test Spezial Ernährung Vom guten Gewissen bis zu den Angst­machern

Sich vernünftig und umwelt­bewusst zu ernähren ist eigentlich ganz einfach – wenn man weiß wie. Ein neues Spezial-Heft der Stiftung Warentest hilft, sich entsprechendes Grund­wissen anzu­eignen, gesunde von gefähr­lichen Nahrungs­mitteln zu unterscheiden und heraus­zufinden, ob die eigene Ernährungs­weise dem Klima schadet. Angereichert werden die Kapitel mit zwölf Lebens­mittel-Tests, die gut zum Sommer passen, etwa von Saft oder Vanille­eis. So schreibt sich der Einkaufs­zettel schneller, und auch der Wunsch nach gesunder, figurfreundlicher Ernährung kann damit erfüllt werden.

Mit dem Kapitel „Das gute Gewissen“ setzt die test-Redak­tion auf einen unüber­sehbaren Trend. Immer mehr Menschen wollen essen und trinken, ohne Natur und Umwelt zu schaden. Doch durch den Siegel-Dschungel blickt kaum einer durch. In den Artikeln über fair gehandelte Produkte, über den Zusammen­hang von Klima und Ernährung und über bedrohte Fisch­arten bekommt der Leser alle nötigen Informationen, damit ihm die Auswahl in Supermarkt oder Bioladen oder auf dem Markt leichter fällt.

Bunte Geschichten machen mit vielen nützlichen Tipps und Ideen zum Beispiel Lust aufs Grillen oder darauf, einmal ein neues Ernährungs­konzept auszupro­bieren. Alle, die fürchten, in ihrem Essen stecken schädliche Inhalts­stoffe, lernen im Kapitel „Die Angst­macher“ Wissens­wertes über Keime, Acrylamid, Molekularküche, Pestizide und Zusatz­stoffe, und sie bekommen neue Informationen von der Pestizidfront. Schließ­lich erhalten sie Durch­blick in Sachen Mogel­packungen und Lebens­mittel­kenn­zeichnung sowie bezüglich des Mindest­halt­barkeits­datums.

Das test Spezial Ernährung hat 128 Seiten und ist ab Samstag, 5. Juni (Tag der Umwelt 2010) im Zeit­schriften­handel erhältlich und unter www.test.de/ernaehrung

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.