Eindeutig nein. Den Babys Wasser zu geben, ist zwar schon erheblich besser als Frucht- oder auch Möhrensäfte, deren Fruchtzucker zusammen mit der Fruchtsäure bei kleinen Kindern schon massiv die Zähne zerstört hat. Das Problem ist aber das Nuckeln selbst: Das ständige Umspülen tut den Zähnen nicht gut, auch mit Wasser nicht. Denn das verdünnt den schützenden, remine­ralisierenden Speichel. Normalerweise brauchen Babys zu Muttermilch oder Flaschennahrung auch gar keine zusätzliche Flüssigkeit. Anders ist das natürlich bei großer Hitze, Durchfall oder Appetitlosigkeit. Später, wenn die Kleinen bereits zu Gläschen oder fester Nahrung über­gegangen sind, sind 400 Milliliter pro Tag angemessen.

  • Tipp. Für Babys und Kleinkinder gilt: Am besten weg mit der Nuckelflasche und stattdessen immer mal wieder einen kräftigen Schluck aus der Flasche oder später aus der Tasse.

Dieser Artikel ist hilfreich. 431 Nutzer finden das hilfreich.