test.de Videos von der IFA Meldung

test.de war auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin den aktuellen Trends auf der Spur: Fernsehen in 3D – mit unterschiedlichen Brillen, ganz ohne Brille und mit selbst erstellten Inhalten. test-Experte Peter Knaak zeigt die neuesten Trends im Video.

Brillen für 3D-TV: Shutter versus Polarizer

IFA 2011 - 3D-Trends von der Funkausstellung: 3D-TV: Shutterbrille oder Polarizer?

Noch gilt Brillenpflicht beim Fernsehen in 3D. Dabei gibt es derzeit zwei verschiedene Tech­niken: aktive Shutterbrillen, die über Funk oder Infrarot mit dem Fernseher kommunizieren und passive Polfilterbrillen, wie sie aus den meisten 3D-Kinos bekannt sind. Manche Hersteller haben sich noch nicht festgelegt: Sie zeigen auf der IFA 2011 Geräte für sowohl die eine als auch die andere Technik. Welche ist die bessere – und wo genau liegen die Unterschiede?

3D ganz ohne Brille

IFA 2011 - 3D-Trends von der Funkausstellung: 3D ohne Brille

Bislang ging 3D-Fernsehen nur mit Brille. Doch die Brille stört auf Dauer. Deswegen geht 3D-Fernsehen jetzt auch ohne Brille. „Auto­stereo­skopie“ nennt sich das. Die neue Technologie wird beispielsweise schon in portablen Spiel­konsolen, Smartphones und Displays von 3D-Kameras eingesetzt. Auf der IFA 2011 zeigten Hersteller ein erstes Fernsehgerät, Notebooks und Media-Player mit autostereoskopischen Displays. test-Experte Peter Knaak erläutert im Video die Vor- und Nachteile solcher auto­stereo­skopischer 3D-Displays.

3D-Inhalte selber machen

IFA 2011 - 3D-Trends von der Funkausstellung: 3D-Inhalte selber machen

Inhalte für 3D-Fernseher sind aktuell noch rar: Im Bezahlfernsehen gibt es hin und wieder eine Fußballübertragung, nur wenige Dutzend Filme auf 3D-Blu-ray erscheinen derzeit pro Jahr und 3D-Computerspiele sind im Angebot. Wer seinen 3D-Bildschirm auskosten möchte, hat eine weitere Möglichkeit: Er kann selbst für Inhalte sorgen und zur Kamera greifen. Auf der IFA 2011 zeigten einige Hersteller neue 3D-Camcorder – einer davon war als Fernglas getarnt.

Tipp: Der Produktfinder Fernseher enthält aktuell 20 3D-taugliche Fernseher, zwölf davon bieten ein gutes 3D-Bild: Fernseher mit gutem 3D-Bild im Produktfinder.

Dieser Artikel ist hilfreich. 925 Nutzer finden das hilfreich.