test Februar 2004 Wenn Retter in der Not zu Abzockern werden: Schlüsselnotdienste im Test

Wenn die Tür hinter einem zuschlägt und der Schlüssel noch in der Wohnung ist, dann hilft meistens nur noch der Schlüsselnotdienst. Doch der kann sehr teuer werden. Die Stiftung Warentest hat für die Februar-Ausgabe der Zeitschrift test vier überregionale Schlüsselnotdienste und regionale Einzelanbieter kommen lassen und das Preis-Leistungsverhältnis verglichen. Das Ergebnis wirft kein gutes Licht auf die Branche.

Von „ausreichend“ bis „mangelhaft“ lauten die Qualitätsurteile, die test für vier überregionale Anbieter und einige Einzelanbieter in Berlin vergab. Die Preise für die Rettung in der Not betrugen bis zu sagenhaften 500 Euro. In einem Fall kam der Schlüsselnotdienst sogar alkoholisiert an und war nicht einmal sehr höflich. Eine Stunde und 40 Minuten hatte er zudem auf sich warten lassen, um die verschlossene Tür aufzuflexen. Während des Einsatzes wurden zwar Teile der Tür zerstört, aber schließlich war sie offen. Inklusive der Kosten für die nun nötigen Ersatzteile kamen 500 Euro zusammen. Für eine sachgerechte Öffnung wäre kein derartiges Ersatzteil notwendig gewesen.

In Deutschland darf jeder einen Schlüsseldienst aufmachen. Einen Qualifikationsnachweis braucht man nicht. Kein Wunder also, dass sich in diesem Markt überdurchschnittlich viele Anbieter mit zweifelhaftem Hintergrund tummeln. test rät, im Fall der Fälle oder noch besser: vorher die Preise von Anbietern in der Nähe zu vergleichen. Eine andere Möglichkeit: Die Schlüssel bei Freunden oder Nachbarn zu deponieren – gegebenenfalls auch versiegelt. Ausführliche Informationen zu Schlüsselnotdiensten finden sich in der Februar-Ausgabe von test.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.