Auto­versicherung

Mit einer preisgüns­tigen Auto­versicherung können Auto­fahrer Hunderte Euro sparen. Das zeigen regel­mäßig die Preis­vergleiche der Stiftung Warentest. Der Tarif­vergleich lohnt sich auch für Kunden, die Ihren Versicherer oder auch nur den bisherigen Kfz-Tarif wechseln möchten. Wir bieten Ihnen einen unabhängigen Kfz-Versicherungsvergleich an und ermitteln Ihnen die Policen, die genau passen und mit denen Sie am meisten sparen. Mehr

Hohes Spar­potenzial

Für alle Modell­fälle im Test errechnen die Experten von Finanztest regel­mäßig ein Spar­potenzial in drei­stel­liger Höhe, egal ob in Haft­pflicht, Teil- oder Voll­kasko. Das gilt für Kunden, die von einem sehr teuren in einen sehr güns­tigen Tarif wechseln. Viele Versicherer bieten zwei oder drei Tarife an: eine preis­optimierte, billige Basis­variante, deren Schutz oft völlig ausreicht, und zusätzlich teurere Policen mit erweiterten Leistungen wie umfang­reicher Marder­schutz oder lange Neupreis­entschädigung.

Sonderkündigung in der Auto­versicherung möglich

Wer jetzt seinen Pkw verkauft und sich ein anderes Auto zulegt, kann die Auto­versicherung binnen eines Monats kündigen. Oft ist das aber gar nicht nötig: Meldet der Käufer den alten Pkw bei einer anderen Gesell­schaft an, gilt der Altvertrag auto­matisch als gekündigt. Den bereits bezahlten Jahres­beitrag muss der bisherige Versicherer anteilig erstatten. Für den neuen Wagen ist der Käufer nicht an den bisherigen Versicherer gebunden, vielmehr kann er sich frei einen anderen aussuchen.

Neue Rabatt­staffeln

Viele Versicherer haben ein neues System bei den Schadenfrei­heits­klassen einge­führt. In der Auto­versicherung gelten neue Rabatt­staffeln mit optisch güns­tigeren Prozentsätzen: War bisher in SF-Klasse 1 als Grund­beitrag die volle Prämie von 100 Prozent fällig, sind es dann nur noch 60 Prozent. Das sieht aus, als würde der Vertrag billiger – was oft aber gar nicht stimmt. Denn im Gegen­zug steigt der Grund­beitrag, auf den sich die Prozentsätze beziehen. Es hilft also nichts, nach Prozenten zu schauen. Entscheidend ist ganz allein der zu zahlende Jahres­beitrag.

Test und individuelle Analyse

Es lohnt sich, jedes Jahr erneut Angebote zu vergleichen. Die Preise ändern sich ständig. Ein Tarif, der bisher günstig war, kann nun deutlich teurer sein. Manchmal müssen Bestands­kunden mehr zahlen als Neukunden. Zwischen güns­tigen und teuren Angeboten können mehrere hundert Euro liegen. Am bequemsten ist die individuelle Analyse der Stiftung Warentest (zum Kfz-Versicherungsvergleich). Sie ermittelt Ihnen güns­tige Auto­versicherung, die zu Ihren individuellen Bedingungen und Bedürf­nissen passen.

Specials

Kfz-Versicherung Special

Kfz-Versicherung Alles was Sie wissen müssen

13.03.2018 - Jedes Auto muss versichert sein, sonst gibt es keine Zulassung. Vorgeschrieben ist der Grund­schutz der Kfz-Haft­pflicht­versicherung. Wer mehr will, kann dazu noch eine Teilkasko- oder ein Voll­kasko­versicherung abschließen. Hier erklären wir Ihnen die zentralen Begriffe der Kfz-Versicherung. Wir zeigen Ihnen, welche Versicherungs­leistungen wichtig sind, auf welche Sie getrost verzichten können und wie Sie in der Kfz-Versicherung viel Geld sparen.Zum Special

FAQ Auto­versicherung Special

FAQ Auto­versicherung Antworten auf Ihre Fragen

13.03.2018 - Wer mit dem Auto unterwegs ist, braucht eine Versicherung. Haft­pflicht, Teilkasko, Voll­kasko – welche muss es sein? Worauf ist zu achten? Unsere FAQ beant­worten die wichtig­sten Fragen, erklären Begriffe wie Rabattretter oder Mallorca-Police – und weisen den Weg zur richtigen Police. Oft sind güns­tige Verträge mehrere Hundert Euro billiger als teure – bei gleichen Leistungen. Die besten Angebote für Ihren persönlichen Bedarf finden Sie mit unserem individuellen Kfz-Versicherungsvergleich.Zum Special

Auto­versicherung Special

Auto­versicherung Wenn der Fahrer nicht einge­tragen ist

12.03.2018 - Wer andere ans Steuer lässt, als bei der Versicherung gemeldet, kann online oder per App Zusatz­fahrer auf die Schnelle versichern. Ist der Auto­versicherer nicht informiert, drohen eine Nach­zahlung und Vertrags­strafe. Die gute Nach­richt: Der Haft­pflicht- und Kasko­schutz ist in der Regel nicht gefährdet. Hier erfahren Sie, was Versicherte tun können, wenn sie einen „Fremdfahrer“ ans Steuer lassen wollen. Manche Versicherer sind hier sehr groß­zügig.Zum Special

Einfach erklärt - Basiswissen für Sie

Kfz-Versicherung:
Alles was Sie wissen müssen

Kfz-Versicherung

FAQ - Ihre Fragen, unsere Antworten

Autoversicherung
Kasko & Haftpflicht, wichtige Extras, Kündigung, SchadenregulierungFAQ Autoversicherung

Finanztest Probe-Abo

3 x Finanztest für nur 9,90 € – und dazu die Archiv-CDs 2016 und 2017 gratis + Gewinnspiel

Jetzt bestellen!

Versicherungscheck

Bin ich richtig versichert?

Prüfen Sie einfach und bequem Ihren Versicherungsstand.

Versicherung­scheck