Zahnzusatzversicherung Für jeden Typ die beste

Kronen, Inlays, Implantate – Zahnersatz ist teuer. Mit welchem von 267 Zahnzusatzversicherungs-Tarifen sich gesetzlich Krankenversicherte gegen hohe Kosten am besten absichern, zeigt die Stiftung Warentest in der Juni-Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest.

Eine Zahnzusatzversicherung lohnt sich für fast alle gesetzlich Krankenversicherten – auch wenn teurer Zahnersatz meist in höherem Alter anfällt. Denn die Kasse zahlt oft weniger als 20 Prozent der Kosten. Bei einem Inlay beispielsweise bleiben Patienten dann auf einigen Hundert Euro Kosten sitzen, bei einem Implantat sind das schnell mehrere Tausend Euro.

Deshalb hat Finanztest insgesamt 267 Tarife untersucht und nennt die besten für drei Kundentypen: Der anspruchsvolle Rundum-Sorglos-Typ, der eine Versicherung will, die auch teure Inlays und mehrere Implantate vollständig bezahlt, kann unter 26 Tarifen mit der Bestnote Sehr gut (0,5) wählen. Eine 43-jährige Modellkundin zahlt dafür monatlich zwischen 22 und 58 Euro, mit steigenden Beiträgen im Alter.

Für den „Gut und günstig“-Typ, der eine preiswerte und gute Versicherung sucht, die auch im Alter nicht mehr als 30 Euro kostet, empfiehlt Finanztest 19 Tarife. Das funktioniert preislich, weil dieser Typ bereit ist, im Zweifelsfall für die teurere Zahnsanierungslösung auch einen Teil selbst zu bezahlen – trotz Zusatzversicherung.

Diejenigen, denen die Standardversorgung für gesetzlich Versicherte reicht, können mit einer Zahnzusatzversicherung den Eigenanteil, der bei der Regelversorgung anfällt, abdecken. Denn auch in der Regelversorgung müssen Patientinnen und Patienten einen Teil der Kosten selbst bezahlen. Diese Tarife gibt es für eine 43-jährige Modellkundin ab sechs Euro im Monat, ihr Beitrag steigt bis zum Alter von 73 Jahren auf maximal 13 Euro monatlich.

Übrigens: Die gesetzlichen Krankenkassen vermitteln Zusatzpolicen privater Anbieter an ihre Versicherten und machen Werbung dafür. Aber diese Angebote sind nicht automatisch gut, weil die eigene Krankenkasse dafür wirbt. Vertragspartner ist immer das private Unternehmen, die Kasse übernimmt nur den Vertrieb. Deshalb lohnt sich ein Blick in den Vergleich von 267 Zahnzusatzversicherungen von Finanztest.

Der Test Zahnzusatzversicherung findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/zahnzusatz.

Finanztest-Cover

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.