test-Leser fragen Meldung

Wie viel Alkohol verdampft, hängt vor allem von der Kochzeit ab.

Ich koche gern mit Rotwein oder Marsala. Kann ich solche Gerichte auch servieren, wenn Kinder am Tisch sitzen?

Alkohol im Essen verdampft nicht vollständig, wie oft behauptet wird. Zwischen 4 und immerhin 85 Prozent können zurückbleiben, haben amerikanische Forscher der University of Idaho festgestellt. Die Menge hängt vor allem von der Kochzeit ab: In einem Hähnchengericht mit Rotwein wurden nach zehnminütigem Köcheln noch rund 60 Prozent des zugesetzten Alkohols gemessen, in einem Rotweinbraten waren es nach zweieinhalb Stunden in der Bratröhre immerhin noch 6 Prozent.

Eine andere Sache ist der Alkoholgehalt pro Portion. Zum Vergleich: Ein kleines Glas Wein von 0,2 Litern hat etwa 20 Gramm Alkohol. Die Forscher kamen bei den Gerichten auf 0,2 bis 3 Gramm pro Portion, je nachdem, ob ein durchgegarter Braten auf den Tisch kam oder eine frisch mit Likör parfümierte Soße den Nachtisch zierte. Als Einzelfall sind solche Mengen medizinisch gesehen eher unproblematisch. Trotzdem: Man sollte Kinder nicht auf den Alkoholgeschmack bringen. Und für trockene Alkoholkranke sind auch solche Minireste ein Risiko.

Dieser Artikel ist hilfreich. 443 Nutzer finden das hilfreich.