test-Leser fragen Meldung

Im Winter komme ich ohne Lippenpflege­stift nicht aus. Ich benutze ihn mehrmals am Tag. Kann man davon wirklich abhängig werden?

Wer jetzt nicht auf die fettende Lippenpflege verzichten möchte, muss sich nicht „süchtig“ fühlen. Die zarte Lippenhaut, die kaum Talgdrüsen besitzt, wird von winterlichen Temperaturen und trockener Heizungsluft besonders beansprucht und braucht mehr Fett und Pflege als zu anderen Jahreszeiten. Es kann aber vorkommen, dass die Lippen kurze Zeit nach Benutzung eines Pflegestifts mehr als vorher spannen und man schnell wieder dazu greift. Möglicherweise enthält er dann zu viel Mineralöl oder Glyzerin. Auch ein hoher Gehalt an Emulgatoren kann nach Einschätzung von Hautärzten die Lippen austrocknen. Wer also das Gefühl hat, die Lippen würden durch den Stift spröder und rauer, sollte das Produkt wechseln beziehungsweise sich in der Apotheke einen Pflegestift empfehlen lassen. Manch einer schwört auch auf Vaseline oder Melkfett zur Pflege rauer Lippen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 665 Nutzer finden das hilfreich.