test warnt Falscher Hilferuf aus dem Urlaub

Die Verbraucherzentralen warnen vor einer neuen Variante des Enkeltricks. Betrüger melden sich per E-Mail und geben sich als Freunde oder Bekannte aus.

test warnt - Falscher Hilferuf aus dem Urlaub
© Getty Images

Die Verbraucherzentralen warnen vor einer neuen Variante des Enkeltricks. Betrüger melden sich per E-Mail und geben sich als Freunde oder Bekannte aus.

So funk­tioniert der Enkeltrick

In den Mails bitten die Ganoven um Hilfe. Sie behaupten, sie seien im Urlaub und hätten ihre Tasche samt Pass und Geld verloren. Die Empfängerinnen und Empfänger sollen den vermeintlich Hilfe­suchenden nun Geld leihen. Als Möglich­keit, das Geld zu versenden, schlagen sie zum Beispiel den Zahlungs­dienst Moneygram vor und erklären auch gleich mal, wie eine Trans­aktion funk­tioniert. „Das zu versendende Geld wird bei einer Moneygram-Agentur in bar einge­zahlt. (...) Ich brauche die Referenz-Nummer, sobald du das Geld geschickt hast.“

Daten aus dem Internet

Woher die Absender so viel über die Empfänger und deren Bekannte wissen, ist nicht klar. In öffent­lich sicht­baren Freundes­listen in sozialen Netz­werken online lassen sich Namen und Adressen und ihre Verbindung aber zum Beispiel leicht heraus­finden.

Tipp: Über­legen Sie gut, welche Informationen Sie von sich öffent­lich preis­geben. Je mehr ein Betrüger über Sie weiß, desto leichter ist es für ihn, sich eine über­zeugende Geschichte auszudenken.

Auf E-Mail-Adresse achten

Wenn Sie so eine Nach­richt erhalten, prüfen Sie die E-Mail-Adresse des Absenders. Wenn es eine andere ist als die, die Sie von Ihren Bekannten kennen, ist das ein erstes Alarm­zeichen.

Tipp: Wie Sie sich und Ihren Computer vor Kriminellen schützen, erfahren Sie auf unserer Themenseite IT-Sicherheit.

Mehr zum Thema

  • test warnt Von der eigenen PC-Kamera gefilmt?

    - „Wir haben Sie mit Sexfilmen erwischt.“ Solche E-Mails tauchen zunehmend im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen auf. Erpresser schreiben, sie...

  • Ungebetene Anrufe Neuen Strom­vertrag unterge­schoben

    - „Preis­garantie: Wir sind 10 Prozent billiger.“ Mit solchen Versprechen lotsen ungebetene Anrufer Strom­kunden in teure Verträge. Oft täuschen sie vor, vom aktuellen...

  • Probenheld.de Fiese Abofalle statt Gratis-Probe

    - Kostenlose Produkt­proben verspricht die Website Probenheld.de. Klingt gut, kann aber teuer werden. Wer sich registriert, riskiert horrende Rechnungen statt kostenloser...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

j-m.s am 20.10.2021 um 19:46 Uhr
Daten stammen vom echten Bekannten

Die Trickbetrüger versuchen meistens, im Urlaubsort Kontakt zu Urlaubern zu bekommen, deren Vertrauen zu erschleichen und so nach und nach immer mehr Informationen über die Familie zu Hause zu bekommen.