Tagescremes mit UV-Schutz Viele bieten Schutz und Pflege

Die Haut vergisst nichts. Frühzeitige Alterung oder gar Hautkrebs können die Folge sein, wenn man sich nicht vor UVA- und UVB-Strahlen schützt. Schäden machen sich oft erst nach vielen Jahren bemerkbar. Deshalb empfehlen viele Experten eine Tagescreme mit UV-Schutz. Die Stiftung Warentest hat 11 Cremes mit LSF 15 bis 25 getestet. Eine fiel durch, 7 waren „gut“.

Wer seine Haut der UV-Strahlung aussetzt, ohne sie zu schützen, riskiert nicht nur einen Sonnenbrand, sondern langfristig auch Hautkrebs. Gerade im Gesicht kann es auch zu vorzeitiger Hautalterung kommen. Gesichtscremes mit UV-Schutz können die Gefahr mindern. Dabei ist ein Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen wichtig. Von 11 getesteten Tagescremes mit Sonnenschutz fiel eine Tagescreme durch: Sie ist „mangelhaft“, weil sie keinen ausreichenden Schutz vor UVA-Strahlen bietet. „Gute“ Produkte im Test gibt es schon ab 3,75 Euro. Es geht auch deutlich teurer – aber nicht besser. Produkte aus Apotheke und Parfümerie, die bis zu 52 Euro kosteten, konnten die Testsieger nicht toppen.

Der Test Tagescremes mit UV-Schutz erscheint in der April-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 28.03.2014 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/gesichtscreme abrufbar.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.