Betriebs­rente und Pensions­kasse

Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch darauf, mit staatlicher Förderung in eine betriebliche Alters­vorsorge einzuzahlen. Doch der Chef entscheidet, welche der fünf möglichen Formen er ihm anbietet: Direktversicherung, Pensions­kasse, Pensions­fonds, Unterstüt­zungs­kasse oder Direkt­zusage. Allerdings können Arbeitnehmer über den Betriebsrat Einfluss auf seine Entscheidung nehmen. Oft ist die betriebliche Alters­vorsorge per Tarif­vertrag geregelt. Die Stiftung Warentest gibt einen Über­blick über die Formen der Betriebs­rente. Unsere Tests und Reports helfen, das richtige Angebot zu finden. Mehr

Güns­tiger in der Gruppe

Im Vergleich zu einer rein privaten Alters­vorsorge spricht für eine Betriebs­rente, dass Verträge für eine Gruppe von Arbeitnehmern oft kostengüns­tiger sind als für einzelne Privatkunden. Das Haupt­argument ist allerdings die Steuer- und Abgabefreiheit von Sparbeiträgen. Im Jahr 2019 kann ein Arbeitnehmer 3 216 Euro steuer- und beitrags­frei in eine Betriebs­rente stecken. Für weitere 3 216 Euro entfallen nur die Steuern. Dieser geförderte Betrag steigt von Jahr zu Jahr etwas an.

Im Alter will die Krankenkasse Geld

Im Alter muss die Betriebs­rente versteuert werden. Gesetzlich Versicherte müssen außerdem Kranken­versicherungs­beiträge zahlen. Trotzdem erzielen Sparer mit einer guten Betriebs­rente höhere Renditen als mit einer vergleich­baren nicht geförderten Alters­vorsorge. Es kommt darauf an, das richtige Angebot zu wählen.

Specials

Freiwil­lige Rentenbeiträge Special

Freiwil­lige Rentenbeiträge Wann sich die Extra-Einzahlungen lohnen

02.03.2021 - Selbst­ständig, zu Hause mit Kindern, vorzeitig im Ruhe­stand – viele können freiwil­lig mehr in die Renten­versicherung einzahlen und so ihre Rente erhöhen. Bis zum 31. März 2021 sind noch Nach­zahlungen für 2020 möglich. Der Staat unterstützt die freiwil­lige Alters­vorsorge über die gesetzliche Rentenkasse mit teils hohen Steuer­erleichterungen. Die Renten-Experten der Stiftung Warentest zeigen, wann sich Einzahlungen lohnen.Zum Special

Betriebliche Alters­vorsorge Special

Betriebliche Alters­vorsorge Mit dem Arbeit­geber für die Rente sparen

04.01.2021 - Ob es sich lohnt, eigenes Geld per Entgelt­umwandlung in eine betriebliche Alters­vorsorge zu stecken, hängt entscheidend vom Arbeit­geber ab. Gibt der einen ordentlichen Teil dazu und organisiert er gute Verträge, dann macht der Sparer ein gutes Geschäft. Seit 2019 ist ein kleiner Zuschuss vom Unternehmen sogar Pflicht. Hier lesen Sie alles, was Sie über Ihre betriebliche Alters­versorgung wissen müssen. Und: Sie finden einen Rechner, mit dem Sie die neuen Abzüge von Ihren Betriebs­renten...Zum Special

Frührente Special

Frührente So klappt die Rente mit 63

04.01.2021 - Mehr als die Hälfte der gesetzlich Renten­versicherten geht vorzeitig in den Ruhe­stand. Für viele beginnt die Rente mit 63 Jahren. Oft bedeutet das aber auch eine deutlich nied­rigere Rente. Manche Berufs­tätige können aber durch lange Versicherungs­zeiten ohne Abschläge früher in Rente gehen. Besondere Ausnahme­regelungen gibt es auch für Schwerbehinderte. Hier fassen wir die wichtigsten Informationen zum Thema Rente mit 63 zusammen.Zum Special

Kranken­versicherung Special

Kranken­versicherung Zurück in die gesetzliche Kasse – so gehts

01.01.2021 - Die private Kranken­versicherung ist ein Bund fürs Leben – und in manchen Fällen schwerer aufzulösen als eine Ehe. Wer befürchtet, die Beiträge in Zukunft nicht mehr zahlen zu können, sollte rasch handeln. Die Versicherungs­experten der Stiftung Warentest erklären, wer in die gesetzliche Krankenkasse zurück­kehren kann und wie das geht.Zum Special