test-Leser fragen Make-up gegen Sonne?

28.06.2007

Bei meinem neuen Make-up ist der Lichtschutz­faktor 18 auf der Tube angegeben. Komme ich damit wirklich über den Tag?

Das ist kein Problem. Schon Make-up allein schützt vor UV-Strahlen. Das bewirken – wie beim Lippenstift – die darin enthaltenen farbigen Mikropigmente. Wie hoch der Lichtschutzfaktor von Make-up ist, lässt sich aber nur schwer messen und daher kaum beziffern. Fest steht aber: Je besser die Deckkraft, desto höher der Lichtschutzfaktor. Eine getönte Tagescreme tuts also nicht. Bei Make-up dagegen ist ein zusätzlicher Lichtschutzfilter oft sogar überflüssig. Außerdem machen Lichtschutzfilter jedes kosmetische Produkt teurer.

Tipp: Bleiben Sie ruhig beim ganz normalen Make-up. Wenn Sie aber bei intensiver Sonne ganz sichergehen wollen, tragen sie vor dem Schminken eine Creme mit Lichtschutzfilter auf.

28.06.2007
  • Mehr zum Thema

    Neben­wirkung Licht­empfindlich­keit Wenn Arznei­mittel im Sommer Probleme bereiten

    - Gerötete Haut, Juck­reiz, Pusteln – im Sommer bereiten viele gut verträgliche Arznei­mittel plötzlich Probleme: zum Beispiel Blut­druck­senker, Schmerz­mittel oder...

    Sonnenbrand vermeiden Was der UV-Index Ihnen verrät

    - Wer sich in der Sonne aufhält, sollte seine Haut schützen. In welchem Maße, dafür ist der UV-Index ein guter Anhalts­punkt. Stiftung Warentest erklärt, was er bedeutet.

    Sonnenbrillen Was sicher schützt

    - Die Augen brauchen Schutz vor ultra­violettem Licht. Der muss nicht teuer sein. Käufer sollten allerdings einige Stan­dards kennen, um geeignete Modelle auszuwählen. test...