test erklärt Meldung

„Sie haben Post.“ Das erfuhren Nutzer bis vor einigen Jahren nur, wenn sie ihre E-Mails abfragten – also beim „Ziehen“ (Eng­lisch: pull) von Informationen. Im Zeit­alter von Smartphones und Tablets ist das anders: Der Nutzer muss nicht selbst aktiv werden. Statt­dessen teilen ihm E-Mail-Apps und andere Anwendungen mit, dass es Neuig­keiten gibt. Sie „drücken“ (push) dann eine Mitteilung raus. test.de erklärt, wie sich die Benach­richtigungen wieder abschalten lassen.

So funk­tionierts

Das Handy piept, eine LED-Leuchte blinkt, in der Status­leiste erscheint ein Symbol – etwa ein Brief­umschlag. Praktisch! Doch ständige Hinweise können schnell auch nerven. Zum Glück lassen sie sich anpassen oder komplett abschalten.

  • Android. Ganz ausstellen geht am einfachsten über Einstel­lungen > Anwendungs­manager oder Apps. Dort klicken Sie die jeweilige App an und entfernen das Häkchen bei „Benach­richtigungen anzeigen“. Falls Sie nur anpassen wollen, in welchen Fällen und mit welchen audiovisuellen Hinweisen eine App Sie informieren soll, öffnen Sie diese und gehen Sie in die Einstel­lungen der App. Unter „Benach­richtigungen“ können Sie Änderungen vornehmen.
  • iOS. Gehen Sie zu Einstel­lungen > Mitteilungen. Hier können Sie fest­legen, welche Apps Hinweise schi­cken sollen und in welcher Form.

Dieser Artikel ist hilfreich. 16 Nutzer finden das hilfreich.