test März 2005 Handelsmarken liegen vor den meisten Markenwaschmitteln

Preiswerte Discounter-Handelsmarken dominieren das Spitzenfeld der Waschmittel. Mit dem Qualitätsurteil „gut“ bewertet die Stiftung Warentest in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift test 15 von 18 untersuchten Vollwaschmitteln. Unter den sieben Besten ist nur ein Markenwaschmittel. Beim Punkt Umwelt- und Sozialverantwortung verweigern manche Discounter jedoch die Auskunft.

Die Vollwaschmittel von Aldi, Lidl, Rossmann und Schlecker haben das Spitzendfeld des Waschmittelmarkts erobert und kosten nur 11 bis 13 Cent pro Waschgang. Persil, einzige Marke im Spitzenfeld und mit 27 Cent pro Waschgang teuerstes Waschmittel im Test, hatte die beste Waschkraft, griff Buntes aber stärker an als andere.

Kein Waschmittel gewährleistet, dass bei 40 Grad die Flecken richtig entfernt werden. Einzig Ariel bringt hier „gute“ Ergebnisse, die Wäsche neigt auf Dauer aber zur Vergrauung. Letzter im Test ist Sunil, das im Gesamtergebnis lediglich ein „ausreichend“ bekommt.

Vollwaschmittel bleiben für Buntwäsche ungeeignet und können auf Dauer zu erstaunlichen Farbveränderungen führen. Vollwaschmittel sollten deshalb für weiße Wäsche oder ausnahmsweise für stark verschmutztes Buntes verwendet werden. Bei der erstmals in diesem Bereich untersuchten Sozial- und Umweltverantwortung schneidet Marktführer Henkel am besten ab, dicht gefolgt von Procter & Gamble und Lever-Fabergé. Discounter wie Aldi, Lidl und Schlecker lehnen Auskünfte hier ab. Ausführliche Informationen zu Vollwaschmitteln finden sich in der März-Ausgabe von test.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.