Weiterbildung zum Onlinetrainer Drei lohnen sich

E-Learning ist auf dem Vormarsch. Immer mehr Schüler, Studenten und Berufs­tätige lernen heute elektronisch via Internet. Der Trend eröffnet ein neues Arbeits­feld für Trainer und Lehrer: die Online­lehre. Für Einsteiger ist eine Weiterbildung zum Onlinetrainer sinn­voll. Die Stiftung Warentest hat vier Kurse getestet. Fazit: Drei haben über­zeugt.

Die Kurse im Test kosteten zwischen 455 und 1175 Euro und dauer­ten zwischen vier und zehn Wochen. Zielgruppe sind neben Trainern und Dozenten auch Personal­entwickler und Weiterbildungs­ver­antwort­liche, die das Lernen am Computer im Unternehmen einführen wollen.

Lohnens­wert waren die Angebote bei Daten + Dokumentation, bei der HFU Akademie der Hoch­schule Furtwangen und bei TLA TeleLearn-Akademie. Sie über­zeugten inhalt­lich und didaktisch.

Der Test zeigt auch: Kein Kurs ist wie der andere. Die Weiterbildungen bereiten auf sehr unterschiedliche Lehrer­rollen und Aufgaben vor. Mal lernen die Teilnehmer, wie sie als Wissens­vermittler und Moderatoren im virtuellen Klassen­zimmer auftreten, mal steht der Einsatz von Foren in der Online­lehre im Vordergrund. Interes­sierte sollten sich deshalb vor der Buchung erkundigen, auf welche Schwer­punkt­aufgaben die Weiterbildung vorbereitet. Die Kurs­titel alleine helfen meist nicht weiter.

Auch beim Ablauf der Kurse gab es große Unterschiede. Weiterbildungen zum Onlinetrainer finden zwar grund­sätzlich online statt. Doch in einem Kurs lernten die Teilnehmer über­wiegend im virtuellen Klassen­zimmer, in einem anderen waren die Inhalte vor allem über Diskussions­foren zu erarbeiten.

Die ausführ­lichen Test­ergeb­nisse, Informationen zum Arbeits­feld Onlinetrainer, Tipps für die Kursaus­wahl und ein Glossar finden sich im Internet unter www.test.de/weiterbildung

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.