test warnt Meldung

Da kann einem der Schreck in die Glieder fahren: „Bundes­polizei, Achtung: Illegale Aktivität erkannt“ steht auf dem Bild­schirm, dazu eine offizielle Polizei­marke und ein schwarz­rot-goldenes Banner. Gleich­zeitig steht der PC still, nichts geht mehr. Man habe das Betriebs­system gesperrt, teilt die „Bundes­polizei“ mit, weil Kinder­pornos und Terror­aufrufe gefunden wurden. Freigegeben werde der Computer erst nach Zahlung von 100 Euro Strafgeld. Ein Link zu den Bezahl­systemen Ukash und Paysafecard ist beigefügt. Doch das Bundes­kriminal­amt (BKA) warnt: „Auf keinen Fall über­weisen.“ Es sind Abzo­cker, die in Spam-Mails offizielle Logos des BKA und des Bundes­amts für Sicherheit in der Informations­technik (BSI) nutzen. Immer wieder tauchen neue Varianten auf. Die Erpresser verlangen, unbe­dingt den beigefügten Anhang zu öffnen. Sobald der Nutzer das tut, steht sein PC still. Auch nach der Bezahlung wird die Sperrung nicht aufgehoben.

Tipp: Nie Anhänge unver­langter E-Mails öffnen. Stets neue Sicher­heits-Updates installieren, auch von Webbrowsern, Office-Programmen, Adobe Reader, Java, Flash Player, Media Player. Das BSI bietet unter https://www.botfrei.de eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um den Rechner zu reinigen. Doch oft ist er so verschlüsselt, dass selbst eine Rettungs-CD nichts ausrichten kann. Dann hilft nur noch ein IT-Experte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 92 Nutzer finden das hilfreich.