Wasch­trockner: Die Platz­sparer

Wasch­trockner sind vor allem eins: platz­sparend. Denn die meisten kosten so viel wie zwei einzelne Geräte und verbrauchen sogar noch mehr Strom und Wasser als Wasch­maschine und Trockner zusammen. Die Stiftung Warentest hat sechs Geräte getestet. Vier Modelle schnitten mit „Gut“ ab, der Wasch­trockner von AEG bekam die Note „Befriedigend“ und für LG gab es nur ein „Ausreichend“. Die Ergeb­nisse erscheinen in der Oktober-Ausgabe der Zeit­schrift test.

Mit Preisen zwischen 700 Euro bei Zanker und knappen 1.700 Euro bei Miele kosten die Kombinations­geräte ungefähr so viel wie zwei einzelne der gleichen Marke. Dafür bekommt der Kunde auch eine voll­wertige Wasch­maschine und einen voll­wertigen Trockner in einem. Im Test „gut“ abge­schnitten haben die Geräte von Bosch, Miele, Siemens und Zanker. Das AEG-Modell bekam wegen seines etwas höheren Strom- und Wasser­verbrauchs nur ein „Befriedigend“.

Nur „Ausreichend“ schnitt das Kombigerät von LG ab. Der Wasch­trockner ist laut und hat den Dauer­test nicht über­standen. Zwei von drei geprüften Maschinen fielen nach simulierten sechs Jahren Betrieb aus. Schrauben am Lüftungs­kanal hatten sich gelo­ckert. Die Halterung war kaputt und der Wasch­trockner somit nicht mehr zu gebrauchen.

Der ausführ­liche Test Wasch­trockner ist in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/waschmaschinen veröffent­licht.