Medikamente

Hoher Blut­druck und lang­fristig auf Tabletten angewiesen? Husten oder Sodbrennen und auf der Suche nach einem gut verträglichen Wirk­stoff? Wer Medikamente einnimmt, möchte sicher gehen können, dass die Mittel helfen und möglichst keine Neben­wirkungen haben. Die Stiftung Warentest hilft bei der Orientierung: In der großen Daten­bank Medikamente im Test hat sie mehr als 9 000 frei verkäufliche und verschreibungs­pflichtige Arznei­mittel bewertet, dazu gibt sie Über­sichten zu Wirk­stoffen und 132 Krankheiten – alles aufbereitet von A bis Z. Mehr

Von Schmerz­mittel bis Säure­blocker

Regel­mäßig über­prüft ein Experten­team der Stiftung Warentest Medikamente, die Markt­analysen zufolge häufig verkauft oder laut Arznei­ver­ordnungs-Report oft verschrieben werden. Dazu gehören etwa Schmerzmittel bei Kopf­schmerzen oder Migräne, Säureblocker für den Magen oder Mittel, die gegen Fußpilz helfen. Je nach Saison und Beschwerden kann jeder in der Daten­bank nach den besten Mitteln suchen: sei es gegen Erkältung oder bei Pollenallergie. Immer gilt: Die Präparate werden auf Basis wissenschaftlicher Studien bewertet und auf einer vierstufigen Skala von „geeignet“ bis „wenig geeignet“ einge­ordnet. Die Tester machen Preis­vergleiche und geben Empfehlungen, wann jemand besser zum Arzt gehen sollte.

Aktuelle Entwick­lungen im Fokus

Lässt sich durch Nach­ahmerpräparate, die Generika, Geld sparen? Welche Mittel sollten wegen erhöhter Risiken gemieden werden, für welche haben die Behörden Warnungen ausgesprochen? test.de hält Sie auf dem Laufenden rund um Arznei­mittel, berichtet über aktuelle Studien­auswertungen und neue Produkte auf dem Markt wie etwa Erkältungssprays oder HIV-Tests für zu Hause. Oder gibt Tipps, wie man mithilfe des neu einge­führten Fälschungsschutzes gefälschte Medikamente umgeht.

Tests