test warnt Meldung

8 Prozent Rendite, feste Zinsen, 100 Prozent Rückzahlung, keine Kursschwankungen – Sparerherz, was willst du mehr? Vor allem Kleinanleger glauben bei solchen Versprechen, ihr Geld sei sicher. „Festzins“, das verwechseln viele mit garantierter Sicherheit. Doch das trügt, auch wenn die Anbieter mit seriös gestalteten Prospekten Verlässlichkeit suggerieren. Immer wieder fragen uns Leser: „Kann ich mein Geld dort anlegen?“

Wir meinen: Eher nicht. Fester Zins heißt eben nicht automatisch Sicherheit, selbst wenn eine Wohnungsbaugesellschaft mit millionenschweren Immobilien dahinter steht. Oft handelt es sich um Inhaberschuldverschreibungen, Unternehmensanleihen also. Und da gilt: Je höher der Zins, desto größer das Risiko. Sparer müssen damit rechnen, dass sie ihr Geld nie wiedersehen.

Viele dieser Firmen stehen auf der Finanztest-Warnliste, zum Beispiel die Wohnungsbaugesellschaft Leipzig (7 Prozent Zinsen) oder die European Energy Consult Holding EECH, die ihre 8,15 Prozent Zinsanlage an den Fahrkartenauto­maten der Bahn feilbot.

Dieser Artikel ist hilfreich. 588 Nutzer finden das hilfreich.