test-Leser fragen Meldung

Wann sollte meine Fünfjährige zu „normaler“ Zahncreme wechseln?

Zur gesunden Entwicklung der Zähne wird empfohlen, dass Kinder etwa ab dem sechsten Geburtstag auf eine normale Zahnpasta umsteigen sollten. Sie sollte die Fluoriddosis enthalten, die auch für Erwachsene als günstig eingeschätzt wird: bis zu 1500 Milligramm pro Kilogramm Zahnpasta (siehe Inhaltsstoff­angabe auf der Tube). Kinderzahnpasten enthalten deutlich weniger Fluorid, nämlich bis 500 Milli­gramm. Der reduzierte Fluoridgehalt soll verhindern, dass es zu einer Überdosierung von Fluorid kommt. Denn kleine Kinder verschlucken die Paste oft. Ab sechs Jahren geht man davon aus, dass sie nichts mehr unbeabsichtigt verschlucken. Dann ist es Zeit zum Wechsel.

Dieser Artikel ist hilfreich. 393 Nutzer finden das hilfreich.