Altersvorsorgecheck

Die gesetzliche Rente ist für die allermeisten Menschen weiterhin die tragende Säule der Alters­vorsorge. Die Rentenreformen der vergangenen Jahre haben die gesetzlichen Renten­ansprüche allerdings verringert. „Reicht meine Rente, um im Alter gut leben zu können?“ Diese Frage stellen sich viele, die jetzt noch mitten im Berufs­leben stehen. Die Tests, Tipps und Beispiel­rechnungen auf test.de helfen Ihnen, eine mögliche Rentenlücke fest­zustellen und eine zusätzliche Vorsorge fürs Alter aufzubauen. Mehr

Erst Bilanz ziehen, dann vorsorgen

Mit dem Rentenlückenrechner der Stiftung Warentest kann jeder selbst ausrechnen, ob er im Alter eine Rentenlücke hat und – wenn ja – wie groß sie ist. test.de hilft Ihnen auch mit einem Rechner für den Finanzbedarf im Alter. Damit können Sie errechnen, wie viel Sie gegebenenfalls Sparen müssen, um die gewünschte zusätzliche Rente zu erreichen.

Das richtige Vorsorgepro­dukt und den güns­tigsten Tarif auswählen

Wenn Sie zu dem Schluß gekommen sind, dass Sie eine zusätzliche Alters­vorsorge benötigen, nehmen Sie sich Zeit bei der Produkt­auswahl. Egal, ob es sich um ein Riester-Produkt, eine Betriebs­rente, einen Bank- oder Fonds­sparplan handelt – über­all gibt es große Unterschiede zwischen den Angeboten. Die Tests der Stiftung Warentest helfen Ihnen, das richtige zu finden.

Risiko­schutz kommt vor Alters­vorsorge

Noch vor der Alters­vorsorge kommt jedoch die Absicherung Ihrer Familie und die Vorsorge für den Fall, dass Sie berufs­unfähig werden. Schützen Sie Ihre Kinder oder andere Angehörige, die Sie versorgen, mit einer Risiko­lebens­versicherung. Die Stiftung Warentest untersucht die Angebote regel­mäßig: Risikolebensversicherung. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Sie schon in jungen Jahren abschließen.