18.10.2016

Stromkosten: Bis zu 335 Euro im Jahr sparen

Bis zu 335 Euro Stromkosten kann eine dreiköpfige Familie in Berlin sparen, wenn sie bei einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Jahr vom Grundversorger zu einem neuen Anbieter wechselt und die hohen Neukundenboni mitnimmt. Bequeme Kunden aus Berlin mit dem gleichen Verbrauch sparen immerhin noch 232 Euro. Sie müssen nicht jedes Jahr den Anbieter wechseln, weil sie von vornherein einen Tarif mit einem günstigen Preis auswählen. Selbst wer Onlinetarife ablehnt und per Post und persönlichem Kontakt mit dem Energieunternehmen kommuniziert, kann durch einen Wechsel immer noch 143 Euro im Jahr sparen. Diese Beispiele nennt die Stiftung Warentest in der November-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest. Sie zeigt dort, wie unterschiedliche Typen von Kunden günstige Tarife finden. Veröffentlicht sind die Ergebnisse auch online unter www.test.de/strompreise.

Im kommenden Jahr wird Strom wieder einmal spürbar teurer. Kunden, die jetzt den Versorger wechseln, können nicht nur die anstehenden Preiserhöhungen wieder reinholen, sondern sparen häufig weit mehr. Die Höhe der Ersparnis hängt von Verbrauch, Wohnort des Kunden, Preis des aktuellen Tarifs und vom Aufwand ab, den ein Kunde betreiben möchte.

Um Stromvergleichsportale richtig zu nutzen, sollten Kunden sich zunächst einschätzen: Sind sie eher ein aktiver Wechsler? Ein bequemer Kunde? Oder möchten sie keinesfalls online mit dem Versorger kommunizieren? Von der Einordnung hängt ab, welcher Tarif geeignet ist. Es gibt beispielsweise verlockende Tarife mit hohen Neukundenboni. Diese Tarife sind aber meist nur im ersten Jahr günstig. Im zweiten Jahr, wenn der hohe Bonus wegfällt, sind sie oft teurer als der alte Tarif des Kunden. Tarife für aktive Wechsler finden Kunden, wenn sie die Standardsuche der Vergleichsportale nutzen. Für bequeme Kunden haben Vergleichsportale inzwischen ebenfalls eine eigene Suche eingerichtet und dafür Tarifkriterien der Stiftung Warentest übernommen. Für Kunden, die nicht online mit ihrem Stromanbieter kommunizieren möchten, hat Finanztest günstige Anbieter ermittelt.

Der ausführliche Test Stromkosten erscheint in der November-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 19.10.2016 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/strompreise abrufbar.

Pressematerial

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Presseverteiler

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.