test-Leser fragen Speziell für die Augen?

0

Brauche ich für die Augenpartie tatsächlich eine besondere Augencreme? Oder genügt dafür nicht auch die Gesichtscreme?

Wer seine Gesichtspflegecreme gut verträgt, ohne dass sich die Augen röten oder brennen, kann darauf verzichten, eine spezielle – oft nicht ganz billige – Augencreme zu kaufen. In den pflegenden Eigenschaften unterscheiden sie sich nicht voneinander. Anders als oft erwartet enthält die Augencreme keine Wirkstoffe, die speziell für die empfindliche Haut rund ums Auge entwickelt wurden. Sie unterscheidet sich von üblichen Gesichtspflegemitteln vor allem dadurch, dass sie keine Substanzen enthält, die ins Auge „wandern“ und dort Reizungen hervorrufen können. Zum Teil wird auf Konservierungsstoffe verzichtet.

0

Mehr zum Thema

  • Kosmetika Schöner grüner Schein

    - „Nature“, „pure“,„natural“ und „Botanicals“ – es grünt so grün im Kosmetik­regal. Immer mehr große Hersteller lancieren „grüne“ Produkt­linien. Ein Blick auf die...

  • Verpackungs­ärger Balea Vital+ Tages­creme vom dm

    - „Eine kleine Dose in einer größeren Schachtel. In der Dose eine noch viel kleinere Dose mit viel Luft darum und darunter“, ärgert sich test-Leser Günter Killian aus...

  • Vergleich Naturkosmetik-Gesichts­cremes Zertifiziert oder konventionell?

    - Zertifizierte Naturkosmetik von Weleda, Sante, Lavera oder „natur­nahe“ Gesichts­cremes von Nivea und Garnier? 14 Produkte im Gesichts­creme-Test der Stiftung Warentest.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.