test-Leser fragen Meldung

Ich will ein Handy zurückgeben, das ich bei ebay ersteigert habe. Der Verkäufer hat über 200 Bewer­tungen, da ist er doch ein gewerblicher Händler – oder?

Das wäre für Sie jedenfalls besser. Dann dürfen Sie als priva­ter Kunde den Vertrag innerhalb von zwei Wochen widerrufen. Fehlte die Wi­derrufsbe­lehrung, läuft die Frist sogar unbegrenzt. Außerdem trägt der Unternehmer das Versand­risiko. Und er kann die Gewährleistung nicht ausschließen: bei Gebrauchtwaren mindestens ein Jahr, bei neuen zwei Jahre. Aber der Nachweis ist schwierig. Denn ab wann ein Privatier zum Unternehmer wird, ist nicht eindeutig geregelt. Der Fall ist klar, wenn jemand planmäßig Waren kauft, um sie zu verkaufen (BGH, Az. I ZR 304/01). Aber wie wollen Sie das beweisen? Einfacher ist es, wenn er sich auf eine Warengruppe kon­­zen­triert: 39 Verkäufe in fünf Monaten, bei denen es nur um T-Shirts ging, sah das Landgericht Berlin als Gewerbe (Az. 103 O 149/01). Ansonsten hilft die Zahl der Transaktionen kaum weiter, wenn nicht auffallend viele Verkäufe in kurzer Zeit vorliegen (LG Hof, Az. 22 S 28/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 121 Nutzer finden das hilfreich.