Unfall­versicherungen „Sehr gute“ Policen ab 240 Euro pro Jahr

Bei einem Test von mehreren Hundert Tarifen von Unfall­versicherungen vergab die Stiftung Warentest nur drei Mal das Qualitäts­urteil „Sehr gut“. Die Testsieger sind zwei Tarife der Swiss Life und einer der Interrisk. Die Ergeb­nisse sind in der Dezember-Ausgabe der Zeit­schrift Finanztest veröffent­licht.

Männer in ungefähr­lichen Berufen zahlen für die Testsieger zwischen 236 und 333 Euro im Jahr, Frauen zwischen 221 und 306 Euro. Die Versicherungen zahlen bei Vollinvalidität nach einem Unfall 500.000 Euro an den Kunden aus. Männer in gefähr­licheren Berufen, vor allem mit körperlicher oder hand­werk­licher Tätig­keit, zahlen für die „sehr guten“ Tarife zwischen 363 und 515 Euro. Wer weniger Geld ausgeben will, findet immerhin „gut“ bewertete Angebote für unter 130 Euro pro Jahr. Für die hohe Gefahrengruppe gibt es „gute“ Tarife für weniger als 200 Euro im Jahr.

Eine Unfall­versicherung ist sinn­voll für Menschen, die sich vor den finanziellen Folgen unfall­bedingter Gesund­heits­schäden schützen wollen. Geeignet ist aber nur ein leistungs­starker Tarif, der bei Vollinvalidität mindestens diese 500.000 Euro zahlt und bei dem auch bei nied­rigeren Invaliditäts­graden die Leistung stimmt. Außerdem sollten die Versicherungs­bedingungen verbraucherfreundlich sein. Wer mit seinem jetzigen Vertrag unzufrieden ist, kann die Police mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Versicherungs­jahres kündigen. Die laufenden Verträge können anhand einer Check­liste in Finanztest über­prüft werden.

Der ausführ­liche Test Unfall­versicherungen ist in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und online unter www.test.de/unfallversicherung veröffent­licht.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.