20 Ergebnisse aus dem Bereich Kinder­bett, Kinder­matratze, Kinder­hoch­stuhl

Zum Thema
  • Kinder­matratzen im TestViele haben Sicher­heits­mängel

    - Kinder­matratzen sollen gut abstützen. Zu weiche Unterlagen oder verschluck­bare Kleinteile könnten für Babys gefähr­lich werden. Immer wieder fallen Kinder­matratzen im Test in der Sicher­heits­prüfung durch.

  • Kinder­reisebetten im TestDie Sieger sind sicher und komfortabel

    - Unsere tsche­chischen Partner von dTest haben 18 Kinder­reisebetten getestet. Drei güns­tige Modelle über­zeugen. Defizite gab es im Bereich Sicherheit und Lang­lebig­keit.

  • Kinder­geschirr im TestZucker, Zimt und viel Form­aldehyd

    - Sie sind bemalt mit Löwen oder Bären, sollen Stürze auf den Küchenboden heil über­stehen und Klein­kindern das Essen am Tisch schmack­haft machen. Doch alle neun Melaminteller und -geschirr­sets, die unsere österrei­chische Part­nerzeit­schrift...

  • Warnung Ikea Wickel­kommode SundvikWickeltisch-Aufsatz kann sich lösen

    - Möbel­hersteller Ikea warnt davor, die Wickelkommode Sundvik ohne Über­prüfung weiter zu nutzen. Der ausklapp­bare Wickeltisch-Aufsatz könne sich unter Umständen lösen. In Einzel­fällen seien Kinder vom Tisch gefallen, hätten sich dabei aber nicht...

  • Rück­ruf Baby-Wiege von Fisher-PriceLebens­gefahr für Klein­kinder

    - In einem Wiegen-Modell von Fisher-Price sind in den USA seit 2015 zehn Babys gestorben. Gemein­sam mit einer US-Behörde warnte das Unternehmen nun davor, Kinder in die Wiege zu legen, die bereits in der Lage sind, sich selbst­ständig auf den Bauch zu...

  • Kinder­sicherheitJedes vierte Produkt für Kinder ist mangelhaft

    - Von Auto­kinder­sitzen über Babycams bis Spiel­schleim: In den vergangenen beiden Jahren hat die Stiftung Warentest 15 Unter­suchungen zu Produkten für Kinder vorgenommen. Die Bilanz ist erschre­ckend: Von 278 getesteten Produkten haben 79...

  • Kinder­hoch­stühle im TestJeder zweite ist mangelhaft

    - Die Stiftung Warentest hat 20 Kinder­hoch­stühle getestet: 12 mitwachsende Treppen­hoch­stühle sowie 8 Hoch- und Klapp­stühle, unter anderem von Ikea, Hauck und Stokke. Bedenk­lich: Elf Stühle sind mangel­haft. Sieben enthalten zu viele Schad­stoffe,...

  • Ikea-Kinder­bettenSchutz­gitter-Halterung kann brechen

    - Bei zwei Kinder­bett-Modellen von Ikea besteht ein Verletzungs­risiko, wie der Möbelhändler mitteilte. Die Modelle Kritter und Sniglar haben zwischen Schutz­gitter und Bett­rahmen eine Metall­halterung, die laut Ikea brechen kann. Kunden bekommen...

  • Rückruf Kinderhochstuhl Antilop von IkeaGurt kann sich öffnen

    - Das Möbelhaus Ikea ruft seinen Kinderhochstuhl Antilop zurück. Der Sitzgurt kann sich unerwartet öffnen. Stürzt das Kind heraus, drohen ernsthafte Verletzungen. Acht Vorfälle sind bisher bekannt. Drei Kinder verletzten sich beim Herausfallen leicht....

  • MattelRückruf Spielzeug

    -

  • Rückruf für Miele Profi-WaschmaschinenVerbrühungsgefahr

    - Haushaltsgerätehersteller Miele warnt Besitzer von Profi-Waschmaschinen vom Typ PW 6055 und PW 6065: Aus dem Waschmittel-Schubfach kann heißes Wasser oder Schaum austreten und zu Verbrühungen führen. test.de informiert.

  • Rückruf KinderhochstühleArdek ruft Mark und Kombi zurück

    - Die Firma Ardek ruft Kinderhochstühle der Modelle Mark und Kombi zurück. Betroffen sind Modelle aus dem Jahr 2009. Beide Stühle sollen nicht mehr verwendet werden.

  • KindermatratzenTest-Echo

    - Der Anbieter Easy Baby will seine Matratzen künftig vor dem Verpacken 48 Stunden auslüften lassen. Auch wird auf der Packung darauf hingewiesen, vor Gebrauch weitere 24 Stunden zu lüften. Easy Baby reagiert damit auf die Testergebnisse (test 3/07):...

  • Ikea ruft Kinderbett zurückSniglar-Boden kann durchbrechen

    - Das schwedische Möbelhaus Ikea ruft europaweit die Böden des Kinderbettes Sniglar zurück. Betroffen sind die Betten der Größe 55 x 112 Zentimeter, die seit August 2005 gekauft wurden. test.de sagt, woran Sie die Betten erkennen und wie Sie die Böden...

  • ErstickungsgefahrIkea ruft Kinderstuhl zurück

    - Der Ikea-Kinderstuhl „Färgglad“ ist gefährlich für Kinder. Die kleinen Kunststofffüße können abfallen und von Kindern verschluckt werden. Es besteht Erstickungsgefahr. Ikea bittet alle Käufer, den Kinderstuhl im nächstgelegenen Ikea-Einrichtungshaus...

  • Hochstuhl von PlusMängel trotz Marke

    - Mit Markenware wirbt Plus um das Vertrauen der Eltern kleiner Kinder. Einen Hochstuhl von Hauck bietet der Discounter seit Donnerstag an. Knapp 40 Euro ist zwar nicht konkurrenzlos billig, aber immerhin günstig. Fürs gleiche Geld fanden Einkäufer der...

  • Kombi-Matratze für KinderWie die Nase des Pinocchio

    - Matratzen-Concord verkauft eine „mitwachsende“ Matratze. Die Härte sei auf das Gewicht des wachsenden Kindes einstellbar. Der Test straft die Aussagen Lügen.

  • FormaldehydSo messen Sie Schadstoffe

    - Unser Test von Kinderhochstühlen zeigte, dass bei Möbeln immer noch mit einer zu hohen Formaldehydbelastung gerechnet werden muss. Mittlerweile gibt es zwar Grenzwerte für den Einsatz dieses Stoffes, der unter anderem die Schleimhäute reizt. Doch...

  • Plötzlicher KindstodDicke Decken

    - Die bekannten Hauptrisikofaktoren für den plötzlichen Kindstod sind die Bauchlage des Babys und rauchende Mütter während Schwangerschaft und Stillzeit. Nach der Zwischenauswertung einer umfangreichen Studie kommen weitere Risikofaktoren hinzu: zum...

  • KinderhochstühleHandicap-Set zur Unterstützung

    - Kinder mit körperlichen Problemen brauchen auch im Hochstuhl mehr Halt. Zum Kinderhochstuhl Stokke Tripp Trapp, mit "sehr gut" bewertet, wird eine höhere Rückenlehne und ein breiterer Sitzbügel angeboten, die mehr Sicherheit geben sollen. Nach...