Fahr­radhelm, Fahr­radschloss, Fahr­radtasche, Fahr­radzubehör

Ob Renn­rad, Mountain­bike oder Kinder­rad – Sicherheit sollte Vorrang haben. Sowohl beim Schutz vor Verletzungen als auch beim Schutz vor Diebstahl. Tests zeigen, welches Fahr­radschloss, welcher Helm und welche Beleuchtung gut schützt und gut zu bedienen ist. Mehr

Fahr­radschlösser – nur wenige sind gut

Häufig greifen Fahr­radfahrer zu einfachen Spiral­kabeln oder dünnen Kettenschlössern, die gegen Bolzen­schneider und Co keine Chance haben. Diebe knacken sie in Sekunden­schnelle. Sicherer sind Bügel­schloss, Falt­schloss, dickes Ketten­schloss und Panzer­kabel. Wichtige Anbieter sind zum Beispiel Abus, Trelock und Axa. Doch nur wenige Schlösser sind gut: Test Fahrradschlösser

Mit Fahr­radhelmen gut behütet

Als schi­ckes Accessoire wird der Fahr­radhelm noch selten gesehen, doch die Designer werden immer kreativer. Auch für Kinder­helme gibt es ein vielfältiges Angebot. Beim Kauf sollten Radler vor allem auf den Trage­komfort achten und ob die Größe zum Kopf­umfang passt. Die Helme schützen zwar nicht vor Unfällen, doch sie senken das Risiko von schlimmen Kopf­verletzungen. Wichtige Test­kriterien sind Unfall­schutz, insbesondere die Stoß­dämpfung sowie die Hand­habung. Auch Skater sollten zum Helm greifen. Wichtige Marken heißen zum Beispiel Abus, Alpina, Bell, Casco, Cratoni, Giro, Ked, Profex und Uvex. Test Fahrradhelme

Fahr­radtaschen für die Tour und den Arbeitsweg

Fahr­radtaschen sollen auf Touren Kleidung trocken trans­portieren – oder im Stadt­verkehr Laptops gut vor Regen und Stößen schützen. Die Stiftung Warentest hat 20 Gepäck­trägertaschen getestet: 10 Tourentaschen und 10 Citytaschen: Test Fahrradtaschen

Mit Fahr­radleuchten sicher durch die Nacht

Um Licht ins Dunkel der Nacht zu bringen, gibts beim Fahr­rad grund­sätzlich zwei Möglich­keiten für die Strom­versorgung: Mit Dynamo oder mit Batterie beziehungs­weise Akku. Wichtig für die Auswahl von Scheinwerfer und Rück­licht sind vor allem die Leucht­stärke, das Licht­spektrum und die Befestigung. Anbieter sind zum Beispiel Trelock, Sigma, BM und Philips. Test Fahrradbeleuchtung

Fahr­radsättel müssen passen

Jeder Sattel sollte zum Po passen. Andernfalls vergeht die Lust am Radeln. Außer der Größe und Breite des Sattels spielen Neigung und Sitz­position eine große Rolle. Es gibt auch spezielle Modelle für Damen und Herren. Anbieter sind zum Beispiel Brooks, Comfort Line, Selle Royal, Selle SMP, SQlab und Terry. Test Fahrradsättel

Fahr­radcomputer als Fahrt­manager

Die Geschwindig­keit lässt sich von einem einfachen Tacho ablesen, aber moderne Fahr­radcomputer können mehr: Sie werten wichtige Tour­daten aus, zum Beispiel die Durch­schnitts­geschwindig­keit oder Tritt­frequenz. Multi­funk­tionale Geräte kontrollieren sogar oft den Puls oder berechnen den Kalorien­verbrauch. Die Batterien reichen meist für eine relativ lange Zeit. Montage und Bedienung der meisten Geräte sind unkompliziert. Wichtige Hersteller heißen zum Beispiel Sigma, BBB, Cateye und VDO. Test Fahrradcomputer

Tests

Fahr­radbeleuchtung im Test Test

Fahr­radbeleuchtung im Test Die besten Lichter fürs Fahr­rad

08.09.2020 - Schlechte Sicht? Licht ist Pflicht! Die Stiftung Warentest hat 19 akku­betriebene Front- und Rück­lichter geprüft, darunter 13 Front­scheinwerfer für 25 bis 143 Euro und 6 Rück­lichter für 12 bis 27 Euro. Im Test: Fahr­radbeleuchtung von bekannten Marken wie Busch + Müller, Trelock und Decathlon. Ein teures Vorderlicht schneidet sehr gut ab, doch gute Front­scheinwerfer gibt es schon für wenig Geld. Bei zwei Modellen brach das Lampenglas. Fünf von sechs Rück­lichtern im Test sind gut.Zum Test

Fahr­rad­anhänger im Test Test

Fahr­rad­anhänger im Test Fünf von zwölf Kinder­fahr­rad­anhängern sind mangelhaft

03.07.2019 - Die Stiftung Warentest hat Fahr­rad­anhänger getestet – neun Zweisitzer und drei Einsitzer, darunter Modelle von Croozer, Hamax, Leggero, Qeridoo und Thule (ehemals Chariot). Viele Kinder­fahr­rad­anhänger im Test haben Probleme mit der Sicherheit, enthalten zu viele Schad­stoffe oder bieten wenig Platz. Fünf von zwölf Fahr­rad­anhängern fallen daher durch. Gute Fahr­rad­anhänger gibt es dennoch in beiden Kategorien – vier Modelle kann die Stiftung Warentest empfehlen (Preise: 96 bis 925 Euro).Zum Test

Fahr­radtaschen im Test Test

Fahr­radtaschen im Test Schon ab 26 Euro gut unterwegs

29.05.2019 - Fahr­radtaschen sollen auf Touren Kleidung trocken trans­portieren – oder im Stadt­verkehr Laptops gut vor Regen und Stößen schützen. Die Stiftung Warentest hat 20 Gepäck­trägertaschen getestet: 10 Tourentaschen und 10 Citytaschen, unter anderem von Ortlieb, Vaude und Decathlon. Die Noten reichen von Sehr gut bis Mangelhaft. Einige Taschen waren nicht wasser­dicht, andere mit Schad­stoffen belastet. Die güns­tigste gute kostet 26 Euro, der Testsieger ist deutlich teurer (Preise: 26 bis 210 Euro)...Zum Test

FAQ - Ihre Fragen, unsere Antworten

Fahrradschloss:
So schlagen Sie Dieben ein Schnippchen

Fahr­radschlösser im Test
test Probe-Abo

Lesen Sie 3 x test für 9,90 €, erhalten Sie das test Jahrbuch 2021 und die Archiv-CD 2020 gratis dazu – und sichern Sie sich die Chance auf ein iPad Pro!

Jetzt bestellen!