test Mai 2004 Städtereisen in Europa: Online buchen ist billiger als im Reisebüro

Wer über Pfingsten eine europäische Metropole besuchen will, zahlt weniger, wenn er Flug und Hotel im Internet bucht und nicht im Reisebüro. Das stellt die Zeitschrift „test“ in ihrer Mai-Ausgabe fest. Städtereisen erfreuen sich entgegen dem allgemeinen Trend in der Touristik wachsender Beliebtheit. Gut zu wissen also, wo und wie man an günstige Schnäppchen kommt.

Selbst eine der teuersten Städte der Welt muss nicht unentdeckt bleiben, wenn Flug und Hotel erschwinglich sind: Der Kurztrip nach London kostet zum Beispiel von Frankfurt/Main aus 245 Euro, wenn er im Internet gebucht wird und 320 beim Städtereisenspezialist Dertour. Da lohnt es sich, die Reiseplanung selbst in die Hand zu nehmen. Übrigens sind Hotelzimmer oft am teuersten, wenn man sie telefonisch direkt im Hotel reserviert.

Hier empfiehlt test unter anderem die Internet-Bettenbörse www.hrs.de. Überhaupt hat test für alle Reiselustigen eine Reihe von Tipps parat und nennt nützliche Websites, beispielsweise für große kulturelle Highlights im Sommer wie die „Passion Christi“ vor den Toren Roms (www.33ad.info) oder „Carmen“ an Originalschauplatz Sevilla (www.carmeninsevilla.com). Außerdem gibt es Informationen zu den Citycards, mit denen Touristen viele Vorteile beim Besuchen von Museen oder im öffentlichen Verkehrsnetz haben. Ausführliche Informationen zu Städtereisen finden sich in der Mai-Ausgabe von test.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.