscht. Die Bank habe ihnen mit falschen Werbeaussagen riskante Beteiligungen an Wandparks angedreht und langjährige Investitionen in Windparks als sichere Altersvorsorge empfohlen. Später, als die Erträge...

  • Geschlossene FondsGrüne Versprechen

    - Tue Gutes, spare Steuern und verdiene auch noch Geld. So werben Anbieter von lang­jährigen Ökobeteiligungen in Hoch­glanz­prospekten, um Kapital für ihre Ökogebäude, für Solar- oder Wind­kraft­anlagen aufzutreiben. Seit dem Atom­unfall von Fukushima...

  • Prokon-Zins­angebotProkon macht zu viel Wind

    - Das Wind­kraft­unternehmen Prokon ist dank unablässiger Werbung inzwischen bundes­weit bekannt. Für seine Genuss­rechte bietet es einen attraktiven Zins von zurzeit 8 Prozent. Doch Anleger tragen dafür das volle Verlustrisiko. Sollte Prokon einmal...

  • Neue-Energien-FondsAlternative Energien im Depot

    - Erneuer­baren Energien liegen im Trend. Auch für Anleger. Mit speziellen Investment­fonds können sie auf ihren Boom spekulieren. Doch Achtung bei der Auswahl. Die Fonds setzen unter­schiedliche Schwer­punkte und legen oft groß­zügig aus, was sie...

  • Verstecktes RisikoUrteil gegen Prokon

    - Das Windkraftunternehmen Prokon darf nicht mehr einseitig die Vorteile seiner Genussscheine bewerben, ohne auf die Risiken dieser Geldanlage hinzuweisen. So urteilte das Landgericht Itzehoe auf eine Klage der Verbraucherzentrale Hamburg (Az. 5 O...

  • Grüne Geld­anlageÖko kommt oft teuer

    - Unter­nehmens­beteiligungen für umwelt­bewusste Anleger sind oft teuer und hoch­riskant. Finanztest hat acht geschlossene Fonds zur Grünen Geld­anlage mit ganz unterschiedlichen Investitions­schwer­punkten unter die Lupe genommen. Fazit: Keine der...

  • Prokon GenussrechteWindige Werbung

    - Der Windkraftkonzern Prokon wirbt für seine Genussrechte als sicheres Investment. Tatsächlich ist die Geldanlage jedoch hochriskant.

  • EECH-InsolvenzMehr Masse als vermutet

    - EECH-geschädigte Geldanleger können nach der Insolvenz der Unternehmensgruppe auf mehr Geld als erwartet hoffen. Insolvenzverwalter Burckhardt Reimer bezifferte den Wert der Insolvenzmasse bei der Gläubigerversammlung auf vorläufig knapp 19 Millionen...

  • AnleihenÖkofirma EECH ist pleite

    - Zehntausende Anleger des grünen Emissionshauses EECH werden vermutlich kaum etwas von ihrem Geld wiedersehen. Finanztest warnte seit 2005 vor den Anleihen der Firma.

  • European Energy Consult Holding AGWind- und Solarfirma ist pleite

    - Die Hamburger European Energy Consult Holding AG (EECH AG), vor deren Windkraft- und Solaranleihen wir wiederholt gewarnt haben, ist pleite. Anleger werden vermutlich kaum Geld zurückbekommen.

  • Geschlossene UmweltfondsNicht alle seriös

    - Viele Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien wie Sonne oder Erdwärme finanzieren sich durch geschlossene Fonds. Mit einer Investition legen Anleger ihre Gelder meist für zehn oder mehr Jahre fest. Gleichzeitig werden sie Mitunternehmer...

  • EECH Group AGAnleger warten auf Zinsen

    - Die wirtschaftlichen Probleme der EECH Gruppe, die Anleihen für erneuerbare Energien und Kunst verkauft, weiten sich aus. Diesmal fürchten Anleger der EECH Group AG um ihr Geld. Sie haben die im Januar fälligen Zinsen für die Anleihe „Art Invest“...

  • ÖkoinvestitionenGrüne Abzocker

    - Die Hamburger EECH-Gruppe will 25 Millionen Euro Anlegergelder für Genusscheine einsammeln und sie in Solarenergieanlagen in Europa investieren. Dafür verspricht sie Anlegern Zinsen zwischen 7 und 12 Prozent pro Jahr. Doch Vorsicht: Nicht immer sind...