test warnt Meldung

„Wieso buchen die einfach von meinem Konto ab?“ Das fragen sich tausende Bankkunden, bei denen 19,95 Euro abgebucht wurden. Als Verwendungszweck steht auf ihrem Kontoauszug: „Petrus Egidius K. Mobile App“. Betroffene geben an, nie eine App bestellt zu haben, einige besitzen nicht einmal ein Handy. Die Polizei beschlagnahmte das Konto mit 1,7 Millionen Euro Guthaben.

Ähnlich gehen Betrüger oft vor. Sie ziehen einfach Geld von fremden Konten ein. Das kann jeder Händler oder auch Vermieter tun, auch ohne Zustimmung des Kontoinhabers. Er braucht dazu nur eine Vereinbarung mit seiner eigenen Bank. Deshalb dürfen Bankkunden immer solche Lastschriften rückgängig machen, ohne Gründe zu nennen. „Rücklastschriften von diesem Konto werden ausdrücklich zugelassen“, betont die Polizei in Lingen. Tausende Betroffene haben das getan. Die Polizei ermittelt gegen den Niederländer Petrus Egidius Knabben, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Arthur & Anderson in Lingen. Die ist aber nicht mehr erreichbar. Auf Nachfrage von test erklärt Knabben, alles sei ein Fehler von Bank und Polizei. Seine Unternehmensberatung sei nach Düsseldorf gezogen.

Tipp: Prüfen Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge. Lastschriften können Sie sechs Wochen zurückholen, unberechtigte sogar 13 Monate lang.

Dieser Artikel ist hilfreich. 93 Nutzer finden das hilfreich.