Unfallversicherung: Leistungsstarke und günstige, empfehlenswerte Tarife

Ist die Gesundheit nach einem Unfall dauerhaft beeinträchtigt, kann eine private Unfallversicherung helfen, die finanziellen Folgen abzufedern. Finanztest hat 112 Tarifangebote geprüft. 13 von ihnen wurden mit sehr gut bewertet. Zum ersten Mal wurden in diesem Test auch Vermittlertarife geprüft.

Mehr als neun Millionen Unfälle passieren pro Jahr in Deutschland. Die meisten gehen glimpflich aus. Ist die Gesundheit jedoch dauerhaft beeinträchtigt, weil zum Beispiel ein Körperteil nicht mehr funktionstüchtig ist oder ganz verloren geht, hilft eine private Unfallversicherung. Damit die finanziellen Folgen einer unfallbedingten Invalidität abgesichert sind, müssen die Versicherungssummen hoch genug sein. Finanztest hat deshalb nur Tarife getestet, die bei Vollinvalidität mindestens 500.000 Euro und bei einer Invalidität von 50 Prozent mindestens 100.000 Euro auszahlen.

Bei den leistungsstärksten Tarifen schneiden vier mit der Note 1,0 ab. Der günstigste von ihnen ist ab 189 Euro jährlich für die niedrige Gefahrengruppe zu haben. Bei den günstigsten Policen startet der einzige sehr gute Tarif bei 105 Euro jährlich für die niedrige Gefahrengruppe. Die günstigste gute Police beginnt ab 77 Euro pro Jahr.

Für Kunden in gefahrenträchtigen Jobs ist der Beitrag bei den meisten Tarifen höher. Das trifft auf viele Handwerkerberufe zu, aber beispielsweise auch auf Musiker. Die Anhänger von Risikosportarten müssen teilweise ebenfalls Zuschläge in Kauf nehmen. Wie bei allen Versicherungen gilt: Wer Falschangaben macht, muss im Schadensfall damit rechnen, von den Versicherungsleistungen ausgeschlossen zu werden.

Der Test Unfallversicherung findet sich in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/unfallversicherungen abrufbar.

Finanztest-Cover

Themenseiten
Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.