Wo hohe Werte möglich sind

Die große Karte (pdf-Dokument) zeigt, wo wir hohe Radonwerte in Innenräumen gemessen haben. Wenn Ihr Haus in einer der betroffenen Regionen liegt, ist eine Messung sinnvoll ­ besonders, wenn Ihr Kellerboden undicht ist oder Sie die Kellerräume oder das Souterrain bewohnen oder Ihr Haus gar nicht unterkellert ist. Auch in Regionen, aus denen wir zu wenige Proben erhielten (in der Karte grau), sind Überschreitungen möglich. Das beweist die kleine Karte. Sie zeigt, wie viel Radon im Untergrund vorhanden ist, und weist auch dort auf Belastungen hin, wo uns bisher keine Informationen aus Innenräumen vorliegen. Basis für die kleine Karte sind die Ergebnisse von Bodenluftmessungen der Universität Bonn an insgesamt 1.757 geologisch repräsentativen Messorten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1140 Nutzer finden das hilfreich.